Posts by chris213

    Hallo zusammen,


    erst einmal Danke für eure Hilfe.


    redhell , Mordor: Eure Scripte ändern nichts an der Sache.


    killerbees19 :
    Mein Log sieht nur so aus:

    Code
    1. server dovecot: master: Dovecot v2.1.7 starting up (core dumps disabled)


    Jedoch habe ich in der 15-lda.conf die Zeile drinne:

    Code
    1. mail_plugins = $mail_plugins sieve


    Eine lmtp.conf habe ich nicht.

    Hallo zusammen,


    ich versuche derzeit Sieve, Spamassassin und Amavis zu installieren und einzurichten. Spamassassin und Amavis funktionieren soweit. Spammails werden erkannt markiert (X-Spam-Flag und ****SPAM**** in die Betreff) und oder ggf. gelöscht (noch bevor sie ins Postfach geleitet werden).


    Leider macht mir Sieve nun Schwierigkeiten, es leitet die Mails nicht in den Spam Ordner. Sie kommen wie jede normale Mail im Posteingang an. Leider finde ich in keinem Log ein Fehler oder dergleichen. Wird Sieve evtl. nicht geladen?:


    Code
    1. Feb 22 19:38:17 imap: Debug: Loading modules from directory: /usr/lib/dovecot/modules
    2. Feb 22 19:38:17 imap: Debug: Module loaded: /usr/lib/dovecot/modules/lib10_quota_plugin.so
    3. Feb 22 19:38:17 imap: Debug: Module loaded: /usr/lib/dovecot/modules/lib11_imap_quota_plugin.so


    Meine /etc/dovecot/conf.d/90-sieve.conf sieht mittlerweile so aus (Ich habe viel rumprobiert und überall steht was anderes):

    Code
    1. plugin {
    2. sieve_global_path = /var/lib/dovecot/sieve/default.sieve
    3. sieve_global_dir = /var/lib/dovecot/sieve/
    4. }


    Die default.sieve sieht entsprechend so aus. Hier ist mir nicht ganz klar, ob fileinto als Eigenschaft die Orderfunktion oder den Ordnernamen haben möchte (hab beides versucht), denke aber das es der Ordnername ist


    Code
    1. require "fileinto";
    2. if header :contains "X-Spam-Flag" "YES" {
    3. fileinto "Junk";
    4. }


    Sieve ist in der /etc/dovecot/conf.d/15-sieve.conf aktiviert:

    Code
    1. protocol lda {
    2. log_path = /var/log/sieve.log
    3. mail_plugins = $mail_plugins sieve
    4. }


    In der /etc/dovecot/dovecot.conf habe ich noch folgendes hinterlegt:

    Code
    1. mail_debug = yes
    2. protocols = imap pop3 sieve



    Allgemeine Daten:
    Debian Version: 7.9
    Postfix Version: 2.9.6
    Dovecot Version: 2.1.7


    Falls ich wichtige Informationen vergessen habe, lasst es mich wissen.


    Ich weiß nicht mehr was ich tun kann, bzw was ich übersehen habe. Sowohl Google als auch mein schönes Linux Buch können mir leider nicht mehr weiterhelfen.
    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könnt.


    Liebe Grüße
    Christof

    Danke Dragon, du hast mich auf die richtige Fährte gebracht.
    Ich habe mal gegoogelt wegen der Shell, wieso die nicht funktioniert. Dabei bin auf die Lösung gestoßen, dass in dem /usr/ Verzeichnis alle Befehle vorhanden und dies auch in der $PATH Variable eingetragen sein müssen.
    Ich weiß nicht wie das passiert ist, auf jeden Fall war das usr Verzeichnis nicht mehr in der obersten Ebene, sondern in einem Unterverzeichnis. Ich habe daher das Verzeichnis wieder in das Hauptverzeichnis verschoben und den Server neugestartet. Der Server läuft wieder normal.


    Nochmal danke an alle.

    Guten Morgen Christian,


    Über die VNC-Konsole kann ich auf das System zugreifen. Dabei sind mir einige Sachen aufgefallen, die beim starten des Servers aufgetreten sind (siehe Anhang 1). Außerdem treten noch Fehler nach dem Login auf (siehe Anhang 2).


    Zusätzlich sind viele Standard Befehle nicht vorhanden.


    Gruß
    Christof

    Guten Abend zusammen,


    Ich habe mir einen neuen Server bei Netcup gemietet. Nun transferiere ich alle vorhandenen Daten vom alten zum neuen Server. Als ich die Hauptdomain auf die neue IP umgestellt habe, konnte ich anfangs noch ohne Probleme auf den alten Server über die alte IP zugreifen. Nach 2-3 Stunden komme ich nicht mehr auf den alten Server. Egal ob über IP oder Hostname. Über einen Ping bekomme ich vom Server eine Antwort.


    Fehler über FTP: Verbindungsversuch fehlgeschlagen mit "ECONNREFUSED - Verbindung durch Server verweigert".
    Fehler über Konsole (PuttY): Network error: Connection refused


    Kann es daran liegen, dass ich auf dem alten Server als Hostname noch die Hauptdomain eingetragen habe, diese aber nun auf den neuen Server verweist? Aber dann sollte ich mich doch noch mithilfe der IP mit dem Server verbinden können, oder nicht?


    Ich hoffe, dass ihr mir hierbei weiterhelfen könnt.


    Grüße
    Christof

    Ok.


    Also die Fehlermeldung lautet:

    Quote

    fsck from util-linux-ng 2.17.2
    fsck: fsck.LVM2_member: not found
    fsck: Error 2 while executing fsck.LVM2_member for /dev/vda2


    Und der Befhl liefert folgendes:




    Edit:
    Mhh, ich habe nun das Tutorial für einen LVM Server probiert und es hat funktioniert. Mir war nicht klar das ich einen LVM-Server habe, da bei mir immer nur von KVM die rede war. Tut mir leid für den unnötigen Ärger. :S

    Ich habe es nun nochmal probiert, leider ohne Erfolg. Nach der obigen Meldung habe ich deine vorgeschlagenen Reboot versuche ausprobiert, aber ich bekomme immer noch einen Fehler bei dem Befehl "fsck -C0 -y -f /dev/vda2".


    Mir ist aufgefallen das in dem Wikieintrag bei dem Befhel fdisk -l einmal als System Linux und das zweite mal Linux LVM da steht. Bei mir steht dort zwei mal Linux. Hängt es vielleicht damit zusammen, dass es bei mir nicht richtig funktioniert?


    /dev/vda1 * 3 523 262144 83 Linux
    Partition 1 does not end on cylinder boundary.
    /dev/vda2 523 162280 81525760 83 Linux

    Guten Abend liebe Community,


    ich habe heute die Meldung bekommen, dass ich keinen freien Speicher mehr zur Verfügung habe. Nach einer Support anfrage hat sich heraus gestellt, dass ich noch 40GB zur Verfügung habe, diese aber nicht verwenden kann, da ich eine Partitionierung durchführen muss.


    Leichter gesagt als getan. Ich habe versucht dem Wikieintrag zu folgen, leider ohne Erfolg. Ich habe mich erfolgreich in dem Rettungssystem angemeldet. Am Ende des Befehls "fdisk /dev/vda" kam folgende Warnung:


    Quote

    WARNING: Re-reading the partition table failed with error 16: Device or resource busy.
    The kernel still uses the old table. The new table will be used at
    the next reboot or after you run partprobe(8) or kpartx(8)
    Syncing disks.


    Deswegen habe ich versucht das System neu zu starten und dann mit dem nächsten Befehl fortzufahren. Leider habe ich dann die Meldung bekommen, dass vda2 nicht vorhanden sei und ist abgebrochen.


    Nach erneutem nachfragen bei Support meinte er, dass ich mich nicht im Rettungssystem befände und es für mich schneller ginge, wenn ich euch befragen würde.
    Ich denke schon dass ich mich im Rettungssystem befunden habe, da ich mich mit dem Zufalls generiertem Passwort als root anmelden konnte. Oder muss ich was wichtiges aktivieren, dass ich in das Rettungssystem komme?


    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Falls ich wichtige Informationen vergessen habe, dann sagt Bescheid.


    Gruß
    Christof

    Danke, Danke, Danke


    mit deiner mydestination Variante geht es. Es stand bei mir folgendes drin:


    Quote

    mydestination = $myhostname,
    $mydomain,
    localhost.$myhostname,
    localhost.$mydomain,
    localhost


    Das ganze ist der Standart Wert, ich habe daran nichts geändert.


    Noch mal ein ganz großes DANKE :thumbsup:

    Also ich habe die Änderungen vorgenommen. Ein Problem konnten wir schon mal lösen, die Mail landet nicht mehr im Spam, leider kann ich aber nicht auf die Mail antworten


    Wenn ich das in der main.cf ändere, sodass dann im Header der Mail folgendes steht:
    Received: from w3code.de (w3code.de. [myIP])
    landet diese dennoch im Spam.


    Außerdem kann ich keine Mails mehr an die EMail Adresse schicken. Ich bekomme folgende EMail vom Server zurück geschickt: