root-Server-Location -> IP aus AT/Klagenfurt?

  • Hallo,


    ich habe bei einem Angebot letztes Jahr einen neuen Root-Server RS 2000 G9 BF20 bestellt. Erst heute habe ich festgestellt, dass die zugewiesene IP-Adresse aus dem Netzwerkblock 194.36.144.0/22 ist, der laut Whois-Abfrage Anexia in AT/Klagenfurt gehört (siehe unten). Das sorgt dafür, dass mich Dienste, die mit Geoblocking arbeiten, in Österreich verorten.


    Deshalb meine Frage: wo steht der Root-Server wirklich (real / netzwerktechnisch)?


    Laut der Netcup-Seite "Rechenzentrum" gibt es nur das Rechenzentrum in Nürnberg. Laut der Netcup-Seite "Netzwerk-Infrastruktur" gibt es aber auch ANX01 / ANX02 in Klagenfurt als Standorte.

    Laut traceroute ist der nächste Hop *.nue.de.anexia-it.net was auf Nürnberg hinweisen würde.


    Zusatzfrage: kann man sich bei der Bestellung den Rechenzentrumsstandort aussuchen oder habe ich das schlicht übersehen? Bzw. kann ich, falls der Root-Server in Deutschland steht, auch auf eine IP-Adresse in .DE wechseln bzw. eine dazubuchen?


    Whois-Abfrage:


    org-name: ANEXIA Internetdienstleistungs GmbH

    country: AT

    org-type: LIR

    address: Feldkirchnerstr. 140

    address: 9020

    address: Klagenfurt

    address: AUSTRIA

  • Gut, für alle, die es interessiert die zusammengefasste Antwort, die ich bekommen habe:

    • ja, Server ist im Rechenzentrum in Nürnberg
    • ja, IP-Adresse ist vom Anexia-IP-Block
    • nein, IP-Adresse kann nicht gewechselt werden
    • nein, Whois wird nicht geändert

    D.h. für mich, dass ich bei der Provisionierung meines Servers einfach "Pech" hatte und habe und dass für Services, die Geo-Location auf Whois-Basis benutzen, der Server in Österreich steht.

  • Hallo zusammen, hallo vogge ,


    nein, Whois wird nicht geändert

    Diese Aussage unseres Supports ist leider nicht korrekt, ich bitte um Entschuldigung dafür, dass dir da eine falsche Auskunft gegeben wurde.


    Korrekt ist, dass unsere Kundenserver allesamt in Nürnberg stehen. Bei einigen IP-Ranges sind derzeit abweichende WHOIS-Einträge vorhanden. Das ist bekannt und bereits in Prüfung und Bearbeitung, mit dem Ziel, die betroffenen WHOIS-Einträge zu korrigieren, so dass dort auch netcup, wie bei unseren anderen Servern, steht. Das zugehörige Ticket von dir habe ich bereits gefunden und die Kollegen darüber informiert, dass diese hier versehentlich eine falsche Information weitergegeben haben. Dafür möchte ich nochmals um Entschuldigung bitten.

  • Ich habe das gleiche Problem. Diverse Dienste zeigen Österreich an (konkret AWI Finance GmbH). Das ist ziemlich doof, wenn man vorher Nutzern des Servers mitteilt, alles ist in D. Ticket dazu ist seit 2 Tagen unbeantwortet (wie auch 2 andere, soviel zum Thema Anfragen bis 17 Uhr werden am gleichen Tag beantwortet).


    Ich brauche für Geolocation zwingend D.


    Also bitte entweder die IP meines Servers entsprechend ändern oder den WHOIS. Aber bitte zeitnah. Wenn was unklar ist, Kontaktdaten sind ja bekannt....

  • Hallo zusammen,


    das Thema wird für alle betroffenen IP-Ranges bereits bearbeitet und wir werden hier zeitnah eine Lösung implementieren. Es ist also aktuell nicht notwendig, zu dem Sachverhalt individuelle Tickets zu öffnen, da dieser bereits bekannt ist und zentral gelöst werden wird.

  • Zeitnah heißt? Ich zahle für (Nicht) Leistung... Konkreter?

    Eine Nichtleistung i.S.v. § 323 BGB sehe ich hier nicht, man hat dir ja nie bestimmte IP-Ranges oder WHOIS-Einträge garantiert, sondern nur die Verfügbarkeit des Servers und den Standort des Rechenzentrums. Im Zweifel kannst du ja die Anfechtung wegen Irrtums über einen vertragswesentlichen Bestandteil erklären, § 119 II, 142 BGB. Das müsstest du dann aber unverzüglich, d.h. i.d.R. innerhalb von spätestens 2 Wochen nach Bekanntwerden des Irrtums tun.


    Ich will netcup nicht verteidigen, habe ebenfalls gewisse Bedenken bezüglich der Qualitäts des Supports, aber nur weil der mal nicht am gleichen Tag antwortet, heißt dass nicht dass hier irgendeine "Garantie" verletzt wurde. Selbst wenn der Support direkt geantwortet hätte mit der Antwort "wir kümmern uns darum", hätte dir das doch auch nicht geholfen.


    Ich empfehle dir: entweder erklärst du die Anfechtung des Vertrags wegen arglistiger Täuschung seitens netcup (das wird aber keiner, netcup hat dir nie eine bestimmte IP-Range etc. garantiert) oder wegen § 119 II BGB. Letzteres sollte m.M.n. kein Problem sein wenn netcup damit wirbt, dass die Standorte in Deutschland sind. Dann solltest du das aber sofort tun.


    Fakt ist: du hast hier einen Server gemietet und nicht die Garantie dass irgendwelche Geo-geblockten Dienste die IP-Ranges dieses Servers annehmen. Und der Server an sich läuft ja anscheinend. Wenn ich dir ein "Designer T-Shirt" verkaufe / netcup dir einen in Deutschland gehosteten Server vermietet und irgendein Türsteher entscheidet dass du damit nicht reinkommst / irgendeine Website meint dass dir die IP/WHOIS-Eintrag nicht passt, ist das ja nicht mein / netcups Problem, dann beschwer dich beim Betreiber der Disko / bei dem Geo-geblockten Anbieter und nicht bei H&M / netcup ^^


    Sorry aber ich find solche Vergleiche immer treffend. Lies dir mal den Vertrag durch den du geschlossen hast. Da steht sicher nicht drin "wir garantieren Ihnen dass Sie mit diesem Server überall reinkommen". LG und schönen Abend


    (BTW ich empfehle Mitglied in der Partei "Die PARTEI" zu werden. Mit deren Mitgliedsausweis kommt man überall rein darf man überall durch :D

    IMG_4947.jpg

  • Leider nach wie vor Standort Österreich. Der Support hat es nicht nötig auf das Ticket zu Antworten. Gut, dann gibts eben andere Möglichkeiten

    Du hast doch schon eine persönliche Antwort dazu bekommen:

    das Thema wird für alle betroffenen IP-Ranges bereits bearbeitet und wir werden hier zeitnah eine Lösung implementieren. Es ist also aktuell nicht notwendig, zu dem Sachverhalt individuelle Tickets zu öffnen, da dieser bereits bekannt ist und zentral gelöst werden wird.