Posts by olli82

    Hallo Stefan,


    ich vermute du hast ein Speedport im Einsatz oder?


    Die haben eine Whitelist für SMTP-Server und leider stehen die Netcup-Server nicht in der Liste und müssen hinzugefügt werden. Dann sollte alles gehen.


    Gruß Olli

    Im Contao-Code kenne ich mich aber auch noch nicht so gut aus.


    Rootserver Installation war wieder ohne Probleme und ich konnte Termine erstellen nachdem ich Zeitzone umgestellt habe.



    Also wird es eine Konfiguration auf der Seite von Netcup sein die da etwas Probleme macht. Der Fehler ist reproduzierbar.


    Werde heute aber nicht mehr weiter machen.

    über die app_dev.php rausgesucht

    SQL
    1. UPDATE tl_calendar_events SET startTime=-1800 WHERE id='8'
    2. ...
    3. UPDATE tl_calendar_events SET endTime=77280 WHERE id='8'
    4. ...
    5. UPDATE tl_calendar_events SET startDate=1513810800 WHERE id='8'
    6. ...
    7. UPDATE tl_calendar_events SET endDate=1513810800 WHERE id='8'


    Code

    // Add time
    if ($dc->activeRecord->addTime)
    {
    $arrSet['startTime'] = strtotime(date('Y-m-d', $arrSet['startTime']) . ' ' . date('H:i:s', $dc->activeRecord->startTime));
    $arrSet['endTime'] = strtotime(date('Y-m-d', $arrSet['endTime']) . ' ' . date('H:i:s', $dc->activeRecord->endTime));
    }

    Fehler bei der Installation kann man ausschließen. Sind jetzt insgesamt drei Installationen über den Manager, keine Plugins keine Erweiterungen und alles neue Datenbanken.

    ok das hört sich gut an! Dann sieht es echt nach einen Fehler aus!


    bin noch dabei es auf meinen webhosting-server zuinstallieren

    Ist wie gesagt alles Standard Contao 4.4.

    Ich vermute ein Fehler in der Installation, deswegen Frage ich wie du es Installiert hattest


    über den

    Contao-Manager

    SSH-Console

    FTP


    Dann noch die Datenbank, wurde die auch neu erstellt?!

    Was sag das Installationstool? Das Prüft die Datenbank eigentlich


    Irgendwelche Plugins hast du auch nicht dabei?




    Installiere mir mal gerade auch contao neu auf dem Webhosting Vertrag

    Ist das eine Neuinstallation oder eine Migration von 3.5.x ?


    Konnte den Fehler jetzt nicht nachstellen. Beim wechsel der Zeitzone, wurde die Zeit vom Event auch auf die entsprechende Zeit geändert.

    Ich muss mir hier kurz den Frust von der Seele schreiben und eventuell auch für etwas Transparenz sorgen: Gestern Abend gegen 22:00 hat mein Monitoring einen Ausfall meines Webhostings gemeldet. Eine manuelle Prüfung hat das auch bestätigt, Cloudflare sagt Remote-Host nicht erreichbar. Also beim Notfall-Support angerufen und mich erkundigt. Der Mitarbeiter bestätigte mir, dass der Node als "stark belastet" im internen Monitoring gelistet ist, wir hakten das Problem beide dann als "Schluckauf" ab. Zwei Minuten später kam dann die Rechnung: 40€ für ein dreiminütiges Telefonat. Meiner Meinung nach kann das so nicht sein und verstärkt meinen Eindruck vom nachlassenden Support bei netcup. Aktuell bin ich noch in der Klärung mit der Buchhaltung und werde hier posten, sobald sich etwas Neues ergibt..


    Aber um euch mit einzubeziehen: Was meint ihr dazu? Ist die Rechnung vielleicht doch gerechtfertigt und ich stelle mich nur doof an? :)

    Sicherheitsforscher haben weltweit 14 Millionen Angriffe pro Stunde auf WordPress-Webseiten registriert. Die Angreifer wollen sich Zugang zu den Seiten verschaffen.
    https://www.heise.de/security/…Press-Seiten-3925390.html


    gerade gesehen, das könnte vielleicht der Grund gewesen sein.


    gruß Olli

    Um dieses Problem zu minimieren, drehe ich die TTL der Domain ein paar Tage vor dem Umzug schon mal auf 1000 sekunden runter.

    So kann sich erstmal diese Änderung verbreiten. Und wenn ich dann die IPs ändere, ist es innerhalb relativ kurzer Zeit geschehen :D

    Danach kann man die TTL wieder hoch setzen.

    Kann er das auch bei einem einem Webhosting-Vertrag?!? ;)

    Wenn die Adresse nicht Domain abhängig sind könntest du alles über eine Subdomain einrichten. Musst denn nur dafür sorgen das in der Zeit keine Änderungen an der Datenbank/Files auf der alten URL gemacht werden, sonst musst du das später nochmal nachziehen. Sobald die Url im WCP vorhanden ist brauchst sie nur noch auf das Verzeichnis mappen.


    E-Mails und Weiterleitungen, wirst du erst einrichten können wenn die Domain im WCP Verfügbar ist.


    Um die Ausfallzeit kurz zuhalten würde ich den Umzug nachts machen (ab 2 Uhr), eine .de - Domain ist relativ schnell umgezogen. Glaub bei mir waren es knapp 2h bis die bei netcup war.


    Aber bis die Domain überall verfügbar ist kann es bis zu 48h dauern. Da kann es halt den ein oder anderen mit seinem DNS-Cache halt noch auf den falschen Server leiten.


    Gruß Olli

    Sicher kann ich Dir das nicht sagen, aber ich würde eher davon ausgehen, dass diese Plugins einfach Deine Einstellungen an die API des jeweiligen Anbieters senden und dieser alle NS für Dich bereitstellt, und über Deinen Server selbst kein NS mehr läuft. Erfahrungen habe ich damit nicht, weil ich meine Nameserver selbst betreibe.

    ok danke, Aber wenn ich so darüber nachdenke, denke ich das es so sein wird wie du beschrieben hast über die api. Macht am ende ja auch mehr Sinn. Aber der Effekt ist am ende gleich.

    Darf man erfahren wozu du den ganzen Aufwand treibst? Also warum du die DNS-Verwaltung in Plesk haben möchtest.

    Ich wollte einfach mal gucken wie man sich die Verwaltung einfacher machen kann und die Frage ist ob es am ende dann wirklich mehr Aufwand ist! Wenn der Plesk-DNS-Server die Daten an einen weiteren DNS-Server weitergibt (z.B. Azure/AWS) spart es für mich den 2ten vServer und ich vermute im vergleich ist der DNS-Service auch günstiger als der vServer. Nun will ich halt noch herausfinden wie viel günstiger und ob es mir den Spaß/Bequemlichkeit wert ist, dass ich die Daten nicht ins CCP übertragen muss und genau an diesen Punkt bin ich gerade die möglichen Optionen zu finden.

    Soweit ich mich erinnere gibt es auch für AWS ein Plesk-Plugin.

    Soll Dein Plesk-Server selbst als DNS-Server fungieren, brauchst Du mindestens einen weiteren Nameserver. Es gibt beispielsweise Dienste, die Slave NS anbieten.

    Danke für den Tipp, werde mir das auch nochmal angucken.Genau und das bieten mir ja die CloudDNS-Dienste, denn die verstehe ich als Slave NS. Erfahrung hast du zufällig damit nicht oder?


    Gruß Olli

    du kannst bei Azure dir den DNS-Dienst mieten und die Zone wird von Plesk auf die DNS-Server synchronisiert.


    https://www.plesk.com/extensions/microsoft-azure-dns/

    Quote

    Features of Microsoft Azure DNS

    Easily deploy and synchronize all DNS zones on Microsoft Azure DNS
    Remove all DNS zones information from Microsoft Azure DNS
    A, AAAA, CNAME, MX, TXT, NS, SRV, CAA records are supported
    High availability, reliability, and fast performance for your domain
    Seamless integration with your other Azure services.
    You can deploy Plesk anywhere and host your DNS zones on MS Azure DNS

    so verstehe ich das auf jeden Fall :)


    gruß Olli