Posts by felix111984

    Im Verein nutzen wir Seafile, läuft schon seit mehreren Jahren vollkommen problemlos und unauffällig. Bin sehr zufrieden damit!

    Privat nutze ich Seafile auf einem älteren Netcup VPS Plus. Die Synchronisierung mit den Clients läuft sehr stabil und zuverlässig. Was mich etwas stört, dass Seafile die Daten in einem eigenen Format in Blöcken speichert. Sollte mal mit dem Seafile-Server irgendwas nicht mehr passen und er startet nicht mehr, besteht keine Chance direkt an die Daten zu kommen. Für andere mag dieser Nachteil aber auch ein Vorteil sein, denn so sind die Daten gegenüber dritten versteckt.

    Trotzdem bin ich von der Performance von Seafile und dem Funktionsumfang begeistert und bleibe daher Seafile trotzd diesem Nachteil treu.

    mainziman Ich habe hier nur einen VPS Server gemietet. Domains und Webhosting habe ich bei einem anderen Webhoster. Und dort funktioniert es genauso wie oben von mir beschrieben indem man den originalen MX Eintrag in der Priorität nach hinten setzt und belässt. Ich dachte daher, dass bei Netcup ein ähnliches Vorgehen funktionieren könnte und hatte es aus diesem Grund als Vorschlag gebracht.

    Es ist zwar inzwischen schon ein älterer Beitrag, aber ich hätte noch einen Lösungsvorschlag. Da der Netcup Mailserver nur Emails annimmt, wenn der MX von netcup eingetragen ist, könntest du das vielleicht mit der Priorität lösen.

    Code
    1. mx1.spambarrier.de (Priorität 10)
    2. mx2.spambarrier.de (Priorität 20)
    3. mx31.spambarrier.de (Priorität 30)
    4. mx von netcup (Priorität 50)

    Dadurch sollten die Emails trotzdem ankommen, da der MX von Netcup eingetragen ist.

    Da die Priorität jedoch größer/niederer ist, dürfte der MX von Netcup nie angesprochen werden, solange spambarrier mit höherer Priorität in der Liste online erreichbar ist.

    Wäre ein Versuch wert. Bei einem anderen Webhoster konnte ich so genau das gleiche Problem umgehen.

    Aktuell nutze ich Akismet für die Kommentare einer Vereinshomepage. Dass das nicht mehr DSGVO konform ist, hatte ich bisher irgendwie verdrängt bzw. vergessen. Wäre vielleicht dann auch mal an der Zeit hier auf etwas anderes umzusteigen, auch wenn Akismet sehr gut und zuverlässig funktioniert.

    Vielleicht reicht anstelle eines Forum auch eine einfache Kommentarfunktion direkt unter den Artikeln aus. Zusammen mit einem Antispam PlugIn in Wordpress auch eine gute Lösung um direkt Feedback zu den Artikeln zu bekommen, welche du veröffentlichst. Ob sich ein Forum wirklich lohnt (Aufwand vs. Nutzen), kannst du vielleicht auch an Besucherzahlen entscheiden. Wenn pro Monat nur wenige hundert Besucher auf die Homepage kommen, dann wird im Forum sicher auch nur sehr wenig los sein und du wirst wahrscheinlich wie H6G auch schon schrieb nur Spam entfernen.

    Bei einigen tausend Besuchern könnte ein Forum schon einen Nutzen bringen. Hatte früher mal ein Gästebuch auf einer Website, das aber irgendwann nur noch von irgendwelchen Spamnachrichten und diversen Links trotz Captcha Code zugemüllt wurde.

    Habe auch schon einen VPS G8 für Nextcloud und Seafile hier am laufen gehabt. Läuft beides klasse!


    Beim Webhosting (bei einem anderen Anbieter) dagegen hatte ich bei Nextcloud oft Timeouts und die Geschwindikeit war selten über 50 MBit. Wie das hier beim Netcup-Webhosting läuft kann ich nicht beurteilen, aber wie man hier im Forum immer wieder ließt eben nicht problemfrei.

    Ich habe einen Umzug mal mit dem Programm MailStore Home gemacht. Für die private Anwendung kostenlos. Hier kann man in erster Linie die Mails lokal auf den eigenen Rechner sichern. Ein Export geht dann als Datei, die man in den Thunderbird oder Outlook einbinden kann. Alternativ kann man die Emails auch auf IMAP wieder herstellen.


    Die vorher genannte Variante über Thunderbird ist aber auch ganz schnell und einfach. Das alte Konto ist ja noch vorhanden und das neue muss man ja eh einrichten. Von daher einfach alles markieren und rüberkopieren... fertig.

    Eine sehr gute Installationsanleitung für Nextcloud findest du hier:

    https://www.c-rieger.de/nextcloud-installationsanleitung/


    Einfach die Pfade entsprechend anwenden, dann solltest du die Installation gut hinbekommen.


    Ein verschlüsseltes Dateisystem macht dir am Ende wahrscheinlich mehr Ärger als es tatsächlich nutzt. Auch wenn der Server mal aufgrund eines Host-Updates oder Wartung neu gestartet wird, musst du immer erst einen Rechner zur Verfügung haben, bei dem du das System entsperrst. Für einen Cloudspeicher meist eher unpraktisch.

    Meine Erfahrung:

    Ein Remote Office mit Windows läuft auf einem VPS G8 mit 4 CPU Kernen ganz ok. Zwei VPS G8 Kerne funktioniert zwar auch, aber es reagiert sehr häufig etwas träge und ist alldauernd auf 100% CPU Auslastung. Mit 4 VPS G8 Kernen schon deutlich angenehmer.

    Beim RS G8 reichen zwei Kerne dagegen aus um angenehm arbeiten zu können. Hier merkt man sofort, dass diese exklusiv zur Verfügung stehen. Wobei man hier auch keine Wunder erwarten kann.


    Getestet habe ich Windows 10, Windows Server 2019 und Ubuntu Desktop 18.04 LTS.

    Windows 10 fällt aufgrund der Lizenzbedingungen eigentlich raus (das muss aber jeder selbst entscheiden). Ubuntu lief am besten.

    Remote über Teamviewer war mit Windows allerdings flüssiger.

    Kann es sein, dass du den VPS 200 meinst? Der hat 1x vCPU und 2 GB Ram. Vielleicht liegt hier das Problem. Windows Server 2019 braucht zwar laut Microsoft min. 1,4 GHz und 2 GB Ram (mit Desktopdarstellung), aber je nachdem was dein Programm macht, kann das zu wenig sein und Auswirkungen auf die Performance haben.


    Wie sieht der Ping vom Server ins Internet aus? Ist dieser stabil?

    Ich denke es wird schon seine Gründe (Sicherheit, Performance, Stabilität) haben, weshalb Netcup die Updates auf den Hosts einspielt. Dass dann die Gäste ebenfalls neu gestartet werden müssen, ist dann halt leider der negative Nebeneffekt.

    Eine Zeit lang kann man sicher diese Warnung ignorieren, aber irgendwann wird sich bestimmt mal ein Zeitpunkt z.B. früh morgens oder nachts finden, den Server neu zu starten.

    Ich bin auf der Suche nach einem

    VPS 1000 G8 Plus

    Festplattenverbund (Optane™ Cache): 750 GB SSD-Performance

    Arbeitsspeicher: 8 GB

    Prozessor: 4 vCores


    Kosten / Monat: 7,49 €

    Mindestvertragslaufzeit: 1 Monate

    Abrechnungsperiode: alle 3 Monate im voraus


    Hat vielleicht jemand einen abzugeben, der nicht mehr gebraucht wird?