Posts by muhkuhnc

    Moins,


    vorweg: Ich habe wenig Ahnung von der Materie.. Aber seit Jahren benutze ich catchall@domain.de Mail-Adrese um meine Logins bei diversen Websiten sicher zu halten und Spam zu minimieren.. das klappte auch immer hervorragend. Nun nutzen jedoch immer mehr Absender SPF und auch GMAIL (an das ich meine Mails seit jeher forwarde) prüft SPF nun immer strenger.


    Das Ergebnis ist: Einige Mails kommen nun gar nicht mehr an. (Leider ja auch nicht im Spam oder ähnlichem, sondern einfach gar nicht mehr, da sie schon vorher auf Serverebene von Google geblockt werden).


    Auf https://faq.fastdirekt.de/inde…el&cat=6&id=21&artlang=de steht etwas dazu, dass für mich sinnig klingt, ist dem so und lässt sich dies hier irgendwie einrichten? Von uns selber oder von seitens Netcup?


    "

    Lösung:



    Damit der finale Emailserver (receiver.de) die Email trotz aktivem SPF-Record des Senders annehmen kann, muss der weiterleitende Emailserver (forwarder.de) einen für sich gültigen Absender (genauer: Envelope Sender) setzen.

    Der Envelope Sender ist dabei nur für den Emailtransport relevant und wird dem Email-Empfänger nicht als Absender angezeigt (nur im Emailheader).

    Diese Implementierung wird als SRS (Sender Rewriting Scheme) bezeichnet.

    "


    Gruß


    //Nachdem ich jetzt noch mit den neuen Erkenntnissen googlen konnte, fand ich auch schon einen ähnlichen Post: https://forum.netcup.de/anwend…nierter-e-mails/?pageNo=2 . Also bei DHL besteht das Problem definitiv auch. Paketankündigungen etc. kommen an aber z. B. Retourenaufkleber nicht..

    Moins,


    früher konnte man in Gmail ganz problemlos andere Absender-Adressen einrichten.. einfach gewünschter Name+E-Mail, dann schickte Google an die E-Mail-Adresse eine Nachricht zur Bestätigung und schwupps, hat Gmail einen auch von diesem Absender aus E-Mails schreiben lassen.


    Das ganze klappt seit einiger Zeit leider nur noch über SMTP. Was die Sache um einiges nerviger gestaltet.


    Aktuell habe ich also zum Empfangen in Plesk einfach catchall Adressen eingerichtet, an die alle E-Mails gehen die sonstwie nicht zugeordnet werden und von dort dann an meine Gmail Adresse weitergeleitet werden. Empfang also alles easy.


    Nun sende ich auch ganz gerne mal abundan bequem von anderen E-Mail Adressen. (Anbieterxy@meinewebsite.de, Anbieterxy meckert, wenn E-Mails nicht von der dort hinterlegten E-Mail-Adresse kommen..) Dafür habe ich mir einfach ne kleine PHP-Mailer Website gebastelt..


    Lieber sende ich aber natürlich direkt bequem als "Antwort" mit der alten Nachricht dabei, hübsch formatiert, direkt aus Gmail meine E-Mails. Dafür konfiguriere ich mir die "Sende" Adresse nun wie folgt:


    E-Mail Adresse mit Postfach anlegen. Dann in Gmail als Absender einrichten. Soweit so umständlich (wenn man das öfters machen will/muss für verschiedene Adressen). Dazu kommt nun noch, dass natürlich jede E-Mail neben der Weiterleitung auch noch im Postfach landet.. also rufe ich mit einem anderem Gmail Account diese Emails noch über POP ab, damit sie aus dem Postfach gelöscht werden.. und lösche sie auch dort einfach.


    Wieso nicht direkt abrufen statt Weiterleitung bei der Adresse? Verzögerung.. google ruft auch gerne wenn mal länger nichts kam nur jede Stunde ab..

    Wieso nicht zusätzlich im normalen Gmail Account abrufen und löschen? Weil dann der Papierkorb voller doppelter gelöschter E-Mails ist und ich gerne mal im Papierkorb noch nach nützlichen E-Mails schaue und er nicht so überquellen soll..



    Hat da jemand nen Tipp für ne elegantere Lösung?

    Vielleicht ist der Port im Shared Webhosting von einem anderem Kunden belegt?

    Ich habe wirklich so einige Ports, gängige und frei erfundene, versucht. Bei Standardports wie 80 etc. kam statt EADDRINUSE sowas wie EACCESS

    In einem Shared-Webhosting kannst du keine Ports für deine Anwendungen öffnen.

    Das habe ich schon eher befürchtet... und dafür zahle ich 50ct im Monat? =P Vermutlich hätte es eh nicht geholfen... da nicht nur Glitch.com sondern wohl auch IFTTT kein IPv6 unterstützt.. und ich das neuerdings mit UM nur noch Zuhause habe...

    Hast du schon versucht es über die Pleks UI zu installieren und auszuführen?

    Ich kann und habe es nur so versucht ;-)

    Hallo, ich versuche mein erstes node.js mit folgender Anleitung zu installieren.. https://github.com/OmerTu/GoogleHomeKodi

    Ich hänge bei Punkt B.2.9.


    Wenn ich versuche in Plesk in der Node.js App das Skript "start" auszuführen (entspricht "node server.js"), erhalte ich leider folgende Fehlermeldung, ganz unabhängig davon mit welchem Port ist es versuche (8099 in diesem Fall).. gibt es da irgend einen Trick? Habe mit keiner Suche dieser Welt etwas nützliches dazu finden können.. an dieser Stelle musste ich kapitulieren und ins Bett^^


    Fehler:


    kodi-hosts.config.js: