Posts by oncp

    Autmax;4299 wrote:

    Ich meine, gut wenn er der Meinung ist ein vServer betreiben zu können (bestellt ist er ja bereits und quasi geliefert auch ;) ).

    Aber man muss sich halt vorher überlegen ob man das echt machen kann. Soviel ich gehört habe gibts ja da auch irgendwie gesetzliche Vorgaben die man einhalten muss?


    Ja, das Anlegen und Aufbewahren von Logdateien z.B., aber das ist für Privatpersonen (derzeit) hinfällig soweit ich weiß.


    christian : Finde auch, dass du übertreibst. Hierbei handelt es sich zusätzlich um einen vServer ...

    Wenn du dennoch nicht von deinem Server ablassen willst (was ausdrücklich keine gute Entscheidung wäre) dann setze wenigsten ein Betriebssystem ohne Web-/Mysql-Server auf, um anfänglich herumzuspielen.


    Aber wie gesagt: Managed-vServer bzw. Shared-Hosting wäre in deinem Fall die viel bessere Wahl.


    Ansonsten bleibt nur der Rat selbst an einer virtuellen Maschine auf dem eigenen Rechner zu Hause rum zuspielen.

    Möglicherweise ist 32bit wirklich geeigneter, aber ich persönlich würde nie wieder eine 32bit Distribution aufsetzen, seitdem 64bit vorhanden ist und verwendet werden kann. (sowohl für private Rechner, als auch für Server)
    Denn du kannst ein 64bit System leicht mit den Libraries ausstatten, sodass 32bit Anwendungen ohne Probleme laufen (apt-get install ia32-libs), aber andersherum geht das nicht.


    Ich persönlich würde ebenfalls nicht auf ein Image mit vorgefertigten System (syscp bzw. Confixx) zurückgreifen, weil diese noch auf Debian Etch laufen.
    Ich würde eher Debian Lenny verwenden, die benötigten Anwendungen selbst installieren und selbst konfigurieren.
    (Vorwissen ist natürlich vorausgesetzt)

    1.: Soweit ich weiß ist er wirklich kostenlos, wenn JETZT bestellt wird!
    Der wird dann auch in Zukunft bei einer Bestellung, die jetzt ausgeführt wird, nichts kosten, weil der Vertrag ja nach dem derzeitigen Tarifmodell abgeschlossen wird.
    Kurz: Jetzt bestellen = Traffic kostenlos!


    2.: Die 2 Ghz werden dir beim vServer sicher schon zustehen. Bei der derzeitigen Hardware (verbaut ist angeblich 8* Multicore CPU, d.h. wahrscheinlich 8* 4-Kern CPUs) ist es kein Wunder dass man solche Leistung bekommt.


    Achtung was ich gerade sehe: (vServer) "nur Heute ohne Einrichtungsgebühr".


    1.: Glaube 3TB sind nicht mehr so ok, weil soweit ich weiß wird ab 2TB die Anbindung heruntergeschraubt, es sei denn du regelst das mit netcup. (Support-Ticket).


    2.: Dazu gibt netcup keine Auskunft (soweit ich weiß), ist Firmengeheimnis.
    Aber die versprochene Leistung wird sicher erbracht.

    deja;4197 wrote:

    Sorry wenn ich mal das Thema missbrauchen muss, aufgrund der Mail wollte ich mal nach der funktion schauen (sichere bisher alles "manuell") allerdings fehlt mir im cp der Menüpunkt Backup und ein aufruf via adresse bringt mir folgendes.


    Damit würd ich lieber den Support anschreiben als hier fragen.
    Geht schneller und die können es auch gleich richten.
    (bzw. wenn du einen kleinen vServer hast gibts da wahrscheinlich keine Backups im Programm)

    koweto;4165 wrote:

    Das betrifft doch aber laut heise Security nur Red Hat Enterprise und ist bisher auch nur ein unbestätigtes Gerücht - oder hast Du andere Informationen?


    Ich hab mehrere Warnungen von der Debian Security Mailingliste bekommen.
    Ob da nun was dran ist, konnten sie bis jetzt aber auch nicht sagen.
    Angeblich sind alle (etwas älteren) openSSH Versionen betroffen, egal welche Distribution.

    Hallo,


    ich hab auf meinem neuem vServer das neue Debian Lenny Image drauf.
    Dieses scheint beim SSHd einen kleinen Fehler drin zu haben, denn der syslog wird ständig mit diesen Nachrichten zugespammt:


    Jul 8 06:02:46 v221031112 sshd[15695]: error writing /proc/self/oom_adj: Permission denied


    So weit ich informiert bin, liegt das Problem an dieser Einstellung:
    UsePrivilegeSeparation yes


    Diese würde ich aber nur ungern abschalten, weil sie zusätzlichen Schutz vor Exploits bietet und derzeit wohl wichtig ist, weil angeblich ein 0day Exploit für openSSH existiert.


    Nun meine Frage: Gibt es eine andere Möglichkeit diese Fehlermeldungen zu beheben?

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das was ausmacht ich würde das aber mit der Variablendeklaration umdrehen, oder hast du normalerweise keine Variablen drin (gemeint ist $mydomain etc.)?


    Probiers mal so:



    Und es war ein Abstand zuviel drin.
    Ich würd auch nochmal überprüfen ob dein Hostname wirklich stimmt ....
    (Ohne jetzt deine richtigen Einstellungen zu kennen)


    Ansonsten hab ich auf die Schnelle nichts besonderes gesehen. Müsst mal genauer anschauen.

    Ja, zwar nicht auf netcup vServern dafür auf einem anderen Root.
    Der Server ist sehr ressourcenintensiv (CPU, RAM und Festplatte).
    Auf welchen vServer hast du denn vor den aufzusetzen?