Posts by binaer

    nicht wirklich; es gibt keine Garantie dass die SMS auch ankommt ...,

    speziell bei Kunden die weder eine Deutsche SIM haben noch im Gebiet eines Deutschen Mobilfunkbetreibers leben;

    stimmt. Man könnte natürlich eine Taube losshicken. Aber gibt es nicht auch Leute, die einen Taubenfänger vor dem Fenster haben. Hmm, schwierig.


    Spass beiseite: ja, für 100% der Fälle gibt es nie eine Lösung. Ich glaube aber, man hat eher ein Mobiltelefon als eine E-Mailadresse weswegen das alleine schon die "Erreichbarkeit" erhöhen würde.

    Das Customer Care ging in seiner Antwort darauf gar nicht ein, sondern verwies nur ganz allgemein als Beispiel auf die Kündigung eines VPS mit stundenbasierter Abrechnung. Über den Rest des E-Mails kann ich mich nur wundern...

    uhuh... ihr macht ein Geschäftsmodell aus dem weitervermitteln von Dienstleistungen des Dienstleisters und wundert euch dann, wenn ab und an mal gewisse Beträge zurückgebucht werden. Ich glaube, sowas erlebt man auch nur in Deutschland... Dann noch von gewerblich tröten und so. Gewerblich hat übrigens nicht nur Rechte sondern durchaus auch Pflichten.


    A propos Pflichten und fordern: ist es nicht bereits gesetzlich geregelt dass man bei Reseller-Geschäften auf etwaige Provisionen auf der Webseite hinweisen muss? Dazu konnte ich im Impressum und auch sonstwo leider nichts finden...


    Das mag nun spitzfindig klingen. Aber vielleicht sollten wir alle einmal überlegen, wofür wir eigentlich Feedback geben. Das Feedback sollte dann auch (wie im Eingangsposting geschehen) konstruktiv bleiben...

    rspamd kommt woher? Ich kann ich noch erinnern dass wir damals auch immer ein wenig Ärger mit den SPAM-Prüfungen hatten, weil es einfach so viele Child-Prozesse gab, bis der Server irgendwann den Geist aufgab...


    Derzeit sieht der Server bzw. die Dienste aber unaufällig aus... du hast ja derzeit etwa 65% memory in use was ganz ok ist. Sind die Anzahl rspamd's denn limitiert?

    Ich habe schon länger Linux Server, ist nicht mein erster. Ich habe Nginx ud php 7.0. Dazu einen Mailcow Mailserver. Dazu sind zwei IPs auf den Server geroutet, wovon eine für den mailserver ist und die andere für den Email Server. Die PHP Conf sowie Nginx Conf sind eigentlich standard, außer, dass ich Nginx an eine IP gebunden habe.

    was sagt den top? Kannst du das bitte einmal vollständig hier reinstellen, damit wir nicht immer raten müssen...

    Nutzt Du docker?

    wie siehts denn jetzt mit dem Speicherverbrauch aus? Was sagt "top"? Ich sehe, da läuft PHP... welche Konfiguraiton? Apache und/oder nginx?! Du müsstest schon noch ein paar mehr Informationen angeben, damit wir dir auch helfen können, ohne die Glaskugel bemühen zu müssen.


    Hattest Du schon oft ein Linux-System im Rechenzentrum?

    Hey


    wir verwenden nun wieder erfolgreich ESXi. Das läuft, Du musst aber als Festplatten-Treiber "IDE" auswählen, sonst erkennt ESXi keine HD. Zudem musst Du mit pfSense (oder jedem anderen Router) arbeiten um mehrere Hosts mit mehreren IP-Adressen versorgen zu können, da jedes Produkt (RS was-weiss-ich-wieviel) nur eine "echte" IP-Adresse erhält... genaueres gerne bei Bedarf, aber das sprengt gerade mein jetziges Zeitbudget ;-) Mit Hyper-V kenne ich mich nicht aus, deswegen meine doofe Frage (ich dachte, Du hättest schon ESXi in Betrieb und möchtet nun zusätzlich noch Hyper-V verwenden).

    Hi


    kurze Frage: wozu hast Du das Hyper-V addon installiert? Unser 2013-Server läuft über nested Virtualisation auf einem RS8000 nach einem Host-Wechsel wieder problemlos... hast Du die Probleme nur bei einem oder bei allen (bzw. mehreren) Hosts?

    https://fabianlee.org/2018/09/…ware-esxi-6-7-inside-kvm/

    Das war mal meine Google Suche nach ESXi on KVM, der Punkt stability issues ist ganz interessant.

    Die schlechte Nachricht: Netcup fährt nur mit der SeaBIOS Firmware und nicht mit OVMF.

    womit das dann auch geklärt ist... :(

    ja, ich habe den Post auch heute früh noch gefunden, dachte aber (weil "very old") dass da mittlerweile das neuere zum Einsatz kommen würde. Alternativen wären vorhanden, Budget wäre auch gesprochen, derzeit läuft aber noch die Migration, gewisses Fine-Tuning in den ESXi-Parametern bezüglich Timeouts wurden auch vorgenommen (nochmals: lief 9 Monate OHNE PROBLEME :) ) womit ich der Lösung gerne nochmals eine Chance geben werde. Ja, es ist eine Bastellösung, aber ja, die reicht für mich aus, solange sie einigermassen stabil läuft. *fingers crossed*... und Danke, H6G!

    ich bin deiner Meinung! Wäre das mit den ersten zwei E-Mails so gelaufen, wäre ich top-zufrieden ;-)


    Noch zusätzlich anzumerken: die Migration auf ein neues Wirtesystem läuft "live" - daher, ohne Unterbruch. Ja, ich muss zugeben, ich bin entzückt.

    Der Support hat soeben bestätigt, dass ein Umzug auf ein anderes Host-System möglich ist. Das Angebot werde ich nun erstmal gerne annehmen um zu schauen, ob sich da etwas positiv verändert (es kann eigentlich nur besser werden...).

    Hey


    vielen Dank. Keine Sorge - ich bin auch gelernter IT-Fachmann (Abteilung Grossrechner/System- und Netzwerk-Technologien) ;-)

    Deswegen ist das für mich einfach ein eher teures Hobby. Docker überzeugte mich in der Vergangenheit überhaupt nicht - ich hatte Probleme von einfachen "geht nicht" bis hin zu Datenverlusten. Habe mich aber auch nie intensiv damit beschäftigt. ESXi nutze ich schon länger. Und genau das ist auch einer der Gründe, weswegen ich das weiterhin nutzen möchte: ich mag den Windows-Host darauf nicht unbedingt neu aufbauen (neue/aktuelle Lizenzen sind teuer) und deswegen solls wenn möglich ESXi bleiben :) ich warte mal ab, was vom Support zurück kommt

    die generelle Frage ist: passt sich ein Anbieter einem Kundenbedürfnis an (in diesem Fall werde ich wohl der einzige sein, der dieses - zugegebenermassen exotische - Kundenbedürfnis hat) oder muss sich der Kunde dem Anbieter anpassen. Letzteres wäre der Fall wenn es sich um einen Markt mit wenigen Anbietern oder hohen Wechselhürden handeln würde. Das ist zum Glück nicht der Fall ;-)


    Ich befürchte, wir weichen vom Thema ab. Gibt es sonst noch Leute mit Erfahrungen oder Hilfestellungen? Ansonsten weiss ich ja generell Bescheid dass Ihr die Installation nicht gutheisst... das ist für mich auch in Ordnung (und nachvollziehbar).

    Quote

    Ja es gibt aber, wie man momentan merkt, keine Garantie dafür. Ein Umzug auf einen anderen Host... hmm ich würde sagen bringt nichts da die Hosts wahrscheinlich alle das selbe Patchlevel haben, wenn der Fehler wirklich seitens KVM kommt wovon auszugehen ist.

    eine Garantie habe ich nicht erwartet ;-) nur eine Antwort auf eine konkrete Frage :) und ja, das Setup mag nicht "best practice" sein - fair enough - immerhin für meine Zwecke aber genügend, sofern es denn einigermassen stabil läuft (ich könnte mit 1 reboot/monat gut leben, nicht aber mit 1x täglich, nachts, zu immer denselben Zeiten!). Dein Input bezüglich Patchlevel etc. macht natürlich Sinn. Danke dafür.

    Warum ESXi, klar ich verstehe warum man das nutzt, kann mann das nicht auf mehrere VPS/RS verteilen statt einen T1 Hypervisor zu virtualisieren? Blech hat mehr Freiheiten, aber das möchte ja auch gewartet werden.

    ich benötige viel Speicher ("Private cloud"). 2TB erhalte ich nur mit einem dedizierten Server. Nun habe ich 64GB RAM und viel CPU-Power. Gleichzeitig habe ich mehrere verschiedene Rechner. Wenn ich nun für jeden einen virtuellen dedizierten Server bestellen müsste, hätte ich das Storage-Problem auf einzelne Hosts runtergebrochen und gleichzeitig einen grösseren Overhead zur Verwaltung meinerseits. Ja, natürlich - es wäre eine Option. Aber günstiger ist es nicht als mir ein dediziertes Blech bei anderen Anbietern zu mieten.

    Ja das stimmt, ich habe mein Blech bei einem anderen Anbieter.

    ja, ich kenne andere Anbieter die Blech günstiger weggeben, wie netcup, und einen ausgezeichneten Support bieten. Mein Ziel wäre es allerdings, bei netcup zu bleiben:

    a) keine Lust auf eine Migration

    b) der Anbieter hat bereits gute Dienste geleistet


    Aber klar, die Ultima Ratio wäre ein Anbieter-Wechsel...

    Ich weiß nicht, welches Produkt du hier bei Netcup hast, aber der reine Server kostet mich weniger, als dein genannter Preis

    ich habe den RS8000.


    Dedizierte Server gibt es bei netcup scheinbar nur für "business"?! Oder habe ich etwas übersehen?