Posts by Isaac

    Kurze Frage zu udemy: Sind die Kurse dort immer so günstig, oder werden in 4 Tagen (nerviger Hinweis auf der Seite) tatsächlich für ne sehr lange Zeit wieder teurer. Oder mit anderen Worten: Sollte man da jetzt zuschlagen?🤔



    Ne andere Sache zu C: Libraries wie stdio lassen sich ja sehr einfach einbinden, auch mit ner eigens geschriebenen Library (ein .h und ein .c file) ist das ganze noch recht komfortabel, man muss nur eine Datei mehr kompilieren.
    Aber: Wie sieht es jetzt mit anderen Libraries wie libgphoto2 aus? Auf den ersten Blick sind da schonmal sehr viel mehr einzelne Dateien — wie binde ich sowas ein?
    Speziell zu libgphoto2: Was sind ports genau? Wieso kann ich das ganze nicht einfach unter Windows in VisualStudio hinzufügen und was müsste ich wenn dafür tun?

    (Irgendwie finde ich auf die schnelle keine Seite, die all das mal ausführlich bzw. von Grund auf erklärt. Hat hier jemand n Lesetipp oder eine eigene Erklärung? Ich erwarte keine Romane.)

    Ne ist öfter so, dass die Angebote haben und bis 90 % und mehr Rabatt haben. ABER meistens ist das nur bei neuen Accounts so. Wenn du vorher schon mal was mit dem Konto gekauft hast, ist das teilweise nicht so..... Da bräuchte man dann ein neues Konto mit einer neuen Zahlungsquelle *hust*

    Ich möchte hier an dieser Stelle mal etwas sagen:


    Danke, Danke an alle Mit-Kunden die hier im Forum helfen, sowie auch der NetCup Support


    Ja an dieser Stelle will ich einfach mal Dankbar sein und das zum Ausdruck bringen, wie meine vergangenen Beiträge bewiesen haben, brauchte ich hier und da auch mal Hilfe und die Leute hier stehen einem mit Rat und Tat zur Seite. Also nochmal Danke an Alle :)


    Euer Isaac

    Ist es irgendwie möglich eine komplette Subdomain mittels Username und Password zu schützen, im Webhosting Bereich kann ich nur das nur mit Ordnern innerhalb der Domain machen. Und wenn ich das selbst mittels .htaccess und .htpasswd mache bekomme ich einen 500er Server Error.

    Also zusammenfassend kann ich jetzt folgendes sagen:


    • E-Mails zu Microsoft kommen einfach nicht an
    • Mails zu Web.de landen im Spam Ordner
    • Das gleich bei Google

    Wobei ich bei Punkt 2 mich frage, macht es einen Unterschied wenn ich von web.de an meine E-Mail vorher schon eine Mail gesendet habe?

    Dazu habe ich jetzt folgendes gefunden: https://forum.netcup.de/anwend…-7-1-relay-access-denied/


    Jetzt habe ich mal in den Domain DNS Einstellungen rein geschaut, interessanter weise gibts es dort zwei MX Einträge, einer geht an die default Domain von NetCup und die andere geht an mail.test.com


    Kann das schon der Fehler sein? Dass es mail.test.com und nicht einfach nur test.com? An den Einstellungen habe ich selbst nichts gemacht. Diese wurde alle automatisch gesetzt

    Es wird aber schon der Netcup Webmailer verwendet?


    Gibt dieser Test irgendein Indiz

    https://www.wormly.com/test-smtp-server

    Auszug:


    Hallo, erstmal Sorry für den etwas nichts aussagenden Titel. Jedoch habe ich ein Problem.


    Ich habe mir vor zwei Tagen ein Webhosting Tarif zugelegt zusammen mit einer Domain. Mein Problem ist derzeit, dass wenn ich eine Mail versende kommt diese nicht an. Dazu habe ich folgendes schon probiert:

    • E-Mails über den WebMailer versendet -> Kommen nicht an
    • E-Mails über den WebMailer versendet an eigene Domain (also von a@test.com zu b@test.com) -> Kommen an
    • Eine E-Mail von einem dritten Anbieter (hotmail.de) an meine Domain gesendet -> Kommt an
    • Dann über meine eigene Web Anwendung (CakePHP) das gleiche wie bei den ersten beiden gemacht, gleiche Resultate


    Mein Fazit damit ist, dass es jeweils an dem Empfänger liegt (mit web.de und hotmail.de getestet). Also eine typische Spam-Schutzmaßnahme vermutlich. Jetzt ist die Frage, was muss ich da machen, damit meine E-Mails ankommen? Muss ich dem ganzen etwas Zeit geben, weil die Domain auch erst vor zwei Tagen registriert wurde? Oder muss ich irgendwas anderes machen?


    Ich hoffe es kann mir wer helfen! Danke schon mal

    Ich handhabe das ähnlich wie chenjung . Der Verein, für den ich die IT mache, hat nur selfhosted Dienste im Einsatz. Da bin ich verantwortlich und weiß wer schuld ist, wenn mal was nicht funktioniert. Privat habe ich nahezu alles in der Cloud, weil ich mir die Arbeit nicht noch mal antun möchte. Es ist aber definitiv so, dass die Vereins-IT in selfhosted deutlich mehr Aufwand bedeutet, als meine private.


    Ein Hinweis zu Gitlab (Pages): Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Github gemacht, und seit ein paar Monaten sind dort auch private Repos kostenlos. Vielleicht ist das noch einen Versuch wert.

    So wie ich das verstanden habe, gibt es jetzt die Möglichkeit mit den privaten Repos, aber man kann nur 3 Personen dazu einladen, will man unbegrenzt haben, muss man zahlen.

    Naja ganz pauschal würde ich sagen, dass das mod_rewrite modul nicht aktiviert ist. Das sagt ja Zeile 11 - 13 aus... Genau sagen würde ich das nicht.. Aber es ist eine gute Vermutung

    Hallo zusammen,


    da mir ja hier im Forum schon mehrmals geholfen wurde wollte ich auch mal was zurückgeben. Ich habe mir selbst ein Bash Script zusammen gebaut, was von einer Datenbank (auf einem Remote-Server) ein Dump zieht. Sollte es klappen wird mittels Telegram (Bot) eine Nachricht versendet, im Fehlerfall eine andere.


    Ich weiß es ist nicht perfekt und nicht das beste, aber ich will teilen und hoffe das es wem hilft! Bitte noch die xxx mit den jeweiligen Daten abändern. Sollte das im lokalen sein, einfach die variable -h $HOST entfernen. Das ganze einfach in Crontab packen :)


    Link zum Script: GitHub Gist - SQL-Backup.sh

    Ich revidiere meinen letzten Beitrag, habe jetzt mal einen eigenen Runner aufgesetzt und benutze diesen. Nach reiflichen Überlegungen will ich erstmal Jenkins vorne weg lassen.

    Ja, ich hab einen shared Runner von GitLab benutzt.


    Ich habe mich jetzt mal weiter umgesehen und das ganze mal mit Jenkins probiert, da habe ich jetzt alles so hinbekommen wie ich es möchte :)

    Ja vielen Dank, damit habe ich mich bereits beschäftigt. Ich hab jetzt schon ein paar Testläufe gemacht. Dazu einige Fragen. Meine .gitlab-ci.yml sieht wie folgt aus:


    Code
    1. image: ubuntu:18.04
    2. dev_deploy:
    3. only:
    4. - dev
    5. before_script:
    6. - apt-get update -qy
    7. - apt-get install -y lftp
    8. script:
    9. - lftp -e "set ssl:verify-certificate no; open $FTP_SERVER_HOST; user $FTP_SERVER_USER $FTP_SERVER_PW; mirror -X bower_components/ -X build/ -X dist/ -X plugins/ -X *.sql -X .* -X .*/ --reverse --verbose --delete /builds /; bye"


    Das klappt im groben schonmal soweit.... Meine Fragen dazu:


    • Wieso musste ich /builds als Ausgangsort festlegen? Vorher hat der Job alles transferiert + fing an OS Dateien und alles zu übertragen.
    • Wieso löscht mir der Job alles aus dem Hauptverzeichnis (nur Dateien)
    • Wie bekomme ich das hin, dass der Job nicht alles übertragt sondern nur die geänderten Dateien, um die Laufzeit zu verkürzen.
    • Und warum ist der Job so langsam? (Ich schätze das liegt an den shared Runners, überlege einen eigenen Aufzusetzen)
    • Wieso wurde alles in einen Unterordner verschoben, der meinen GitLab Account Namen hat?

    Schonmal vielen Dank, für die nette Hilfe!

    Ich hab das auch schon mal gefunden, ich werde mal schauen wie ich das machen werde. Mich Interessiert auch Jenkins, wegen den ganzen CheckStyle Sachen etc.