Posts by mfnalex

    Sven, bist du sicher dass ein vServer das richtige Produkt für dich ist, wenn es dir nicht einmal möglich ist, simpelsten Anweisungen zu folgen? Da ist doch alles erklärt: Datei erstellen, Umgebungsvariable setzen oder mit dem angegebenen Parameter starten.

    Als stolzer Besitzer einer Eierlegenden Wollmilchsau wollte ich vorhin Own- oder Nextcloud installieren, finde das aber gar nicht im WCP unter Anwendungen. Hab ich schlecht gesucht, oder kan man Owncloud/Nextcloud nur selbst installieren?

    Soooo, da ich eh in der nächsten Zeit nen neuen root oder vps als mailserver und evtl. für nextcloud aufsetzen wollte, ... hab ich beim RS 500 G8 nun doch zugeschlagen. 😂😂


    Es lebe der Konsum 😂😅🤣

    Schnell die Signatur anpassen ^^

    Hab noch einmal eine Frage bezüglich Backups:


    Ich habe auf dem Backup-Server ein Script, dass per Rsnapshot auf backup@hauptserver zugreift. Leider kann ich damit jedoch zb nicht das /root/-Verzeichnis sichern. Welche Möglichkeiten habe ich, einen "Read-only"-User anzulegen, der zwar alle Dateien lesen, aber keine schreiben darf?

    Funktioniert das bei dir? Habe ebenfalls einen SRV Record für MC erstellt, aber MC ignoriert diesen und will trotzdem auf dem Standardport connecten.

    Code
    1. _minecraft._tcp.test.<domain1>.de. 86400 IN SRV 0 5 25555 brocken.<domain2>.de.
    2. brocken.<domain2>.de. 86397 IN A 185.244.194.13

    Ich versuche über test.<domain1>.de zu connecten.

    Danke für die Antworten! Werde demnächst sowieso alle Dienste von einem RS 2000 G7 auf einen RS 2000 G8 und mehrere VPS 200 verteilen, und mir dann nochmal Gedanken machen, ob ich wirklich verschiedene Keys pro Server benötige.


    Wahrscheinlich mach ich das so: Ein Key für meinen PC, einen fürs Handy, einen für den Laptop usw. Mit jedem dieser Keys kann ich mich dann zu einem zentralen Hub (VPS 200) verbinden, auf dem ein weiterer Zentral-Key liegt, mit dem ich auf die anderen Servern zugreifen kann. So bräuchte ein Angreifer dann einen meiner privaten Keys, die Passphrase und zusätzlich die Passphrase des Keys auf dem Hub. Ach ja, und das sudo-Passwort auf dem anzugreifenden Server :)

    Hi Leute, ich habe mal eine Frage:


    Wie regelt ihr das so mit den SSH-Keys und Passwörtern von verschiedenen Servern? Da ich von mehreren Geräten auf meine Server zugreife, habe ich mir einen zentralen Key generiert, mit dem ich mich bei jedem Server als normaler User anmelden kann. Passwort-Authentifizierung und Root-Login ist überall deaktiviert. Da es ja eh keinen Unterschied macht, ob ich per sudo Root-Rechte erhalte oder per su, sollte es doch auch kein Problem sein wenn das Root-Passwort dem des normalen Users entspricht, oder? Wenn ich für jeden User und Server andere Passwörter und Keys generieren würde, müsste ich ja immer eine lange Liste der Passwörter mitschleppen, die ich ja leider auch verlieren könnte...


    Wie handhabt ihr das so? Ist es sinnvoll, einen VPS 200 zu mieten und den SSH-Zugriff der anderen Servern nur noch vom VPS 200 zuzulassen?


    Und noch eine weitere Frage: Ich habe einen Server, den ich für die Backup-Speicherung der anderen Server nutze. Ist es sinnvoller, per rsync vom Backup-Server auf die anderen Server zuzugreifen, oder sollten lieber die anderen Server Zugriff auf den Backup-Server haben? Im Moment läuft meine Sicherung über ein stündliches Cronjob auf dem Backup-Server, der nur Zugriff auf die jeweiligen /var/backups/-Verzeichnisse hat.


    LG

    mfnalex

    Ich habe jetzt die Regeln nach "/var/vmail/sieve/<domain>/mail/active-scripts.sieve" gepackt, und es funktioniert :)


    Würde mich dennoch interessieren, warum die Dateien aus dem scripts-Ordner nicht funktionieren...

    Hab ja eigentlich nur die im ersten Post verlinkte Anleitung nachvollzogen, und die globale Spam-Erkennung scheint ja auch zu funktionieren.


    "sudo cat /var/log/mail.* | grep -i dovecot | grep sieve" liefert folgendes:


    Code
    1. May 26 20:03:16 mail dovecot: lmtp(mail@<meinedomain2.de>): ebJ3LmShCVtNDwAAaCuXZg: sieve: msgid=<asd1@gmail.com>: stored mail into mailbox 'INBOX'
    2. May 26 20:03:35 mail dovecot: lmtp(mail@<meinedomain2.de>): 2XWtE3ehCVtNDwAAaCuXZg: sieve: msgid=<asd2@gmail.com>: stored mail into mailbox 'INBOX'
    3. May 26 20:05:40 mail dovecot: lmtp(mail@<meinedomain2.de>): xJPJDvShCVt8DwAAaCuXZg: sieve: msgid=<asd3@gmail.com>: stored mail into mailbox 'INBOX'
    4. May 26 20:13:07 mail dovecot: master: Dovecot v2.2.27 (c0f36b0) starting up for imap, lmtp, sieve (core dumps disabled)

    EDIT: Wenn ich die Weiterleitung unter "/var/vmail/sieve/global/weiterleitung.sieve" anlege, passiert ebenfalls nichts...

    Ist die Abweisung der Mail mit dem Gtube Pattern denn ein Anzeichen dafür dass Sieve überhaupt funktioniert? Ein ps aux | grep sieve liefert mir nichts, aber sieve läuft ja soweit ich das verstanden habe auch nicht immer sondern wird nur von Dovecot aufgerufen wenn eine Mail eingeht.