Posts by Dragon

    Richtung:
    INPUT
    Protokoll:
    any
    Quell IP:
    95.215.0.56
    Ziel IP:
    any
    Quell Port:
    any
    Ziel Port:
    any
    Zusatz:
    STATE
    Zusatz Wert:
    NEW,ESTABLISHED,RELATED


    DROP

    Ich habe jetzt ein anderes Problem mit der Firewall. Ich habe gezielt ein paar IP-Adresse per DROP ausgesperrt, trotzdem tauchen diese IPs weiterhin in den http-Access-Logs auf. Muss man da irgendwas beachten?

    wollte fragen ob das so stimmt das ich immer
    noch den alten Preis bezahle?


    Hast du schon mal ein Unternehmen gesehen, dass den vertraglich vereinbarten Preis einfach so ändert? Das dürfen die gar nicht.


    Die aktuellen Produkte haben übrigens den Zusatz "SE", es ist also ein anderes Produkt.

    Seit der Einrichtung von SVN wurde an der Firewall nichts verändert. Ich will ja svnserve nicht durch die Firewall sperren, aber mich wundert es eben, dass es durchgeht, obwohl es gar nicht freigegeben ist.

    Ich habe nichts verändert, für den Port gab es nie eine Regel in der Firewall. Somit sollte doch die Standard-Regel greifen?

    Hallo,


    ich habe auf meinem vServer svnserve eingerichtet, was auch wunderbar funktioniert. Erst später ist mir aufgefallen, dass dies mehr als verwunderlich ist. Im VCP habe ich nur einige wenige Ports für HTTP, FTP, SSH,... freigegeben, der Port von SVN (3690) ist allerdings gar nicht dabei. (Bei IPv4 INPUT steht: "Die Standard Einstellung für dieses Regel-Set ist Drop")


    Woran kann das liegen? ?(


    Da die Verbindung zwischen dem Decix und Falkenstein weggebrochen ist, wurde der gesamte Traffic über Nürnberg umgeleitet.


    Hetzner betreibt auch fast alle weiteren Peerings z.B. zur Telekom in Frankfurt... Den Ausfall der Leitung nach Falkenstein konnten sie wohl nicht kompensieren. Ich hatte massive Probleme mit verschiedenen Website auf Servern dort. Mein vServer sowie dieses Forum im Netcup-RZ waren besser erreichbar, aber man hat es teilweise deutlich die Überlastung bei Hetzner gemerkt.


    Das war aber immer noch besser als die Ausfälle durch DDos die letzten Tage.

    Ich hätte jetzt auf einen Zusammenhang mit der Backbone-Störung bei Hetzner getippt... Zumindest habe ich schon vor dem Gateway von Netcup einen deutlich höheren Ping.