Posts by jofer

    Sehr interessante Frage. Steht mir, fürchte ich, auch noch bevor zu lösen.

    Jedoch nur mit Browser. Java, Flash, ... kommen (für mich) nicht in Frage.

    Kurze Suche "php chunking" und lesen eines Links von 2011 :-/ brachte

    https://code-examples.net/de/q/2559dd

    ... Skript bigupload (404)

    ... tus-Protokoll, das ein HTTP-basiertes Protokoll für fortsetzbare Datei-Uploads ...

    ... uppy ...

    ... plupload ist eine Javascript / PHP-Bibliothek, ... HTML5


    Immerhin schon mal drei Ansätze - ohne Bewertung.

    Bin für weitere Ideen/Vorschäge dankbar.

    Scheint nun, nach einigen Neuinstallationen mit wiederholbaren Symtomen, sofort zu funktionieren.

    Möglicherweise hat Netcup mitgelesen und mal nachgeschaut. ToiToiToi.

    Danke für deinen Thread, eripek.

    Folgendes hat nun nichts mit Kosmetik zu tun. Ich glaube aber, keinen Thread kaputt zu labern. Deshalb hier :-)


    @eripek Hast Du vielleicht eine Neuinstallation gemacht die zur Meldung geführt hat? Wenn ja welche?


    Denn ...

    Gerade neu das Image Ubuntu 16.04 min+SSH aufgesetzt.

    Die Meldung kam beim "Herunterfahren (ACPI)" als auch "Neustarten (ACPI)"

    Jedoch sagt ...

    >apt-get install qemu-guest-agent

    >qemu-guest-agent ist schon die neueste Version (1:2.5+dfsg-5ubuntu10.41).

    Leider nicht immer und (für mich) willkürlich.


    Nocheinmal schnell getestet mit Debian 9 Stretch min+SSH Image

    Keine Meldung.

    Von wegen. Gerade nochmal "Neustarten (ACPI)" -> Meldung.

    Gleiche Symptome w.o.


    Eigenartig. Ich hoffe mal, daß es einen zeitlichlichen Faktor gibt. (Netcup hat ja so 1-2 vServer mehr zu verwalten als ich zuhause.)

    Eine kurze Bestätigung wäre nett. :-)

    Aktivität/Scripten auf ...


    ... C: .12 (definierteDatei.tar.gz - schicken)

    cat /tmp/bak_mit_datum.tar.gz | ssh root@192.168.1.11 'cat>> /bak/bak_mit_datum_von_host.tgz'

    if keinFehler dann

    rm -i ./tmp/bak_mit_datum.tar.gz # -i nur zur Sicherheit ;-)


    ... B: .11 (alle in 192.168.1.12/tmp -> tar - holen)

    ssh root@192.168.1.12 'cd /tmp; tar czvf - *' | cat > bak/datum.tar.gz

    Prüfen! if ok dann

    ssh root@192.168.1.12 'cd /tmp; rm ...' # rm uffpasse ;-)


    Hint: MD5-Hashes


    Ist schon spät, ich hoffe es ist klar und ich habe keine Flüchtigkeitsfehler gemacht. :-)


    Gruß

    Jochen

    Hallo Markus,


    neben dem Like auch ein "vielen Dank" in Textform für Dein Kurzreferat.

    Deine Antwort und Erklärungen einem "Fragenden" gegenüber sind sehr respektvoll und in keinster Weise herablassend - anders als die negativen Stereotypen und Phrasen die ich hier leider viel zu oft lesen mußte.

    Deine Worte haben mich daran erinnert, daß die Hilfsbereitschaft in diesem Forum eigentlich doch groß ist und ich stelle dann irgendwann mal 'ne blöde Frage.


    Warum nicht gleich jetzt!?

    > Auch für Logs gibt es natürlich Filter, [snip]

    Hast Du Namen oder Links für einen einfachen Parser oder Filter, der mir hilft die wichtigen von den weniger wichtigen Zeilen zu trennen. Gegebenenfalls mir hilft zu bewerten.



    Mundo

    > Für weitere Schritte würde ich im Vorfeld online viel recherchieren

    Absicherung eines Debian Servers

    Ganz gut geeignet als Checkliste mit Beispielen und weiterführenden Quellenangaben.

    ABER es steht nicht alles drin bzw. zu viel. Ich weiß halt nicht, was Du machen möchtest.


    So, nun ist es doch mehr geworden, als nur ein "vielen Dank". Ich bin halt doch ein Babbler ;-)

    Gruß

    Jochen


    P.S. Markus: Nachdem ich mal auf Deine Homepage/Impressum geschaut habe, weiß ich nun warum Du das so gut formuliert hast.



    Hi.

    Beim Stoppen/Starten des vServers durch das API per curl wird in

    SCP - Protokoll - Log gelistet:

    >ERROR 12.08.2019 12:52:54 server started via webservice

    >ERROR 12.08.2019 12:49:46 server started via webservice


    Der vServer macht das, was ich auch erwarte - success=true - funktioniert also soweit, aber ...

    12:49:46 war ein STOP, KEIN Start. (Gerade noch einmal gezielt getestet)


    Nun fange ich erst mit SOAP an. Also kann und werde ich einen Fehler meinerseits nicht ausschließen!


    Noch eine Bitte:

    Ist es möglich das Stoppen/Starten als WARNING (gelber Hintergrund) statt als ERROR (rot) zu loggen?


    TIA und Gruß

    Jochen

    Hi Olgsi,


    wenn Du 1€/M investieren möchtest/kannst, dann schau Dir doch mailbox.org an.


    Für Dich vermutlich wichtig, u.a.

    -> 3 Aliase: Auch für externe Domains! (Nameserver setzen)

    Plus ... Zitat "Hinweis: Aliase für die Usernamen postmaster@, abuse@, hostmaster@ und webmaster@ werden nicht mitgezählt und können frei angelegt werden."


    30 Tage Test frei.

    Server: DE (Na gut, als DF Geschädigter muß ich sagen: Kann man sich nicht für die Zukunft drauf verlassen)


    Kostet halt extra ;-)


    Gruß

    Jochen

    Hi.

    Also, ich bin ja noch neu hier. Deshalb versuche ich mich zurückzuhalten und den Fehler erstmal bei mir zu suchen. Jedoch ...

    ... wollte ich mich ins CCP einloggen um etwas bei "Produkte" zu tun.

    Diese Seite ist ja völlig verhauen "Nun ja: Immer noch Beta" denke ich mir und schaue zufällig auf die Adressleiste.

    SCHOCK "Mist! Gehackt oder Phishing?".

    "Mist" habe ich zwar nicht gedacht,eher was Schlimmeres.


    Nun sehe ich im Forum, daß tatsächlich umgestellt wurde. Mit "Ankündigung" im "längsten Thread". :-/

    Also wirklich! Warum denn nicht wenigstens in diesem Thread?

    Besser noch mit Zwischenschalte ccp.netcup.net -> 5s "Pass uff. " -> customercontrolpanel.de


    Ich denke gerade an Domainfactory.GoDaddy. Nur so nebenbei.


    Gibt es die Statusberichte auch als Feed? Ich habe nichts gesehen. Das jedoch, kann auch meine Einfältigkeit sein!


    So, nun mache ich mal mit meiner Arbeit weiter.

    Das CCP2 nehme ich mal als Anlass zu einer Bitte:


    Würden Sie sich überlegen, ob es möglich ist, die Verwendung der "E-Mail-Adresse Vertragspartner" zu splitten.

    "E-Mail-Adresse Vertragspartner" AUSSCHIESSLICH für die Kommunikation zwischen Netcup und Kunde.

    "E-Mail-Adresse Extern" zur notwendigen Weitergabe an z.B. NICs (owner-c, admin-c, ...) und einer möglichen Veröffentlichung.


    Eine "E-Mail-Adresse Technik" wäre nett.

    Ist es möglich, daß die Produktliste (Produkte - Ergebnisse - Verwaltung und Konfigurationen der Domain) nicht vollständig ist?

    Ich kann natürlich auch etwas übersehen haben.


    In dem Zusammenhang:

    Selbst festgelegte sekundäre Verschreiber-/Variations-/Weiterleitungs-Domains ausblenden und nur bei Bedarf einblenden.


    So kann (ich) die Hauptdomains schneller erreichen und Verschreiber-/Variations-/Weiterleitungs-Domains stören nicht in der Übersicht.


    +Globales Paket A | sekundäre ein/aus

    +domain.de

    +Globales Paket B | sekundäre ein/aus
    +shop.de

    -domän.de

    -domain.com

    -schop.de


    + eingeblendet

    - ausgeblendet und nur bei Bedarf zeigen


    Ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben.


    Hallo Felix.


    >Ox können Sie nur auf einem Root-Server oder VPS mit Root-Rechten installieren.

    Ah ich verstehe. Schade.


    >Hinzu kommen entsprechende Lizenzanforderungen.

    Ja, nach Lizenzhinweisen habe ich tatsächlich gesucht, aber nicht gefunden.


    >Im Webhosting ist dieses nicht möglich, so wie es auch der Hinweis besagt.

    Den Hinweis habe ich dann falsch interpretiert. Sorry!


    Gruß

    Jo

    Hallo.

    Gerne würde ich im "Webhosting 4000" ox (open-xchange) per Plesk-Anwendungen installieren.

    (Ich habe mich gefreut, daß ox angeboten wird.)


    Leider bekomme ich die Meldung:

    >Warnung: Open-Xchange kann nicht installiert werden. Es ist eine vorherige Konfiguration durch Ihren Hosting-Provider erforderlich.

    Sowohl bei "ox 7.2", als auch bei "ox as a service."


    Kann ich selbst irgendwo Einstellungen vornehmen, oder muß dies Netcup machen.


    Ob ich die email-Features von ox nutzen möchte, weiß ich noch nicht. Dies ist erst einmal sekundär.


    TIA und Gruß

    Jo