Posts by Mainboarder

    Zu allererst:
    Danke, dass hier direkt mehrere etwas zu meinen ersten Gedanken gesagt haben und so "die angst" in großen Teilen nehmen konnten.


    Wie ich schrieb, konnte ich mir auf Anhieb nicht vorstellen, worin der Sinn liegen soll, wenn man dann nicht das BWL-Einsparbuch von A-Z durchspult. Denn eine Zusammenarbeit kann ja auch auf vertraglicher Basis geschehen. Offensichtlich soll die Kooperation aber so tiefgreifend und in vielen Bereichen stattfinden, dass das vertraglich nicht sinnvoll durchzuführen ist.
    Ich habe gerade in der Familie einen Aufkauf im Gesundheitswesen mitbekommen und dieser hat bleibende Eindrücke hinterlassen (dort wird eben genau das BWL-Sparprogramm durchgesetzt).


    Bitte seht es als Kompliment, dass man aufschreckt, wenn bekannt wird, dass sich etwas nach außen ändern könnte. Es zeigt ja, dass ich mit Status quo zufrieden war!


    Auch schön ist, wenn hier die Mitarbeiter nicht verschreckt wurden!

    Hat hier jemand Erfahrungen gesammelt und kann mir sagen, ob mit der nested virtualization option unter Proxmox ein Windows Server (2016) und Linux parallel vernünftig laufen?


    Ich überlege meine Kiste (2 dedizierte kerne, 6gb ram, SAS-Festplatten) so umzugestalten, damit ich was flexibles zum experimentieren habe. Es muss nicht hochperformant, aber dennoch benutzbar sein. also ein paar leichtgewichtige aufgaben übernehmen können.

    Nach den Nachrichten mit dem Verkauf von Netcup hoffe ich ja mal, dass die Versprechen ("das bleibt alles so wie's hier ist") nicht nur eine einstellige Anzahl an Monaten halten.
    Mir ist nicht ganz klar, warum man für eine Partnerschaft Firmen kaufen muss, außer man will den zukünftigen Gewinn mit abgreifen. Und der kann dann ja nicht mehr investiert werden.

    Es kommt wohl vor, dass zumindest Webmail manchmal nicht richtig installiert wird.
    Das hört sich hier danach an, nur dass es sich um das phpMyAdmin handelt.
    Am besten dazu mal morgen beim Support durchrufen.
    Alternativ kannst du es dir auch selbst auf den Webspace legen

    felix ich würde versuchen als GF die Kundin anzurufen und die Sache zu klären. Eventuell mit aufzeichnung des gespräches, das aber nach absprache. alternativ danach ein gedankenprotokoll anfertigen. Was war los, was habt ihr geprüft, zu welchem ergebnis seid ihr gekommen... Wenn sie ihre behauptung selbst zerlegt, auffordern, diese zu ändern.
    Sofern sie die weiterhin zutreffend findet, intern klären und prüfen und entsprechende konsequenzen ziehen: kunden informieren.
    Nach dem Vorgang könnt ihr entscheiden, wie ihr weiter vorgeht.


    Ansonsten würde ich als kunde zwar gute und schlechte bewertungen lesen, aber durch den inhalt einer einzelnen bewertung diese noch nicht als definitive wahrheit ansehen.
    naja und dagegen könnt ihr ja auch auf rechtsweg vorgehen, sofern das nicht stimmt. mit eurem ticketsystem ist die kommunikation ja auch dokumentenecht aufgehoben und sie bezieht sich auf emails...

    die sichtweise finde ich nicht ganz richtig.
    du hast die situation vor zwei monaten für ein jahr im voraus bewertet. dass sich in der zwischenzeit etwas auf dem markt ändern wird, ist aber klar.

    Von meiner Seite ein Lob,
    diese Generation ist um einiges Attraktiver als die vorherige.
    Ich würde von meiner Version 6 wechseln, wenn ich könnte. Mal schauen was zu meinem Laufzeitende gerade da sein wird.

    "Bereits ausgestellte Zertifikate sollen ihre Gültigkeit behalten, wenn diese vor dem 19. September 2016 in den öffentlichen Server-Logs des Certificate Transparency-Projektes registriert wurden."


    http://bit.ly/2dTFP76 (bit.ly notwendig, wegen dem Wortfilter. Leitet auf Golem weiter)

    an das unique habe ich nicht gedacht, danke!


    scheinbar denkt die mehrheit, dass MySQL selbst am schnellsten ist.
    Da bin ich zwar noch skeptisch, weil ich denke, dass Boardmittel auf ner RAMDisk mindestens starke Konkurrenz sein können, aber mal schauen.


    Ich hoffe ich finde in naher Zukunft mal Zeit das zu testen.

    Hat jemand eine Idee für folgendes:


    Ich möchte eine große Datenmenge (ca. 3 Gb) an Text in eine MySQL Datenbank schreiben.
    Die einzelnen Daten können doppelt vorliegen, sollen aber beim Import bereinigt werden. Was ist der ressourcenschonenste Weg?


    * Mit jedem Datensatz einmal die Datenbank anfragen, ob er schon vorliegt und dann entscheiden, ob geschrieben werden soll?
    * Die Daten vorher sortieren und schauen, ob der aktuelle Datensatz bereits im vorherigen Schritt vorlag und dann schreiben?
    * Das Gleiche, nur dass die Daten auf einer RAMDisk vorliegen
    * oder ein ganz anderer Weg?


    Dabei habe ich ausreichend RAM, um die Datenbank darin vorzuhalten, aber auch SSDs.


    Es geht mir hier eher um die theoretische Betrachtung, wo mich interessieren würde, was wohl schneller geschieht.

    Das ist kein Problem deines Servers.


    Dahinter steht ein Algorithmus. Noch liegen über deinen Server keine Informationen vor. Weder, wieviel Mails am Tag dort normalerweise von dir eingehen, noch Inhalte.


    Es ist davon auszugehen, dass sich dies nach einer "warmsendephase" von allein löst, sofern du nicht regelmäßig belanglose emails aka. Test etc. dorthin sendest.


    es wäre schlimmer, würden die Mails im Spamordner landen


    Es ist auch ein gutes Zeichen für google, wenn auf solche mails geantwortet wird. Damit sieht es nach Korrespondenz aus, was als wichtig gewichtet werden wird.

    bei uns stürzte ein RAID Controller recht regelmäßig ab. Auch ein Austausch brachte nichts.


    Es stellte sich heraus, dass die Firmware leicht DoS-bar war und unser Monitoring zu viele Werte auslesen wollte. Da durch eine Abfrage nur ein Wert empfangen werden kann, wurden schnell hintereinander die gleiche Anfrage gestellt (und dann gefiltert). Letztlich dauerte das Abarbeiten der Anfragen länger, als der Zyklus des Monitorings, sodass sich die Anfragen aufstauten. Dies resultierte in einem Stehenbleiben des Controllers nach einiger Zeit.


    Auch schön, sowas rausfinden zu dürfen.

    Web, Mail, Boinc, Dateiverwaltung


    und demnächst vielleicht noch Test und Weiterentwickelung eines Algorithmus für Kauf- und Verkaufempfehlungen für Aktien. Das ist aber noch ein längerer Weg. Soll auch nur privat genutzt werden, aber da muss einiges pro Aktie berechnet werden und es gibt einige Aktien, da ist das auf nem Server besser.

    Hallo Matthias,


    bitte leg einen A-Record für die www Subdomain an. Also:


    www - A - 188.x.x.x


    alternativ kannst du auch den Platzhalter * (Stern) nehmen, da gilt dann die IP-Adresse für alle Subdomains.


    Änderungen werden dann unter Umständen bei dir erst 48h später wirksam, du kannst es aber ca. 15 Minuten später hier überprüfen: DNS-Abfragen | heise Netze