Posts by fapo

    Hört sich nach einem memory leak an.

    Du speicherst also irgendwo was zwischen ohne es wieder zu löschen.

    Evtl irgendwo ne statische Liste die immer nur gefüllt wird??

    Es gibt aber gute Programme wo auch in die jvm einklinken und dir dann zeigen wo der Speicher hin ist. Weiß leider nicht mehr den Namen

    Habe sowas in der Art Mal vor zig Jahren umgesetzt, es funktioniert schon.

    Die Schleife darf nicht endlos sein sondern muss bevor es zu einem timeout kommt etwas zurück schicken.

    Der Client testet anschließend ob es sich um etwas vernünftiges handelt dann verarbeitet er es wenn nicht nicht.

    Und im Client läuft die endlos Schleife.

    Also egal ob ein Event oder nur der Null Wert kommt anschließend wird direkt die selbe Anfrage erneut gesendet.

    Ich habe es damals so gelöst dass ich immer den timestamp oder nen counter an das Backend geschickt habe und dort geprüft habe ob es ein neues Event gibt

    Die Api von SoGo kann keine aliase verwalten.

    Die Aliase müssen im Mail Server angelegt werden (vermutlich postfix/dovecot).

    Sogo kann man sich was Email betrifft wie ein Client vorstellen.

    Habe mir gerade extra die doc gebaut, da ich die Hoffnung hatte des es evtl dort ne Schnittstelle gibt.

    Ist es Wirklich so eine gute idee bei einem Update eine version zu überspringen???

    ich habe wenn dann immer von einer zur nächsten geupdatet also in dem fall hätte ich jetzt:

    Version 8 geupdetet -> Version 9 reboot -> Version 10 reboot

    Mit der API bin ich auch etwas auf Kriegsfuß. Schön und gut das es immerhin eine gibt, aber leider taugt die API nicht besonders viel. Es wirkt teilweise so als wurde damit vor ein paar Jahren begonnen aber immer noch nicht fertig gedacht.


    Ein paar Worte zu meinem aktuellen Projekt:

    Meine Kollegen und ich arbeiten an einer Art "Container as a Service" Plattform, die sowohl für kleine Unternehmen als auch für Privatpersonen taugen sollte. Bereits etablierte Cloud-Giganten wie AWS, GKE, oder Azure sind kaum für kleine Unternehmen geeignet und schon gar nicht für Privatpersonen. Unser Vorhaben erfordert dadurch hohe Flexibilität. Netcup bietet hierfür zumindest annähernd gute Flexibilität. Mit der Weiterentwicklung der API wird sich das auch bestimmt verbessern. Auch der Preis für die gebotene Leistung ist bei Netcup top, das ermöglicht uns später auch den Preis für unsere gebotenen Services niedrig zu halten. Netcup ist bestimmt keine schlechte Wahl für unser Vorhaben. Zumal es recht sinnbefreit wäre auf einen Cloud-Provider einen ähnlichen Service aufzubauen. Es würde für uns zwar deutlich erhöhte Flexibilität bedeuten, allerdings auch den Preis deutlich nach oben drücken. Falls jemand mehr darüber erfahren möchte, gerne per PN nachfragen. Wir freuen uns auch über freiwillige Tester.

    gibt es überhaupt eine api um virtuelle Server zu bestellen????

    ich kenne nur die dns

    Du könntest von außen einen Port Scan machen, müsstest dann allerdings die Infrastruktur dafür bereit halten.

    Evtl gibt's einen solchen Dienst mit API.

    Wenn du dabei bist kannst du auch gleich die Zertifikat Kette und Verschlüsselungs Einstellungen der verschiedenen Services (z.b. web Server) überprüfen.