Posts by ahajo

    dann noch abschließend eine Frage:

    mein System braucht ja scheinbar um die 1,3 GiB. Was sollte mir als maximum an RAM reichen (im Bezug auf den Server)?


    Ich denke pauschal lautet die Antwort: it depends... was wäre denn vermutlich ein overkill für kleine onlineshops und nicht allzu anspruchsvolle Anwendungen?

    Code
    1. # free -m
    2. total used free shared buff/cache available
    3. Mem: 15884 1292 9836 169 4756 14012
    4. Swap: 6143 0 6143


    Welcher Wert ist ausschlaggebend?


    ...

    Ich kenn natürlich deine Dienste und Websites nicht, ich würd aber bei den genannten Datenbankgrößen tippen, dass du den Webserver mitsamt Datenbank leistungstechnisch auf einem VPS200, und den TS Server auch auf einem eigenen VPS200 unterbringen kannst, ohne in der Praxis Geschwindigkeitsnachteile zu bemerken. Ob die 20GB reichen, kommt natürlich auf die Menge an Daten in den Files an. Du hast bei den VPS aber im Gegensatz zu den RS den Vorteil, die Dinger stundenweise kündigen und austauschen zu können, falls es mal mehr braucht.

    Das hört sich interessant an und werde ich so mal umsetzen.


    Ich hoste lediglich ein paar Wordpress Seiten und 4 Onlineshops. Die Shops haben jeweils um die 500 Artikel, also befinden sich im unteren Bereich.

    Das Thema mit dem Server "mal eben neustarten" ist auch ab und an mal ein Problem und einer der Gründe, wieso ich gerne alles etwas aufteilen würde.


    Eine Frage zum VPS200: der vServer hat "2GB RAM". Momentan sind laut meines Verwaltungstools derzeit 3-6 GB bereits in Verwendung. Demnach würde ich mit 2 GB nicht hinkommen, oder wie läuft das ab?


    Ich hatte mich damals bewusst für eine Nummer größer entschieden (RS 2000) - punkto RAM und CPU - um eben diese beiden Punkte als bottleneck ausschließen zu können. Natürlich muss das System erst optimiert werden, aber so hatte ich schon mal die Grundvoraussetzungen.

    Leistung, große Datenbanken die ausgelagert werden müssen, oder die Kosten sind mehr oder weniger irrelevant, solange sich alles in Grenzen hält.


    Ich wollte eher wissen, ob jemand von euch einen extra Datenbank-Server betreibt und wieso er das für sich so entschieden hat.


    Ich habe bspw. gesehen, dass jemand in einem Thread geschrieben hatte, dass er 3 x RS 2000 fürs MariaDB clustering verwendet. Da wüsste ich gerne, was ihn bspw. angeregt hat clustering zu verwenden.


    Edit: mal ne Frage zur "Übernahme" eines Servers: Wenn ich den externen Root Zugriff ausschalte und lediglich user anlege, die auf bestimmte Verzeichnisse Zugriff haben, ist dann euer Übernahme-Szenario nach wie vor möglich? Keiner hat root rechte, ich würde root quasi lokal über die SCP Konsole verwenden.

    Den Hinweis bezüglich des TS Servers habe ich registriert und werde den dann auf einen VPS o. ä. packen, was am günstigsten ist.

    MSSQL wird für JTL verwendet. JTL hat einen sogen. Worker und dieser läuft nur unter Windows.


    Also zusammengefasst: Datenbank lokal hosten und erst wenn Clustering infrage kommt, muss man einen 2.,3... Server verwenden?

    Die Datenbankgrößen in MB: 0.45444775, 1.01562500, 3.51562500, 3.84199810, 4.82812500, 4.88529301, 5.78125000, 6.31250000, 7.06389046, 10.21206188, 13.34994888, 16.79687500


    Bezüglicher der Last habe ich mich nie darum gekümmert, da ich bisher zufrieden gewesen bin. Welche Daten sind hier relevant? Aus dem SCP oder anderweitig?

    Hi, ich bräuchte mal ein paar Tipps zum folgenden Thema:
    Ich miete derzeit 2 x RS 2000 SSD G8 a1 12M.

    Der eine Server ist ein Windows Server mit einer MS SQL Datenbank.

    Der 2. Server dient als (CentOS 7.7) Web-, Datenbank-, und Teamspeakserver.


    Den MS SQL Server würde ich gerne so lassen, da ich nichts zu beanstanden habe.


    Den Web/DB/TS-Server würde ich gerne etwas umstrukturieren.


    In diesem Zusammenhang 3 Fragen:
    1. Habt ihr eure Datenbanken auf dem Webserver (also lokal), oder auf einem 2. Server ?

    2. Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    3. Welches OS nutzt ihr für euren DB-Server?


    Ich würde den Datenbank- und den TS-Server gerne auf einen separaten Server packen.

    Es geht in erster Linie nicht um die Leistung o. ä. Diese sollte natürlich durch die Umstrukturierung nicht abnehmen.


    Bspw. möchte ich derzeit von CentOS 7.7 auf 8 umsteigen. Wäre mein Webserver von den übrigen getrennt, könnte ich nur diesen Updaten und den Rest so belassen, da mein Datenbank- und TS-Server nicht unbedingt auf CentOS 8 laufen müssen.


    EDIT: vielleicht noch zur Erklärung: ein Update von CentOS 7.7 auf 8 gibt es nicht. Das bedeutet ich muss das OS neu installieren. Kommt mir gelegen, da ich das centos web panel loswerden möchte.