Posts by Link

    IRC-Bouncer, Pi-hole+dnscrypt-proxy, Wireguard-basiertes VPN-Gateway, ... sind hier schnell aufgesetzt und nach kürzester Zeit will man diese Dienste gar nicht mehr missen. Bei den Android-Geräten (und einer zügigen Kabel-/LTE-Internetanbindung) macht es keinen merklichen Unterschied, ob ich eine lokale Instanz oder einen entfernten Netcup-Server dafür verwende.

    Das nenne ich doch mal ne Anregung für neue Projektchen. Thx ✌️😁

    Das kommt darauf an, was du mit den Containern machen willst.

    Wenn du nur ein paar unwichtige Ports brauchst, dann braucht nicht jeder Container eine einzelne IP, sondern du kannst die Ports auf eine IP legen. (NAT?)

    Ich bin mir da noch nicht ganz sicher. Grundsätzlich wird das erstmal nur eine Testumgebung für verschiedene Container. Ich will mich in das Thema Docker einarbeiten und einen Mailserver, Datenbanken und eine asp.net core Webanwendung hosten. Denke auch es wird ausreichen alles über Ports anzusteuern, sonst warte ich bis Ostern, sollte ich dann doch irgendwann Bedarf haben ^^'

    Jetzt wo der Adventskalender ansteht kommt bestimmt wieder ein Angebot für IPv4 Adressen. Ich möchte auf meiner Black Pearl ein paar Container laufen lassen. Wäre es ratsam für die Container jeweils eine eigene IP und ggf. eine zusätzliche Domain vorzuhalten?