Posts by Thalhammer

    Hallo,
    Ich habe einen VServer mit 40GB HDD.
    Ich wollte heute einen Snapshot erstellen um ein Software upgrade durchzuführen und wurde von folgender Meldung begrüßt:

    Quote

    Der minimal notwendige Speicherplatz zur Erstellung eines Snapshots wurde unterschritten, daher kann kein weiteres Abbild angelegt werden. Damit Sie einen Snapshot anlegen können, muss die Größe des freien Platz ebenso groß wie der durch Ihre Daten belegte Speicherplatz oder größer sein. In machen Fällen ist eine Defragmentierung notwendig um Speicher freizugeben.


    Gesagt getan: Ich hab alle bestehenden Snapshots gelöscht (hab ich eh nicht mehr gebraucht.


    Hat leider nichts geholfen.


    Nächster gedanke war, das der Speicher des Snapshots auch mit unter die 40GB HDD fällt, also df auf dem augeführt.
    Es werden 21% belegt, es müsste also noch mehr als genügend platz frei sein.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Dominik Thalhammer


    Wenn du das von außen (also dein DSL-Anschluss) testen magst, nehme doch das Modem raus und schließe dich am WAN-Port an und starte von dort eine Attacke.


    Da hab ich ehrlich gesagt noch garnicht dran gedacht. :whistling:
    Ich sollte wohl doch ein wenig mehr schlafen.....


    Mein wenn ihr schon Firmennetzwerke aufbaut und dann mit solch einer Theorie kommt euer Konzept zu testen, dann sorry verstehe ich das gar nicht!?


    Normalerweise machen wir sowas auch nicht, aber uns hätte mal interessiert was wirklich passiert, da wir (zum Glück) noch nie den ernstfall hatten.
    Und wie sollen wir bitte sonst einen DoS Angriff simulieren ?

    Hallo,
    Ich bin aktuell Kunde mit einem Vserver bei Netcup.
    Da wir aktuell ein Firmennetzwerk absichern, kam uns die Idee doch auch einmal gegen DoS Attacken, die ja leider heutzutage immer häufiger werden zu prüfen.
    Konkret würde das so ablaufen das ich mit meinem Vserver den DSL Zugang angreife und wir damit prüfen wie sich der Router unter soviel Last verhält.
    Um dass vorher klarzustellen: Das ganze ist mit dem Besitzer des Zugangs abgesprochen und es wird keine Technik zur IP verschleierung verwendet.
    Ich habe also die Erlaubnis den Zugang anzugreifen.
    Da das ganze aber über das Netz von Netcup läuft wollte ich vorher noch Fragen ob Netcup etwas dagegen hat.
    Mit freundlichen Grüßen,


    Thalhammer

    Hallo, ich bin schon seit mehreren Jahren Kunde bei Netcup und bisher sehr zufrieden.
    Ich besitze aktuell einen vServer Pluto KVM mit einer sagen wir mal nicht mehr zeitgemäßen Leistung:
    1GHz Prozessor
    512MB Ram
    40GB Festplatte
    Und möchte nun auf den VPS Preisbrecher wechseln:
    netcup.de - Produktdetails
    Nun meine Hauptfrage:
    was kann ich alles übernehmen ?
    Da der Server ein Produktivserver ist muss der Unstieg recht Reibungslos verlaufen.
    Muss ich den neuen Server komplett neu einrichten/übernehmen und dann irgendwann die nachts die DNS einträge ändern oder gibt es eine Möglichkeit die Daten und IP Adressen vom alten zu übernehmen und ist das überhaupt sinnvoll ?
    OS ist Debian


    Ich hoffe ich habe mich klar ausgedrückt.


    MFG Thalhammer

    Hallo,
    Ich habe hier einen vServer Pluto KVM und hab heute gesehen, dass es mitlerweile Verträge gibt die mehr Leistung bei günstigerem Preis bieten.
    Jetzt möchte ich auf diesen neuen Vertrag wechseln.
    Muss ich jetzt während eines Monats zwei Server mieten und die Daten übertragen oder gibt es eine Möglichkeit den Server direkt zu übernehmen ?
    Falls es keine Möglichkeit gibt die Daten zu übernehmen, wie wird das mit der Domain geregelt ?


    MFG Thalhammer

    Also ich bin noch nicht umgezogen, werde das aber dieses Wochenende machen.
    Versteh ich das richtig: wenn ich der Anleitung über CCP, die per Mail kam laufen der Linux vserver und die KVM 30 tage gleichzeitig, sodass ich meine Daten übertragen kann ?
    Wenn ich während dieser Zeit nicht fertig werde muss ich nur den Support anrufen/schreiben um länger Zeit zu bekommen ?
    Ich hatte vor bei der Gelegenheit auf einen größeren zu wechseln, gilt dann das mit der Migration auch ?


    MFG Thalhammer

    Doch ich bin mir bewusst was ich gekauft habe und habe nicht vor das zu ändern.
    Im Grunde kenn ich mich auch mit Linux aus, aber die Logfiles selber auslesen hab ich schlicht noch nie gebraucht.
    EDIT: Die einzigen Logfiles die mir bekannt sind ist der inhalt von /var/log, aber ich weis nicht ob die gemeint sind.
    EDIT2: Geht jetzt, hatte das Passwort für Mysql falsch eingegeben.

    Hallo, ich habe hier einen Vserver gemietet und Debian 6 mit Froxlor installiert.
    Bisher funktionierd das auch ganz gut, allerdings funktionierte bei mir von anfang an Email nicht und ich weis nicht warum.
    Ich habe auch schon Courier und Postfix deinstalliert und nach der anleitung in froxlor neu installiert, hat aber nichts gebracht.
    Jemand ne idee ?
    Mein Emailclient unter Ubuntu sagt immer er hätte sich nicht einloggen können, obwohl ich Kunde+ Email erstellt hatte.
    Wenn ich versucht habe über mein Gmail Konto den Administrator (root@dothal.de) anzumailen hat das auch nicht funktionierd.
    Die E-mail wird auch im ssh command nicht angezeigt.
    Jemand eine Idee ?
    Bitte ne von ganz unten erklärung denn die original netcup konfig existierd nicht mehr.
    Nen Tutorial währ auch ganz nett, den ich hatte es zwar auf einem Homeserver schonmal laufen, aber langsam gehn mir echt die ideen aus.


    MFG Thalhammer