Posts by ctrlF

    ... und der Rest?

    Edit: ich geb auf... 3 Mal gepostet, 3 Mal nicht die notwendige Antwort.

    Sorry, dass ich nicht immer alles hier rein schreibe, aber ich sehe ja, dass keiner der einträge voll ist (https://pastebin.com/B8VmAJRC). Ich bin dir aber auf jedenfall dankbar für die Hilfe


    Du kannst ein primäres Swap in einer zram-Partition (komprimierter RAM, also in einer RAM-Disk) anlegen. Das geht zwar auf die CPU, verhindert aber ein paar Schreibzugriffe auf die SSD. Auf diese wir dann nur geswappt, was dort nicht mehr hineinpasst, oder nicht ständig gebraucht wird. Auch bei Rechnern mit langsamer Festplatte bringt das etwas, vorausgesetzt, es ist ausreichend RAM da. Bei speicherarmen System kann es auch noch etwas bringen, aber die anfangs positiven Effekte verkehren sich ins Gegenteil, wenn die Last hoch ist.

    Dann werde ich mal ein bisschen Swap-Speicher anlegen. Evtl hilft das ja was

    Swap ist wie der Airbag beim Auto. Möchte man nicht benutzen, aber ganz nützlich im Notfall. Man kann nach jedem Crash auch den Fahrer austauschen. Geht immerhin schneller als ein „Delay“ durch einen Aufenthalt im Krankenhaus ;)


    Wieso sollte man keinen Swap einsetzen? Ich habe lieber ein langsames System als ein totes System.

    Lass mal als Beispiel einen Prozess kurz Amok laufen, zu oft spawnen oder zu viel RAM reservieren ( aber doch nicht nutzen).
    Mit Swap wird alles langsam. Ohne Swap killt der oom dann sshd + dockerd (weil die lange nichts zu tun hatten, sind die sicherlich überflüssig!!).

    Ok, ich hatte das aber mal gegoogelt und bin dann darauf gestoßen (https://askubuntu.com/question…-partitions-on-ssd-drives)



    Discsspace habe ich noch genug, 6% sind benutzt.

    rspamd kommt woher? Ich kann ich noch erinnern dass wir damals auch immer ein wenig Ärger mit den SPAM-Prüfungen hatten, weil es einfach so viele Child-Prozesse gab, bis der Server irgendwann den Geist aufgab...


    Derzeit sieht der Server bzw. die Dienste aber unaufällig aus... du hast ja derzeit etwa 65% memory in use was ganz ok ist. Sind die Anzahl rspamd's denn limitiert?

    Rspam ist in mailcow integriert (https://mailcow.github.io/mail…ckerized-docs/u_e-rspamd/). Ich weiß nicht ob die limitiert sind, allerdings waren es nie mehr als 2 oder 3.



    Dein Swap ist defekt.

    Kannst du das evtl. etwas weiter ausführen. Ich kann mich nämlich nicht errinern mal eine swap partition eingerichtet zu haben, auch wenn ich sehe, dass es eine gibt. Soll man auf VPS Servern mit SSD nicht sowieso eher auf swap verzichten?

    Dann hast du auf dem Server ein Last-Problem. Das müsste man auch im SCP unter Auslastung sehen können.

    Nein, das ist ein Timeout, weil ich ein langes Kennwort habe und zu lange Brauche es einzutippen (Sonderzeichen, zahlen, Groß-Kleinschreibung). Ich habe eine load average von 0.1 - 0.4.


    wie siehts denn jetzt mit dem Speicherverbrauch aus? Was sagt "top"? Ich sehe, da läuft PHP... welche Konfiguraiton? Apache und/oder nginx?! Du müsstest schon noch ein paar mehr Informationen angeben, damit wir dir auch helfen können, ohne die Glaskugel bemühen zu müssen.


    Hattest Du schon oft ein Linux-System im Rechenzentrum?

    Ich habe schon länger Linux Server, ist nicht mein erster. Ich habe Nginx ud php 7.0. Dazu einen Mailcow Mailserver. Dazu sind zwei IPs auf den Server geroutet, wovon eine für den mailserver ist und die andere für den Email Server. Die PHP Conf sowie Nginx Conf sind eigentlich standard, außer, dass ich Nginx an eine IP gebunden habe.

    Ich habe einen Prozess, welcher ziemlich viel Ram verbraucht hatte gestoppt, ich habe jetzt 1,5 G available.

    Ich habe nochmal frühere logs hochgeladen (https://pastebin.com/KA6ReJHk) Ich kann da aber nichts erkennen


    Die VNC Konsole scheint erreichbar, allerdings ist mein Passwort zu lang, ich habe immer timeouts beim eingeben bekommen. Ich habe es mal etwas verkürtzt und werde mal beim nächsten mal schauen, ob ich reinkomme

    Ich muss leider sagen, dass das Problem immernoch existiert....

    Heute muss der Server wirder irgendwann über Nacht abgestürtzt worden sein, da eine Email welche um 8 Uhr morgens verschickt werden sollte nicht angekommen ist. Was ich aber nicht verstehe, der Server ist laut netcup trotzdem online und auch logs werden weiterhin erstellt, obwohl der server nicht erreichbar ist. um 10:56 habe ich den Server neu gestartet, hier eiin Teil derLogs (https://pastebin.com/bkXAb4yc).


    Hat jemand evtl noch eine Idee? Ansonsten werde ich den Server wohl neu aufsetzen, auch wenn ich dazu wenig Lust habe

    Hmmm, der Server hat aktuell nur noch 450MB freien RAM Speicher. Ob es wohl daran liegt

    Könnte man mal deine /etc/network/interfaces sehen? IP Adressen kannst du ja ggf. wegzensieren.

    Klaro, allerdings sehe ich da keine IPs:

    Was ich noch dazu sagen muss, ich habe zwei ips von Netcup welche auf den Server geroutet sind

    Guten Abend zusammen,

    ich habe einen Ubuntu 16.04 vServer, auf welchem ein Mailserver sowie ein WebServer laufen. Jetzt habe ich das Problem, dass nach einiger Zeit (immer unterschiedlich) der Server alle offenen Verbindungen schließt und dann weder per ssh, web aufruf oder sonstwie zu erreichen ist, der Email Server ist dann auch down. Ein Neustaret behebt das Problem für kueze Zeit (1h-4h) bis es wieder auftritt. Ich finde leider nicht wirklich die passenden logs, welche mir weiterhelfen könnten, das Problem zu identifizieren...

    Daher gehe ich wohl davon aus, dass ich einen DMARC record erstellen muss. Gibt's dafür eine passende Anleitung? Wie kann ich das umsetzen: "You do not have a DMARC record, please add a TXT record to your domain"?

    Schau mal hier: https://mxtoolbox.com/DMARCRecordGenerator.aspx, einfach den Domainnamen eintragen und das tool generiert dir den Dmarc eintrag.


    Ich würde auch an deiner Stelle t-online nochmal explizit testen, die hatten mich mal komplett gesperrt.

    Hast du mal im CCP unter Domains geschaut? Da kannst du Domains den verschiedenen Webhosting Tarifen zuordnen. Geh dafür auf die Lupe neben deiner Domain und dann auf Verwaltung.