Posts by Medlan

    Desweiteren ist mir gerade aufgefallen, dass Basis-Funktionen wie cURL offenbar nicht funktionieren.


    Ist das der Beta zuzuschreiben oder ist das tatsächlich so gewollt? Ich meine, gefühlt das gesamte Internet arbeitet mittlerweile mit OAuth und darauf greift man am besten eben mit cURL zu. Es wäre schon eine herbe Einschränkung, wenn nicht einmal Basis-Funktionen für den Betrieb einer Website zur Verfügung stünden.

    Gut, dass ich den Thread hier noch mit verfolge. Das ist neu oder, dass das gesperrt ist? Meine ganzen WebServices die auf die Amazon API aufsetzten laufen jetzt nämlich nicht mehr. Da wird nämlich auch irgendwo ein CURL verwendet. Das hat aber bis - ich sagen mal vorgestern - noch alles einwandfrei funktioniert Von daher liegt die Vermutung nahe, dass das zusammen hängt.

    Hmm. Finde ich zwar seltsam, dass man das anlegen & nutzen kann und es plötzlich eine Beschränkung gibt, die nicht geändert werden kann. (Und die ungültigen weiter funktionieren). Ich passe meine Skripte einfach an und ändere alle angelegten Benutzer ab ...


    Wenn man dann mal eine Nacht drüber schläft .... Die Kürzel vor den Datenbankbenutzern wurden zwar wohl schon immer angezeigt, jedoch nicht mitgespeichert. Dann gibt das "Sinn", dass jetzt plötzlich eine Längenbeschränkung greift

    Den Prefix hatte ich auch schon beim anlegen der Datenbank-User. Doch beim Anlegen konnte der individuelle Teil des Namens noch mehr als 10 Zeichen haben.

    Quote

    Dieses kann nach aktuellen Erfahrungen nicht geändert werden, da dieses von Onyx / Linux so vorgegeben wird.


    Hmm. Finde ich zwar seltsam, dass man das anlegen & nutzen kann und es plötzlich eine Beschränkung gibt, die nicht geändert werden kann. (Und die ungültigen weiter funktionieren). Ich passe meine Skripte einfach an und ändere alle angelegten Benutzer ab ...

    Hier haben wir einen Designfehler von Onyx vorliegen. Onyx geht bei dieser Einstellung davon aus, dass die Datenbank immer auf localhost liegt. Bei unserer Cloud ist dieses natürlich nicht der Fall, da der Datenbankserver auf einem für Datenbanken optimierten externen System liegt. Wir werden mit dem Hersteller darüber sprechen, ob Verbindungen aus dem 10er IP-Adressbereich freigegeben werden können, so dass der Punkt auch für unsere Cloudlösung Sinn ergibt. Bis dahin müssen externe Verbindungen freigeschaltet werden.


    Danke!


    Wir musste hier sicherstellen, dass die Benutzer einen Prefix erhalten, der eindeutig ist. Andernfalls hätte immer nur ein Kunde Nutzer wie "forum", "test" oder ähnliches anlegen können. Das führt dann zu Problemen, wenn ein Kunde von einem Node auf einen anderen umgezogen wird. Denn hätte es hier auch die gleichen Nutzer bei einem anderen Kunden gegeben, wäre es zu einem Konflikt gekommen. Das müssen wir mit der neuen Einstellung verhindern.


    Den Prefix hatte ich auch schon beim anlegen der Datenbank-User. Doch beim Anlegen konnte der individuelle Teil des Namens noch mehr als 10 Zeichen haben.

    Das geht jetzt nicht mehr. Sprich ich kann die Benutzer jetzt nicht mehr ändern, solange ich keinen kürzeren Namen vergebe.

    Daher wäre es interessant ob das 'limit' für den individuellen Teil wieder angehoben werden kann oder ob es generell eine Längenbeschränkung für die Datenbankbenutzernamen gibt, die durch den prefix schneller ausgeschöpft wird (Was ich seltsam finden würde, denn wie gesagt, bei der Anlage hat es auch geklappt und ich kann mich wunderbar verbinden)

    Jetzt wollte ich das noch mit den lokalen Verbindungen gleich ausprobieren, doch wenn ich jetzt was an dem Datenbank Benutzer ändern möchte kommt immer: "Fehler: Datenbankbenutzername ist ungültig." obwohl in den Benutzernamen gar nicht geändert habe.


    Ein Schritt weiter: Anscheinend wurde jetzt hier nachträglich eine Zeichenbeschränkung eingeführt. Ich habe bisher so tolle sprechende Benutzer wie 'MeinServiceBenutzer'. Hab jetzt durch ausprobieren herausgefunden, dass die Fehlermeldung dann kommt, wenn der Benutzername mehr als 10 Zeichen hat. Ist das beabsichtigt?

    Wenn ja müsste ich jetzt dann entweder auf das Ändern der Einstellungen verzichten oder die Daten neu vergeben und bei allen Services und Datenbanken neu konfigurieren.

    02. Hab noch was 'seltsames' festgestellt. Ich habe eine Domain zu NetCup umgezogen. Parallel dazu habe ich mit einer meiner bereits vorhandenen Domains, die schon bei Netcup waren, mein Seite wieder entsprechend konfiguriert (Datenbankverbindungen usw). Für die Datenbankserver Adresse habe ich db.domainname.tld verwendet.

    Als der Domaintransfer abgeschlossen war wollte ich an der Stelle nur den Domainnamen tauschen. Obwohl beide Adressen mit der selben IP aufgelöst werden (wenn ich bei mir pinge) und es für beide Domains den DNS Eintrag für 'db' gibt, komme ich mit der umgezogenen Domain nicht drauf.

    Interessant: Ich habe jetzt auch eine zweite Domain umgezogen: Auch mit der klappt die Verbindung nicht.

    Keine der Domains ist der Datenbank direkt zugeordnet.

    Edit: Es kommt kein Fehler von der Datenbank sondern ich NGIX meldet 502 / 504. Im Log sehe ich folgende Meldungen

    2017-09-02 12:30:03 Error 188.194.56.17 503 GET /sample.php HTTP/1.0 [Blocked Image: https://af996.netcup.net:8443/theme-skins/netcup-wcp/icons/16/plesk/log-browser-client.png?1495708629] 1.33 K SSL/TLS-Zugriff für Apache
    2017-09-02 12:31:03 Error 188.194.56.17 (70007)The timeout specified has expired: AH01075: Error dispatching request to : (polling) Apache-Fehler
    2017-09-02 12:31:03 Error 188.194.56.17 26712#0: *299092 upstream timed out (110: Connection timed out) while reading response header from upstream nginx-Fehler


    <-- Das scheint jetzt zu klappen.


    Jetzt wollte ich das noch mit den lokalen Verbindungen gleich ausprobieren, doch wenn ich jetzt was an dem Datenbank Benutzer ändern möchte kommt immer: "Fehler: Datenbankbenutzername ist ungültig." obwohl in den Benutzernamen gar nicht geändert habe.

    Nachdem ich mich dazu entschlossen habe komplett zu NetCup umzuziehen habe ich jetzt auch mein Paket etwas erweitert :)


    01. Finde ich schon mal gut, dass spk mein 'Problem' bestätigen kann.


    02. Hab noch was 'seltsames' festgestellt. Ich habe eine Domain zu NetCup umgezogen. Parallel dazu habe ich mit einer meiner bereits vorhandenen Domains, die schon bei Netcup waren, mein Seite wieder entsprechend konfiguriert (Datenbankverbindungen usw). Für die Datenbankserver Adresse habe ich db.domainname.tld verwendet.

    Als der Domaintransfer abgeschlossen war wollte ich an der Stelle nur den Domainnamen tauschen. Obwohl beide Adressen mit der selben IP aufgelöst werden (wenn ich bei mir pinge) und es für beide Domains den DNS Eintrag für 'db' gibt, komme ich mit der umgezogenen Domain nicht drauf.

    Interessant: Ich habe jetzt auch eine zweite Domain umgezogen: Auch mit der klappt die Verbindung nicht.

    Keine der Domains ist der Datenbank direkt zugeordnet.

    Edit: Es kommt kein Fehler von der Datenbank sondern ich NGIX meldet 502 / 504. Im Log sehe ich folgende Meldungen

    2017-09-02 12:30:03 Error 188.194.56.17 503 GET /sample.php HTTP/1.0 [Blocked Image: https://af996.netcup.net:8443/theme-skins/netcup-wcp/icons/16/plesk/log-browser-client.png?1495708629] 1.33 K SSL/TLS-Zugriff für Apache
    2017-09-02 12:31:03 Error 188.194.56.17 (70007)The timeout specified has expired: AH01075: Error dispatching request to : (polling) Apache-Fehler
    2017-09-02 12:31:03 Error 188.194.56.17 26712#0: *299092 upstream timed out (110: Connection timed out) while reading response header from upstream nginx-Fehler



    03. Ich habe schon jahrelang eine Seite im Internet aber noch die eine Mail Adresse genutzt. Hab' da heute mal eine Zum Test eingerichtet und dem WebMail zugeordnet. Da gab es dann auch einen Link zu Roundcube doch der Login schlug fehl mit der Meldung 'Auf den Speicherplatz konnte nicht zugegriffen werden' (oder in der Richtung). Hab' die Mail Adresse dann wieder gelöscht, wollte euch das aber nicht vorenthalten.

    Vielen Dank. Das mit der Subdomain habe ich jetzt auch gesehen. Im CCP gab es bei den DNS Einstellungen bereits einen A Record mit '*', dachte erst, das wäre das schon bis ich entdeckt habe, wo man im Webhosting Control Panel Subdomains anlegen kann. Damit hat sich das alles geklärt.


    Wegen dem Datenbankzugriff: Das war noch ein guter Punkt. Hab' dafür die angelegte db.domainname.tld Subdomain verwendet, welche die öffentliche IP darstellt.

    Hab' das gleich mal mit der 10er Adresse ausprobiert:


    Testfall 1: Einstellung auf 'Nur lokale Verbindungen'

    DB-IP: 46.38.249.151

    Connection to database failed!

    DB-IP: 10.35.249.151
    Connection to database failed!


    PHPMyAdmin

    Fehler (Siehe Bild)


    ------------------


    Testfall 2: Einstellung: Alle Remoteverbindungen zulassen


    DB-IP: 46.38.249.151
    OK

    DB-IP: 10.35.249.151
    OK


    PHPMyAdmin

    OK

    Files

    Hallo,


    erst mal Danke für die tollen Angebote und den guten Support!


    Über einen Punkt bin ich jetzt noch gestolpert. Ich habe mir zum Test eine Datenbank und einen Benutzer angelegt.

    Beim Benutzer habe ich folgende Einstellung gewählt: Remoteverbindungen von beliebigem Host zulassen

    Damit klappt alles. Auf Dauer würde ich das gerne ändern auf "Nur lokale Verbindungen zulassen"


    Doch dann meldet mein Sample-Skript, mit dem ich die Verbindung teste, dass eine Verbindung mit der Datenbank nicht möglich ist.

    Auch der phpMyAdmin verbindet sich dann nicht mehr (Der sollte sich doch trotz der Einstellung noch immer verbinden, damit die Datenbank verwaltet werden kann, oder?)


    Stellt man wieder zurück auf 'Remoteverbindungen von beliebigem Host zulassen' klappt es sofort wieder.