Posts by moses

    Ich habe es auch auf leer und bekomme die Meldung trotzdem, habs jetzt auch schon mit


    SSHD_OOM_ADJUST=""


    Versucht aber da hat sich der sshd dann beendet


    Jan 2 00:39:30 v220091037971777 sshd[26265]: Received signal 15; terminating.


    und ich konnte mich nicht mehr per ssh einloggen.

    Hallo!


    Habe jetzt herausgefunden, dass ich sivie nicht verwenden kann, da ich courier verwende, daher wäre maildrop das richtige für mich - nur:


    Wie konfiguriere ich das jetzt so, das die Mail vorher zum spamassassin kommt und dann mit maildrop einsortiert wird?

    der-eremit;3808 wrote:


    Das restarten des klogd einfach mit CTRL+C unterbrechen. Und danach ein schwungvolles:


    $ update-rc -f klogd remove


    Damit wird nur der klogd aus dem init system genommen, syslog laeuft aber ohne probleme weiter.


    bei mir funktionierte

    $ update-rc.d -f klogd remove

    vmk :
    Danke, hab das in meinen ganzen Recherchen noch nicht gefunden, was ich so schnell drübergelesen habe total optimal, danke! Wegen sa-learn: das nutze ich dz. nur von der Kommandozeile aus, das ganze in einen cronjob verfrachten klingt aber plausibel - danke nochmals.


    Lucan
    Was meinst du genau damit? Aktualisierungen sind alle installiert.

    Dann muss man praktisch das Glück haben, einmal eine Strähne zu haben um den Einsatz herinnen zu haben und das Geld dann bei Seite legen und bei übersteigen des Kapitals wieder bei 1 zu beginnen. Habs grad zumindest 10min in einem Onlinecasino versucht und es ist langsam aber stetig mehr geworden.


    Wenn das Script so stimmt, hat man schon auch Spiele wo ein Minus rauskommt, doch im Endeffekt alles in allem bleibt man groß positiv...

    Hab mir das jetzt auch angeschaut und komm - obwohl das Script ja logisch richtig ist - beinahe immer auf einen Gewinn - also was ist daran falsch?:


    Hallo netcup-Gemeinde!


    Ich habe auf meinem System (vServer mit Debian Etch) Spamassassin installiert, weil ich am Handy die Spammails nicht filtern kann. Nun funktioniert Spamassassin einwandfrei, denn er markiert alle Mails, welche Schrott sind, mit SPAM im Header.


    Nur liegen diese Mails weiterhin in der Inbox herum und stören also. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht bzw. welche Lösungen laufen bei euch? Hätte es gerne so, dass Mails, welche als Spam markiert sind automatisch in den Junk-Ordner verschoben werden.


    Außerdem sollen Mails die ich manuell in den Spam-Ordner verschiebe auch indiziert werden bzw. Mails die keine Spam-Mails sind, aber im Junk-Ordner gelandet sind, als nicht-Junk markiert werden und die kommenden Mails nicht mehr da drinnen landen.



    Aus den Anleitungen die ich bis jetzt gefunden habe bin ich nicht recht schlau geworden. Evtl. würde eine Lösung mit Procmail funktionieren?


    Danke für eure Mühen :)

    Hallo!


    Hatte, bevor ich meinen vServer neu installiert habe, ein Programm laufen, welches regelmäßig die Log-Files durchforstete und bei Auffälligkeiten eine Email an mich sendete - ich finde es aber nicht mehr, weiß einer von euch wie das heißt?


    emefge moses

    Hallo!


    Habe mir als totaler inet-Server-Neuling das letzte halbe Jahr einiges durchgelesen, was die Sicherheit eines vServers betrifft, denn ich möchte gerne eine Datenbank für mein ERP-System darauf betreiben, welche durch das Internet erreichbar sein soll. Das ganze ist also dz. so abgesichert:



    • Die Verbindung erfolgt SSL-Verschlüsselt durch einen SSH-Tunnel
    • Die Ports die nicht verwendet werden wurden abgesperrt
    • SSH-Root-login wurde verboten
    • SSH-Port wurde geändert
    • Es werden sichere Passwörter verwendet
    • Updates für Etch wurden geladen und installiert
    • chkrootkit, tripwire, CalmAV und rkhunter wurde installiert
    • Der Zugriff auf ..de/phpmyadmin ..de/syscp wurde per .htaccess abgesichert



    Nun ist die Frage, ob dies alles ausreicht um den Server einigermaßen sicher betreiben zu können bzw. ob man das testen kann? Ich frage hier, weil ich es schwer einschätzen kann ob und wie man einen Webserver "hacken" kann.


    emefge moses

    Hallo! Danke für das tut. Entgegen der Annahme, dass das nur Leute lesen, die einen Vorfall hatten, mache ich mir nun vorher Gedanken um die Absicherung meines Servers.


    Hatte schon eine 1200-seitige Anleitung offen, da ist das wie eine Offenbarung, da ich auf diesem Gebiet wirklich Anfäger bin.


    Wie sicher kann man den Server denn einschätzen, wenn diese Vorkehrungen alle getroffen wurden? (Ich weiß, dass es keinen 100%-ig sicheren server gibt)