Posts by Zamorra

    Für den Fall es es eventuell auch mal jemand benötigt ...


    Die Probleme sind durch einen DNSSEC Eintrag aufgetreten.


    Beim Wechsel von einem Registar zum anderen sind die Keys nicht gelöscht worden und dadurch sind manche DNS Anfragen auf Fehler gelaufen.


    Die einzige halbwegs schnelle lösung war nur durch entfernen der DNSSEC Einträge durch den aktuellen Registar


    Jetzt läuft wieder alles wie es sein soll.


    mfg. Zamorra

    Super, DANKE für die schnelle Antwort.


    nun, die letzte Änderung ist bestimmt 4 Tage alt.


    Gibt es eine Richtlinie, wie lange sowas dauern darf?

    bei den DNS hätte ich ja eingestellt 3600


    kann man eine "wiederverteilung" anstoßen ?

    oder einfach noch warten ...


    Danke, Zamorra

    Hallo,


    mein Problem hat jetzt nicht speziell mit Netcup zu tun, aus wenn ich meine Server von ihnen habe.


    Wenn ich den TEst starte http://multirbl.valli.org/fcrdns-test/46.38.232.114.html

    bekomme ich zum Teil eine Fehlermeldung ...


    FCrDNS TestrDNS for IP 46.38.232.114

    • mail.server-salzburg.at OK
    • IP Addresses (A or AAAA records) for mail.server-salzburg.at No record found! Failed


    was ich aber nicht verstehe und auch nicht weis wie ich das bereinigen kann.


    wenn ich ein "dig mail.server-salzburg.at" mache bekomme ich die IP 46.38.232.114

    wenn ich ein "dig -x 46.38.232.114" mache, bekomme ich mail.server-salzburg.at


    warum schlägt der Test bei multirbl trotzdem fehl??


    eventuell kann mir jemand helfen, was ich denn beim den DNS Einträgen falsch gemacht habe ...


    Danke, Zamorra

    Hallo,


    bisher sichere ich meine DB immer mit folgendem Befehl
    mysqldump -u root -p --all-databases --opt -Qc --add-drop-database -r mysqldump.sql


    Macht es einen Unterschied ob ich die Datenbanken einzeln sichere oder wie bisher?
    (habe ich Nachteile wenn alles auf einmal gesichert wird)


    Danke, Robert

    Hallo,


    habe ein Problem das ich im SysCP unter Benutzer -> Benutzername nur 10-Stellige NAmen vergeben kann.


    In der SQL-DAtenbank steht unter panel_customers -> loginname jedoch VARCHAR(50)


    wie kann ich das 10-Zeichen-Limit umgehen ?


    Danke Zamorra

    Quote from Lucan;13127

    Dann frag dich mal, warum die Vorgabe ist, dass Nameserver 2 IPs unterschiedlicher Class C Netze haben -> Weil Sie nicht im selben RZ stehen sollen.


    Jo, hatte diese Diskusion schon in einem anderen Thread :)
    Warum sind/sollen Nameserver in unterschiedlichen RZ sein ? -> REdundanz wenn ein NS ausfällt.
    Läuft ein NS auf meinem vServer und der vServer ist down dann helfen mir die redundantesten NS nix weil ich so und so nicht erreichbar bin.
    P.S.: ich spreche hier NUR von solch einfachen Homepages wo nicht das Leben eines Unternehmens daran hängt wenn die Seiten mal für 30 minuten down sind


    Quote from Lucan;13127

    Es ist doch dein vServer, wenn du dich so gut auskennst, setz dir 2 Nameserver oder halt einen Nameserver mit 2 unterschiedlichen Class -C Ip's auf und gut is.


    Ich hann mein System halbwegs in Schuss halten. Von GUT auskennen habe ich NIE etwas gesagt :) Denke dann hätte ich auch nicht erst fragen müssen.


    eigentlioch wollte ich ja nur wissen ob ich mir was ersparen kann oder nicht. Hätte ja sein können das NetCup die zonefiles einliest und deren Nameserver damit füttert.


    Ach ja Lucan, hoffe nicht das Du mir in irgend einer Weise böse bist oder Dich persönlich angegriffen fühlst, bin echt für JEDEN Hinweis bzw. Tip dankbar. Ich schreibe hier halt nur mehr oder weniger meine Gedanken runter.


    Zamorra

    Vernünftige Records setzen für Domains sind halt TXT, SOA, 2-3xNS, MX und dann noch 4-5 A-Recores
    Sind halt 9-11 Zeilen schreiben.


    Neue Nameserver setzen sind nur 2-3 IP's und das ganze dür jede Domain.


    Und nein ich will nicht jammern, nur aufzeigen das es schon einen Unterschied macht :)


    Schönen Abend noch, Zamorra


    - es war ein vServer
    - es müssen nicht 2 Server sein es müssen nur 2 IP's in unterschiedlichen C-Netz sein
    - SysCP in Kombination mit bind(9) macht Dir eben genau diese Zonefiles (die halt nur noch von den Nameserver übernommen werden müssten)
    - es scheitert nicht am setzen von irgend welchen A-Records, ich hätte mir dadurch aber einiges an arbeit erspart


    hatte schon Angst davor das es sicher wieder heisst, warum hast du nen Server wenn du dich nicht auskennst.


    Ein Forum lebt von Fragen und Antworten und es wird immer einen geben der mehr weiss als man selber :)


    Aber trotzdem Danke, Zamorra

    Quote from chitypo;13119

    da trägst du beim anbieter deiner neue-domain.eu.

    die ip deines jetzigen servers ein.
    und dann legst du sie bspw. via syscp an und lässt sie auf ein verzeichniss deiner wahl zeigen.


    ist halt irgend wie doppelt moppeln.


    Schade ... beim alten Anbieter meines vServer gingen die Eintrage die man unter Host im SysCP machte automatisch an die Nameserver weiter und man musste beim registrieren einer neuen Domain nur ERST die Domain in SysCP anlegen und 30 Minuten später konnte man die gewünschte Domain schon mit den Nameservern des Hosters registrieren.


    Dachte mir halt das es so weniger Arbeit wäre nur die Nameserver der Domains zu ändern als für alle Domains Nameservereinträge bein Registar zu machen.


    Danke trotzden :)

    Was ich natürlich machen könnte, da mein Registar ja auch Nameserver betreibt die ganze Nameservergeschichte dort machen und ich für jede Domain dort die Nameservereinträge (A, MX, TXT, ...) mache.


    Nur dachte ich mir halt das es anders einfacher gehen müsste, da der Eintrag im SysCP ja im prinzip genau das macht. Nur ob es auf die Nameserver von NetCup weitergeschoben wird, das ist die alles entscheidende Frage.


    p.s: Wie macht Ihr es wenn Ihr neue Domains bei NetCup auf einem vServer hostet und NetCup aber die Domain(s) nicht über NetCup registriert habt.
    Denn meine Domains verwolte ich selber über einen anderen Registar.


    greez Zamorra

    hmmmm ... ok versuch es mal anders zu umschreiben .....


    habe bei NetCup einen vServer mit der Domain mein-server.de


    Habe eine Domain neue-domain.eu bei welcher bis jetzt als nameserver mein anderer (mein alter vServer) eingetragen ist.


    Im SysCP kann ich ja Domains anlegen, welche ich als SubDomain von mein-server.de einrichten könnte.


    Da ich ja auch die neue-domain.eu habe will ich natürlich dies im SysCP anlegen und nich nur eine SubDomain.


    Jetzt war meine Hauptsächliche Frage ob die Domain welche ich unter Domain im SysCP anlege automatisch an die Nameserver von NetCup weitergereicht werden, da diese neue Domain (neue-domain.eu) natürlich bei den Nameservern von NetCup bekannt sein müssen damit ich bei meiner Domain (der neue-server.eu) die Nameserver von NetCup eintragen kann.


    klingt zwar jetzt nicht viel anders als bei meiner ersten Frage, aber vieleicht kommt das jetzt eher durch was ich mich vorstelle. :)


    Danke Zamorra

    Hallo,


    funktioniert folgende Vorgehensweise ?


    vServer .... meine-domain.de


    neue Domain im SysCp .... neue-domain.eu


    nun stellt sich die Frage der Nameserver für die neue-domain.eu


    stimmt es das ich hier dann die NameServer von NetCup eintragen kann ?


    also die Domains welche ich unter Domains im SysCp eintrage mit einer bestimmten Verzögerung in die NameServer von NetCup übernommen werden, sodas ich dann bei der neue-domain.eu also NAmeserver die der NetCup angeben kann ?


    Wenn dem nicht so ist, wozu ist dann der Punkt Domain im SysCp gut ? NUR für SubDomains meiner meine-domain.de ??


    Danke für die Hilfe, Zamorra

    nachdem jatzt die RDNS schon gefallen ist hier noch meine Verständnisfrage


    nslookup meinserver.de bringt mit ja die IP (ja ich weis es gibt mehrere Wege um die IP zu bekommen)


    nslookup <IP>


    Non-authoritative answer:
    xxx.xxx.xxx.88.in-addr.arpa name = static.88-xxx-xxx-xxx.clients.your-server.de.


    Wenn der RDNS-Eintrag richtig auf meinen Server gesetzt ist kommt anstatt der static.xxxx wiederung meinserver.de retour ?


    Versteh ich das so richtig ?


    greez Zamorra

    Jo, das war eigentlich der Grund die Nameserver selbst zu betreiben, um eben keine Rückschlüsse auf den Provider zu geben.


    Das mit der C-Class kann gut sein, aber bei meinem alten Provider hatte ich zwei IPs aus unterschiedlichen C-Netzen.


    Ich geb ehh zu das es nur ein 'nice to have' ist. Aber Kleinigkeiten machen halt oft den Unterschied :)


    Mein Registar würde ehh auch Nameserver anbieten ... nur brauchte ich sie eben bisher nicht.


    greez Zamorra

    JA, das ist natürlich richtig mit der Ausfallssicherheit, aber wenn der Server ausfällt hilft es mir auch nichts wenn die DNS noch funktionieren da so oder so nichts mehr angezeigt werden kann.


    2 redundante DNS machen also eigentlich erst dann Sinn sobald sie nicht auf meinem Server laufen :)


    Aber eigentlich ging es mir ja eher darum ob man das selber irgend wie mit bind9 bewerkstelligen kann oder ob das (nur) über den Support realisierbar ist.


    Bei meinem alten Server hatte ich die Konstellation so, denn es schaut halt professioneller aus und es muss ja nicht jeder wissen wie oder wo ich meinen Speicherplatz hoste.


    Danke und schönen Tag noch, Zamorra

    Hallöchen,


    ist es mit vServer möglich meine EIGENE DNS-Server laufen zu haben ?


    Angenommen habe 2 IP's mit ns.meinserver.de und ns2.meinserver.de


    dann will ich nicht das als DNS die drei 'dns.netcup.net' server auftauchen sondern eben meine 2.


    Kann ich das selber bewerkstelligen oder kann das nur der Support machen ?
    Oder gibts die Möglichkeit bei netcup gar nicht ?


    Danke für die Info, Zamorra