Posts by Ecki

    Aber auch aus meiner Sicht nicht zum gewünschten Preis für den gewünschten Verwendungszweck… SSD-Speicherplatz ist immer noch deutlich teurer als langsamerer HDD-basierter Speicherplatz. Wenn man mehr Speicher haben möchte als ein früheres Aktionsangebot mit 400GB, aber nicht auf die Rechenleistung verzichten möchte, passen weder die "kleinen" Storage-Server-Angebote noch die "Black Pearl BF19" (ganz zu schweigen von der "Black Mamba"/dem "Rentier", welche(s) auch nur 400GB bietet – aber vier bzw. drei EUR Aufpreis pro Monat ggü. dem zuvor erwähnten Sonderangebot nur für schnelleren Speicherplatz bei 10% langsamerer CPU und unflexiblerer Kündigungsmöglichkeit ist ohne Beschränkung der Allgemeinheit nicht so attraktiv), vgl. https://forum.netcup.de/netcup…u-einem-vps-1000-g8-plus/

    Hallo, das sehe ich anders.


    Server Festplatten werden immer weniger und auch nicht günstiger. Selbst 500 GB Platten drehen dann nur noch mit 10000 statt 15000 Umdrehungen. Alles andere ist finde ich unerträglich langsam. Von Festplatten braucht man dann schon recht viele um auf eine anständige Leistung zu kommen. Eine 15K Platte schafft halt im besten Fall 200 I/O pro Sekunde

    SSD bekommt man inzwischen mit 10 TB und mehr und die sind einfach schnell. Wenn man jetzt eine 10 TB SSD mit 20 500 GB Festplatten vergleicht merkt man sehr schnell, dass es sich nicht mehr rechnet. Die 20 Platten brauchen ja auch Platz im Gehäuse, Strom,Klima und Wartung. Wenn ich also ein Plattensubsystem kaufe, kann ich auf dem gleichen Physischen Platz, mit weniger Strom und Wärme und Wartung den 20 fachen Speicherplatz zur Verfügung stellen . Ähnliches gilt natürlich auch bei Servern, in die ich nur eine begrenzte Anzahl Platten stecken kann. hier kann ich den verfügbaren Storage deutlich erhöhen und bin noch schneller. Umgekehrt kann ich auch rechnen, dass ich meine 20 Plattenshelfs durch ein einziges ersetzen kann, da fallen dann 19 Stück aus der Wartung und entsprechend Viele Platten ebenso


    In Einzelfällen rechnet es sich sogar schon jetzt NVMe SSD zu nehmen weil man das Geld für den SAS Controller Sparen kann.


    Gruß Eckhard

    Hallo,


    den VPS 200 habe ich noch vom letzten Black Friday,

    ist für das Geld natürlich klasse aber auch nicht so prall das man 2 davon bräuchte.

    Gab ja auch 2 mal einen längeren ausfall bei den Dingern, weil die

    wohl auf einer Speziellen Hardware laufen hieß es seinerzeit.


    Habe mir einen VPS 1000 gegönnt, werde damit wohl einen VPS 500 ablösen.



    Gruß Eckhard

    Hallo,


    ich fand es heute auch eher nicht so aufregend,

    Hatte allerdings schon auf die .de Domains gewartet.

    Das letzte Angebot war ja schon ein paar Tage her.

    Was die G9 Server betrifft kann ich nur sagen, dass

    ich mit der Performance der G8 Server keine Probleme habe.

    Wenn die teurer als die G8 Server werden bleibe ich erstmal bei G8.


    Eckhard

    Hallo,


    vielleicht wäre es eine Überlegung wert die drei Bridges auf eine Raspberry Pi zu konsolidieren.

    Ware dann nur noch ein Kabel bzw WLAN. HUE und Tradfri sollten kein Probelm sein. Bei Bosch min ich mir jetzt nicht sicher, dass müßte man recherchieren.


    Gruß Eckhard

    Auf welchen Treiber hast du die Netzwerkkarte im SCP eingestellt?

    Sind die Adressen fest konfiguriert und das Router Advertisment deaktiviert?

    Der Treiber ist virtio, das OS ist Debian 9.

    Die Adressen sind fest konfiguriert, werden aber über den Hostnamen (DNS) angesprochen.

    Da alle Hosts bei Netcup sind habe ich da auf die Router keinen Einfluß.

    Es geht hier auch nur um IP V4.


    Auf dem VPS500 gibrt es den Packet loss ja auch nicht.


    Eckhard

    Halllo,


    hatte bisher auf meinem VPS200 BF mein Icinga2 laufen, immer wieder auffällig waren Paketverluste beim Ping.

    Allerdings nur auf den externen Adressen, im vLan keine Verluste. Habe das Monitoring jetzt auf einen anderen VPS500 genommen ind die Paketverluste sind Geschichte. Das es nicht wirlich viel zu überwachen gab, 6 Hosts mit je 11 Checks hätte ich gedacht ein VPS200 sollte das locker schaffen. Hat einer ähnliches beobachtet oder ist das nur die etwas spezielle VPS200 BF Umgebung die sich da bemerkbar macht ?

    Bin ansonsten sehr zufrieden damit.


    Eckhard

    Bin ich ganz bei dir. Ich bein selbst ein großer Fan von netcup, aber diese Lösung sollte man auch von Seiten der Geschäftsleitung evtl. mal überdenken. Es sei denn netcup zahlt Stundenlöhne im oberen dreistelligen Bereich, ... dann ist das sicherlich ein fairer Preis :D

    Für das Geld muss ein Auftrag erfasst, eine Rechnung geschrieben und dann noch die Arbeit gemacht werden, finde das jetzt nicht so teuer.

    Wenn man von den 45 Euro noch die Mwst abzieht kriegt man damit keine so hohen Stundenlöhne hin.


    Macht ja auch keinen Sinn das günstiger anzubieten wenn es sich nicht rechnet.

    Für einige mmag die zusätzliche IP dann keinem Sinn mehr machen aber dafür kann jetzt Netcup nichts.

    Ich finde die Failover IP ist auch im Vergleich zu anderen Anbietern jetzt noch eher günstig.


    Eckhard

    Hallo,


    die Frage ist nicht ganz unberechtigt, es gibt Anbieter, die bei jedem Neustart den Hostnamen überschreiben, da muss man dann tricksen.

    Bei Netcup ist das ändern allerdings kein Problem.


    Eckhard