Posts by kraZey

    Moin,


    entweder übersehe ich etwas, bin einfach nur unfähig oder irgendwas klappt einfach nicht ;D


    Zwei Server, gleiche Firewall-Einstellungen über das VCP
    INPUT Default Rule auf DROP
    OUTPUT Default Rule auf ACCEPT


    INPUT TCP 21, 22, 80 ACCEPT


    Server 1 läuft damit wie gewünscht, SSH-Login läuft, apt und co ebenfalls
    Server 2 lässt den SSH-Login nur sehr schleppend zu und ein apt-get update gibt nur folgendes aus:


    Code
    1. root@v2xxxxxxxxxxxxxxx:~# apt-get update
    2. 0% [Connecting to ftp.debian.org] [Connecting to security.debian.org]^C
    3. root@v2xxxxxxxxxxxxxxx:~# apt-get update
    4. 0% [Connecting to ftp.debian.org] [Connecting to security.debian.org]^C
    5. root@v2xxxxxxxxxxxxxxx:~# apt-get update
    6. 0% [Connecting to ftp.debian.org] [Connecting to security.debian.org]^C
    7. root@v2xxxxxxxxxxxxxxx:~# apt-get update
    8. Err http://ftp.debian.org squeeze Release.gpg
    9. Something wicked happened resolving 'ftp.debian.org:http' (-5 - No address associated with hostname)
    10. usw..


    Wenn ich INPUT Default Rule auf ACCEPT setzte und dann am Ende nur eine Regel (Ziel Port: any) für z.B. UDP oder TCP auf DROP setze, dann ist apt-get update wieder nicht möglich, dies läuft nur wenn alle Ports offen sind.


    Was mach ich falsch?


    Gruß
    kraZey

    Ich verstehe nicht so richtig, worauf ihr hier hinaus gehen wollt. Auch wenn man MySQL von Hand stopt und startet wird von MySQL folgende Standard-Meldungen kommen: "Checking for corrupt, not cleanly closed and upgrade needing tables.."
    Das darf man nicht als Fehler interpretieren, dass ist nur eine Standard-Aussage von MySQL.

    So sieht es aus, dementsprechend sollten alle Anwendungen, die auf iptables zurückgreifen um z.B. Traffic auszulesen deaktiviert bzw dessen Abfrage abgeschaltet werden.

    Naja, es ist ein seltenes Problem, wenn man hier wieder liest "ispCP ist auf den vServern der VP Reihe entsprechend der Anleitung im Wiki lauffähig", bzw die Antwort zum Vorwurf einer Fehlkonfiguration des VServers, "Der vServer stellt eine komplette Lauftzeitumgebung bereit. Diese läuft oder läuft nicht. Gerade Open-Basedir ist eine reine Einstellungssache von PHP und hat mit der Laufzeitumgebung an sich nichts zu tun. Im Wiki gibt es eine Installationanleitung für IspCP. Nach dieser kann IspCP auf einem vServer installiert werden", dann bringt das ein kleines Lächeln in mein Gesicht ^^


    Auch stimmt, dass in dem Thread der Umgangston nicht unbedingt immer gut war und die Fehler meist nur oberflächlich angesprochen wurden, "Der Vorwurf das der vServer nachweislich einen Fehler hat, kann nicht nachvollzogen werden. Ein Nachweis ist hier auch nicht erfolgt".


    Allgemein ist dieses "Phänomen" wohl noch ungeklärt, deshalb kann Netcup auch ruhig davon ausgehen, dass der User etwas nicht auf die Reihe bekommt, dürfte ja wirklich meist der Fall sein. Bei mir spielte ja nicht nur ispCP verrückt, gab noch ganz andere Anwendungen. Punkto Gameserver muss ich sagen, testen konnte ich es natürlich noch nicht all zu lange aber das sich nach der Fehlerbeseitigung die Option zum Gameserver auf einem VServer weit aus gebessert hat. Auch machen Anwendungen wie ein TS3-, Mumble-Server oder ein IRC-Bouncer keine Probleme mehr, ich hatte hier mit merkwürdigen Stimmenverzerrungen zu kämpfen, ...ein Bouncer, der nicht anständig und dauerhaft eine Verbindung aufrechterhalten konnte usw.
    Zwei Dinge bleiben noch ungeklärt. Zum einen, dass ispCP vor den Gameservertests einwandfrei funktionierte (+Voiceserver) und zum anderen was genau diesen Fehler bei ispCP verursachte.


    Hätte ich diesen VServer schon früher wieder richtig nutzen wollen, hätte sich dieses Problem wohl schon viel früher geklärt. Trotzdem muss noch einmal gesagt werden, dass ispCP vor den Gameservertests etwa ein halbes Jahr ohne Fehler betrieben worden ist.


    Edit: Ich hätte auch gerne mal gewusst wie es denn aussehen würde wenn Netcup dieses Problem dann selbst feststellt wenn der Nutzer dieses Angebot wahr genommen hätte, "Wie geschrieben, gerne installieren wir IspCP per Remote-Hands auf Ihrem vServer. Bei Interesse wenden Sie sich hierzu direkt an den Support. Dieser wird dann auch einen Preis nennen können". :D

    Ich kann die max_execution_time so hoch setzten wie ich möchte...
    Nach der gewählten Zeit kommt dann wieder genau der gleiche Fehler wie sonst auch...
    Dieses Wochenende wird es sich wohl noch ein Entwickler von i-MSCP nochmal anschauen. Mal schauen was dabei herauskommt.


    Edit1: ..und wie schon gesagt, dieses Problem habe ich nur auf diesem VServer, auf dem Testsystem von nem Kumpel läuft das einwandfrei ...oder auf meinem Neptun, Rootserver, virtuellen Maschiene auf dem Homerechner usw


    Edit2: Kann ja nicht sein, dass das ispCP-Image auf einem VServer läuft und auf dem nächste versagt, ...das nochmal ganz am Rande.

    Moin,


    folgendes Problem besteht, egal ob ich ispCP ider i-MSCP manuell installiere oder das ispCP-Image verwende, jedesmal läuft der Daemon nicht anständig. Man kann keine Webuser/Mailaccounts/... anlegen, bzw beim Anlegen erfolgt ein Fehler.


    Bei ispCP debug = 1 ist es folgender:
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    Warning: fopen(): open_basedir restriction in effect. File(/var/run/ispcp.lock) is not within the allowed path(s): (/var/www/ispcp/gui/:/etc/ispcp/:/var/run/ispcp.lock:/proc/:/bin/df:/bin/mount:/var/log/rkhunter.log:/var/log/chkrootkit.log:/usr/share/php:) in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-functions.php on line 43 Warning: fopen(/var/run/ispcp.lock): failed to open stream: Operation not permitted in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-functions.php on line 43 00000 - - Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in /var/www/ispcp/gui/include/ispcp-functions.php on line 73
    -----------------------------------------------------------------------------------------


    Bei i-MSCP debug = 1 ist es dieser:
    -----------------------------------------------------------------------------------------
    Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in /var/www/imscp/gui/library/shared-functions.php on line 1829
    -----------------------------------------------------------------------------------------


    Egal ob Webuser, eine weitere Domain, Mailaccount, ... diese werden nicht angelegt, nur nach der Fehlermeldung im Control-Panel gelistet. Erst wenn man den Request-Manager manuell ausführt werden die Domains und der Rest anständig und funktionsbereit angelegt und sonst gibt es auch keine weiteren Probleme, sofern man diesen Umweg hier nimmt.


    Ich bin mit meinem Latain am Ende und dieses Problem hab ich nur auf dem VS4000. Neben diesem VServer habe ich noch den Neptun, hier jedoch läuft der Daemon nach der Installation (ob Image oder manuell) immer anständig und alle User werden immer korrekt angelegt. Auch kann man den Daemon vernünftig stoppen|restarten|starten, was bei dem VS4000 nicht der Fall ist.


    Auch hab ich zu diesem Thema hier Threads gefunden, doch dessen Problem blieb bis zum Ende offen, da entweder ispCP nicht mehr verwendet worden ist oder seitens der User keine konkreten Lösungsvorschläge genannt worden sind.


    Sollte ich mich damit an den Support wenden? Weiß jemand doch einen Rat? Mache ich einen Fehler?


    Vielen Dank im Voraus!
    kraZey


    Edit: Ich hab jetzt ca ein Jahr Probleme mit diesem VServer. Erst hab ich Monate versucht einen Gameserver zum Laufen zu kriegen, doch dies ist wohl unmöglich (siehe Thread ). Diese Idee hab ich engültig verworfen, es kam ein Rootserver her und das Problem war beseitigt. Jetzt wird mein Neptun, der SUPER läuft etwas zu klein, deshalb wollte ich den VS4000 wieder ausgraben um diesen nicht mehr als Datenspeicher und Testebene zu "missbrauchen". Man packt ein frisches Image drauf und möchte ispCP bzw i-MSCP installieren ...und? Schon wieder Probleme...
    Das kann ja echt kein Zufall sein, dass dies alles auf diesem Server geschieht. Den Neptun hab ich noch nicht als Gameserver missbraucht, wäre auch zwecks der geringen Leistung nicht zu empfehlen, dennoch läuft dieser mit der momentanen Konfiguration mächtig gut.

    Punkbuster gehört zu Call of Duty 4 v1.7. Diese Funktion gehört zu CoD4/PB.
    Mein gebuchter Server ist der v(olks)Server4000 (siehe Titel), wann langt denn die gebuchte Leistung für einen einzigen Gameserver? :huh:
    ..und es liegt 100%ig nicht an Punkbuster, es ist nur eine kleine "Zusatzbelastung" der Festplatte, sonst würden weltweit alle CoD4-Server vor sich hin laggen..

    Jetzt habe ich noch eine kleine Funktion von Punkbuster aktiviert, die Punkbuster-Screenshots. In unregelmäßigen Abständen werden regelmäßig Screenshots von Spieler auf den Gameserver übertragen. Jetzt gibt es bei fast jedem Screenshot einen Lag. Wenn ich die Screenshot-Funktion manuell ausführe (somit wird im gleichen Zeitraum von jedem Spieler auf dem Server ein PB-Screen getätigt) gibt es einen kleinen bis unerträglichen Lag.
    Somit läuft nicht mal ein einzelner Gameserver (egal ob es ein Spieler oder zehn sind) flüßig. Weder Mittags noch Nachts läuft der Gameserver anständig und vorallem Nachts gegen 0Uhr kann ein PB-Screen den Server für ca vier Sekunden lahm legen.


    (Wird es eigentlich auch mal Rootserver bei Netcup geben? Ich möchte nicht unbedingt "schon wieder" den Anbieter wechseln, denn momentan brauch ich noch keine richtigen Gameserver doch in geraumer Zeit werde ich welche benötigen)

    Dann guck dir mal meinen aller ersten Post an, dass hab ich schon durch. Komplett Februar lief ein Standard CoD4-Server mit Standard-Server.cfg und Standard PB-Einstellungen auf einem frischen Image.


    Ich kann es nocheinmal erwähnen: Der Server kriegt lags, wenn PB-Screens gemacht werden, wenn Logs aktuallisiert werden und wenn alle Kerne schlagartig belastet werden (und daran kann ich rein garnichts tun).

    Bei fast jedem verkackten PB-Screen laggt der CoD4-Server, bei schlagartiger Leistungsbeanspruchung aller Kerne laggt der CoD4-Server, usw
    Sag mir was ich anders machen soll. Was kannst du denn anders einstellen können als ich?

    So langsam hab ich echt keine Lust mehr.
    Ich rege mich grundlos auf, richtig.
    Ich bilde mir alles nur ein, richtig.
    ...
    Die zehn oder gar 20 Spieler, die über Lags klagen hängen alle an meiner Leitung und bei einem "Lag" ziehe ich den Stecker oder belaste die Leitung, richtig.
    Wenn neue Logs angelegt werden bei dem Gameserver, gibt es einen Lag. Bilde ich mir nur ein, richtig.
    Wenn über htop alles auf 100% steht, gibt es einen Lag bzw wenn die Belastung schlagartig steigt, bilde ich mir auch nur ein, richtig.


    Serverunabhängig und Offtopic:
    Wenn ich in CoD4 mit 40FPS ein Magazin leerschieße brauche ich länger als mit 250FPS, bilde ich mir auch nur ein, richtig.
    Man schafft manche Sprünge mit 40FPS nicht, die man mit 125 oder 250FPS problemlos schafft, bilde ich mir auch nur ein, richtig.
    Wenn ich meinen Bildschrim aus dem Fenster werfe, funktioniert dieser Schrim nicht mehr, dass bilde ich mir auch nur ein, richtig.
    Wenn man eine Platte mit einem Vorschlaghammer bearbeitet, dann läuft diese nicht mehr, ...alles nur Einbildung.

    Ist mir klar, dass so ein Stream ordentlich Traffic produzieren kann. Erstmal muss ich soetwas zum laufen bringen, dann erst werde ich mir - wenn möglich - Bandbreiten zusichern oder anderweitig mich umschauen.