Posts by Janerio

    @mainziman ja, über Mobilfunk funktioniert es wunderbar und ohne Probleme. Dies IP "192.168.0.1" ist von meinem Vodafone-Kabel Router.


    @tab ich habe keine ip6-Einstellungen vorgenommen. Weder per AAA-Record noch auf dem Debian Server.


    @DerRené ja, leider sagt der Router quasi nichts.


    Ich habe Freunde gefragt und dort kommt es auch zum Fehler. Andere Domains mit identischer Konfiguration (inkl. ip4-Adresse) funktionieren ohne Probleme. Ich vermute, dass die .io Domain irgendwie anders behandelt wird und es hierbei zu einem Problem kommt.


    Ich habe als Hostnamen des Servers hamduline.popovic.io vergeben. Kann es daran liegen?

    Hallo Forumgemeinde,


    ich betreibe einen VPS mit ein paar Wordpress-Installationen und diversen Domains über ip4.


    Seit ein paar Tagen habe ich nun das Problem, dass eine Domain "popovic.io" nicht mehr aufrufbar ist. Rufe ich eine Nextcloud Installation unter cloud.popovic.io auf, so wird die Seite nicht geladen. Es wurde meinerseits nichts an der Konfiguration geändert, die seit Monaten ohne Probleme läuft.


    Es gibt einen A-Record im DNS von netcup für/auf die ip4-Adresse des Servers.


    Führe ich auf meinem Computer zuhause einen nslookup aus, erhalte ich:

    Code
    1. [jan@archlinux ~]$ nslookup cloud.popovic.io
    2. ;; Got SERVFAIL reply from 192.168.0.1, trying next server
    3. ;; Got SERVFAIL reply from 2a02:908:2:b::1, trying next server
    4. Server: 2a02:908:2:a::1
    5. Address: 2a02:908:2:a::1#53
    6. ** server can't find cloud.popovic.io: SERVFAIL


    Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte und wie ich dieses lösen kann?

    Ohje, habe befürchtet, dass das der Grund ist und dass der Befehl aus dem Rettungssystem heraus meine Festplatte genullt hat.


    Ich wollte eigentlich nur prüfen, wie die IO-Performance ist. Den Befehl hatte ja bereits früher auf eine Datei im Home-Verzeichnis angewandt. Nun ging das nicht mehr und ich habe dann aus Unverständnis direkt /dev/sda angesprochen. Hatte die Hoffnung, dass sda vielleicht nur im Rettungsystem die Festplatte ist o.ä.


    Danke für die zahlreichen Rückmeldungen. Nein, leider habe ich kein Backup seit der Neuinstallation Anfang April gemacht. Nextcloud-Daten sind glücklicherweise komplett synchronisiert. Netcup hat leider auch kein Backup....

    Hallo liebe Forengemeinde,


    ich habe meinen VPS bei netcup seit 2015 und heute habe ich mir hier angemeldet. Leider, da ich ein Problem habe und momentan keine Idee, wie ich es Lösung kann.


    Ich habe einen M-VPS und betreibe dort folgende Dienste:


    Debian Buster


    - mariadb

    - php-fpm

    - apache2

    - postfix

    - dovecot


    Anwendung:

    - matomo

    - wordpress

    - nextcloud


    Ein ähnliches Setup betreibe ich seit Jahren und habe Anfang April den Server neuaufgesetzt, da mein Debian hofflungslos veraltet war.


    Vor ca. einer Woche kam es nun plötzlich dazu, dass der Server träge wurde. In "top" hatte mariadb teils 100% CPU, nextcloud, wordpress etc. reagierten langsam. Ich kann mir bis heute nicht erklären, was die Ursache war, da ich wissentlich nichts geändert habe (kein Update, keine Konfiguration und keine volle Festplatte etc.). Daraufhin habe ich den netcup-Support kontaktiert und diverse Performance Tests gemacht:


    mysqlslap --no-defaults -u root -p --delimiter=";"

    > --create="CREATE

    > TABLE t (a int);INSERT INTO t VALUES (5)" --query="SELECT * FROM t"

    > --concurrency=40 --

    > iterations=


    dd if=/dev/zero of=/home/jan/testfile bs=1G count=1

    > oflag=direct


    Beide Tests waren nicht schnell, aber liefen durch. Manche Iterationen dauerten allerdings recht lange.


    Mir wurde dann empfohlen, auf das Rettungssystem zu wechseln und dort zu versuchen, ob das Verhalten dort reproduzierbar sei. Da dort meine o.g. Dienste ja nicht laufen habe ich folgenden Test gemacht:


    > > > dd if=/dev/zero of=/dev/sda bs=1G count=1 oflag=direct

    > > > 1+0 records in

    > > > 1+0 records out

    > > > 1000000000 bytes (1.0 GB, 954 Mi

    > > >

    > > > B) copied, 12,5336 s, 79,8 MB/s


    Ich habe die Vermutung, dass ich mir dadurch das System zerschossen habe, da dieses nicht mehr bootet. Hat mir jemand bitte einen Typ, wie ich das System wieder herstellen bzw. einrichten kann? Mir fehlt aktuell die Inspiration bzw. kann ich auch nicht sagen, wo das Problem liegt. Ich vermute aber, dass ich die Festplatte (/dev/sda) blöderweise in der Test überschrieben habe. Kann das sein? Wenn ja, kann ich das System retten?


    Ich wäre über jeden Hinweis dankbar.


    Beste Grüße und vielen Dank

    Jan