Posts by Dirk67

    die Ursache ist gefunden:
    man sollte nicht mit den Unterverzeichnissen im Verzeichnis /logs "herumspielen"
    (löschen / umbenennen / neu-erstellen via FTP oder SSH),
    da sich dann die Verzeichnisrechte ändern.


    Die Verzeichnisrechte (der Unterverzeichnisse im Verzeichnis /logs) müssen auf group = "root" und chmod = "0700" stehen,
    so wie das WCP sie (erstmalig) angelegt hat,
    sonst findet kein Logging statt.


    Um das wieder gerade zu biegen, muss allerdings der Support ran.



    vielleicht hilft es noch mal jemandem

    Hallo,
    bei meinem "Webhosting Expert" werden keine Logdateien für die einzelnen Websites erzeugt.

    wenn Sie die Logdateien aktiviert haben, liege diese normalerweise im Ordner /logs. Haben Sie mehrere Websites eingerichtet, liegen die Log-Dateien der jeweiligen Website in Unterverzeichnissen.


    pro Website gibt es einen Unterordner im Verzeichnis /logs,
    diese Ordner sind jedoch leer und bleiben (seit Tagen) auch leer ...
    woran kann es liegen ?


    die Stammverzechnisse der einzelnen Websites liegen außerhalb von von "/httpdocs/",
    was ja laut dieser Antwort keine Probleme mit logs und Statistiken verursachen sollte.

    demnach trifft bei mir die Bedingung "IfModule pagespeed_module" nicht zu,
    also wäre bei mir gar kein standardmäßiges caching aktiviert (vergl. die Ausgangsfrage) ?
    und ich bräuchte die Zeile "ModPagespeed off" auch gar nicht ?
    ;-)


    [edit]
    auch die Zeilen

    Code
    1. <IfModule pagespeed_module>
    2. ModPagespeed off
    3. </IfModule>


    ergeben einen "Internal Server Error 500"

    ich versuche gemäß dem netcup-WIKI letsencrypt Zertifikate manuell für das WCP auszustellen.
    gestern und vorgestern hat das auch schon für 7 domains einwandfrei funktioniert.
    heute nun kommt immer gleich eine Störung und im letsencrypt log (/var/log/letsencrypt/letsencrypt.log) ist zu lesen

    Code
    1. [...]
    2. 2015-12-15 16:21:28,611:DEBUG:letsencrypt.cli:Selected authenticator <letsencrypt.plugins.manual.Authenticator object at 0x3955fd0> and installer None
    3. 2015-12-15 16:21:32,761:WARNING:letsencrypt.le_util:Invalid email address: .
    4. 2015-12-15 16:21:44,554:DEBUG:root:Sending GET request to https://acme-v01.api.letsencrypt.org/directory. args: (), kwargs: {}
    5. 2015-12-15 16:21:44,562:INFO:requests.packages.urllib3.connectionpool:Starting new HTTPS connection (1): acme-v01.api.letsencrypt.org
    6. 2015-12-15 16:21:44,808:DEBUG:requests.packages.urllib3.connectionpool:"GET /directory HTTP/1.1" 502 1488
    7. 2015-12-15 16:21:44,813:DEBUG:root:Received <Response [502]>. Headers: {'Content-Length': '1488', 'Expires': 'Tue, 15 Dec 2015 16:21:46 GMT', 'Server':
    8. 2015-12-15 16:21:44,815:DEBUG:acme.client:Received response <Response [502]> (headers: {'Content-Length': '1488', 'Expires': 'Tue, 15 Dec 2015 16:21:46
    9. 2015-12-15 16:21:44,817:DEBUG:letsencrypt.cli:Exiting abnormally:
    10. [...]


    auf einer zweiten Maschine genau so ...
    geht es nur mir so ?

    das wird ja immer besser.
    hat das o.g. auch positive Auswirkungen auf die geplante letsencrypt-Automation in den Webhosting Tarifen ?

    hallo,
    kann man irgendwie im WCP pro Subdomain / Domain https erzwingen/umleiten
    oder muss ich das per .htaccess machen ?


    wie kann ich des weiteren Aufrufe mit www umleiten auf domain.tld ?
    bei den Domains kann ich das wählen im WCP,
    bei den subDomains kann ich es nicht wählen und der Aufruf mit www vorweg funktioniert komischerweise (soll er aber nicht)

    Ja, das habe ich auch gelesen,
    das wäre sehr schade.


    Sicher schießen im Hintergrund viele etablierte Cert Anbieter,
    da es die ganz Branche "umkrempeln" wird (das ist noch vorsichtig ausgedrückt...).


    Netcup ist hier vorbildlich.

    weiß niemand etwas ? wie handhabt ihr das ?


    in den PHP-Sinstellungen des WCP kann man ja uch noch die Variablen
    {DOCROOT}, {WEBSPACEROOT} verwenden


    {DOCROOT} ist wohl das Dokumentenstammverzeichnis welches ich unter "Hostingeinstellungen" -> "Hostingtyp" ändern kann.


    entspricht {WEBSPACEROOT} dann immer "/httpdocs/" oder noch eine Ebene höher ?

    Was hälst Du von einer Umleitung von http://www.domain.tld auf domain.tld bzw. umgekehrt via htaccess?
    Dann brauchst Du nur ein Zertifikat und gut ist. :?:


    Ja... weiß ich doch... ;) kann man ja sogar im Webhosting (expert) schon so einstellen (ganz ohne .htaccess)
    Die obige Frage ist auch mehr prinzipieller Natur bzgl. subdomain-wildcard-zertifikate (weil ich solche bisher im Einsatz hatte)


    # Was ist mit Subdomains ?


    Manuell sollte das auf jeden Fall auch gehen. Eventuell automatisieren wir das auch.


    so'ne Art "subdomain-wildcard" gibt's ja bei denen nicht oder ?
    d.h. man müsste ggf. 2 Zertifikate für https://www.meineDomain.de und https://meineDomain.de ausstellen ?
    wenn man nicht ohnehin ganz auf www verzichtet...


    Das Beispiel von netcup funktioniert auch nur mit https://www.letsencrypt.pro und nicht mit https://letsencrypt.pro
    der SSL-Test auf https://www.ssllabs.com bezeichnet das dann unter dem Punkt "Prefix handling" als "CONFUSING",
    was aber sicher zu verschmerzen ist und der Funktionalität keinen Abbruch tut...

    ich habe verschiedene Domains und Subdomains innerhalb eines Webhosting Expert Tarifes.
    ich möchte für jede Domain und jede Subdomain jeweils ein eigenes Unterverzeichnis anlegen.


    Ist es ratsam alle diese Unterverzeichnisse unterhalb "/httpdocs/" abzulegen,
    oder muss/sollte man das sogar ?


    wenn ich das NICHT mache, wenn ich also die Stammverzeichnisse außerhalb von "/httpdocs/" pro Domain anlege,
    wie sieht es dann mit Logs und Statistiken aus ?
    vergl. die Probleme hier --> Fehlende logs und Statistiken


    oder wenn ich ggf. später eine Applikation (aus dem WCP heraus) installieren möchte, wo würde diese dann landen ?
    können die Applikationen im WCP überhaupt außerhalb des "/httpdocs/" Verzeichnisses installiert werden ?


    zusammenfassend gefragt:
    spricht irgend etwas dagegen Stammverzeichnisse für mehrere Domains und Subdomains außerhalb von "/httpdocs/" anzulegen ?