Posts by killerbees19

    chroscher Wenn Du von der Serveradministration bisher keine Ahnung hast, könntest Du den vServer ja dafür verwenden, die benötigten Berechnungen auszuführen und das Ergebnis z.B. über (S)FTP(S) auf einen Webspace eines Webhostings zu laden. Dann brauchst Du Dich um den Server vergleichsweise nur wenig kümmern, wenn er außer SSH keine externen Dienste anbietet. Je nachdem was Du da machst würde eventuell schon ein VPS 200 reichen.


    Was willst Du später überhaupt veröffentlichen? Nur statische HTML-Dateien und fertig generierte Grafiken? Oder voll dynamische Inhalte?


    Du solltest auf gar keinen Fall eine grafische Benutzeroberfläche wie GNOME installieren! Wenn Du in der Linuxwelt mit SSH zum Administrieren nicht klar kommst, lass es bitte bleiben, bis Du das notwendige Wissen hast. Das ist nicht böse gemeint, das ist nur ein gut gemeinter Rat.

    Es gab früher mal vereinzelt solche Gutscheine bei diversen Aktionen. Aktuell ist mir nichts in diese Richtung bekannt. Aber Du kannst ja mal beim Support nachfragen und Dein Interesse bekunden ;-)

    Und wieviele der in Deutschland nicht getesteten wird zu Spreadern, weil sie ohne Symptome weiter durch die Gegend wandern?

    Nur fühlen die sich nicht auch noch bestätigt, dass sie für die nächsten Tage/Wochen gesund sind und sowieso die Sau raus lassen können.


    (Was bekanntlich nicht der Fall ist. Das ist eine Momentaufnahme mit einer Aussagekraft von maximal 24-72 Stunden je nach Testverfahren. Aber erklärt das mal den DAUs, die schon bei exponentiell aussteigen.)


    Ich sehe die geplanten Schritte z.B. in AT jedenfalls kritisch: Wer keinen "aktuellen" Test vorweisen kann, wird zu einer FFP2-Maske verdonnert und von bestimmten Bereichen ausgeschlossen. Die andere Person war 8 Tage vorher testen und darf mit einem einfachen MNS (oder gar Nichts im Gesicht) weiter Viren verbreiten. Das ist keine Logik, das ist lächerlich…

    eripek Einige Punkte stimmen durchaus und viele Entscheidungen sind nicht mehr sehr logisch oder gar evidenzbasiert. Bei der angesprochenen Truppe, die wohl eher zum rechten Lager zählen dürfte, ist Logik aber auch nicht weit verbreitet. Bei solchen Protesten würde ich persönlich mich nicht blicken lassen. Das wird für völlig andere Ideologien ausgenutzt.


    Ich will damit keinesfalls sagen, dass 100% der Teilnehmer zu so einem Lager zählen. Aber die Instrumentalisierung mit völlig abstrusen Theorien ist ebenfalls nicht zielführend und teilweise wirklich beängstigend.


    Dazu passend die letzten Tweets von Michael Bonvalot: https://twitter.com/MichaelBonvalot

    Um welches Webmail geht es überhaupt? Das von netcup (fürs Webhosting) oder irgendeine eigene Installation?


    Beim Webhosting wird das nicht so einfach sein. Da eine Passwortänderung, ganz zu schweigen von einem Resetfeature, über IMAP/SMTP nicht möglich ist, bräuchte es hier eine Sonderlösung, die es meines Wissens nicht gibt. Wie willst Du das Passwort eines Accounts dann überhaupt zurücksetzen? Mit einem Link per Mail an eben jenes Postfach, auf das der User keinen Zugriff mehr hat? Mehr Details sind bei Mailusern ja nicht bekannt.


    Als Inhaber des Hostingpakets kannst Du die Passwörter jedenfalls jederzeit ändern und den Usern bei Bedarf mit einem Häkchen an der richtigen Stelle auch Zugriff auf das Verwaltungspanel geben, damit sie es selbst ändern können: https://www.netcup-wiki.de/wik…ebhosting#E-Mail-Adressen

    Der Unterschied besteht dieses Jahr darin, dass NC die Spende von der Steuer absetzt und nicht du.

    Und, dass die Spenden dann wirklich ankommen. Wenn der Kunde da nur irgendeinen Screenshot der Überweisung schickt, wäre ich mir nicht so sicher…

    Seit Jahren ist es Tradition bei Netcup, dass es am 24. ein Webhosting für eine Spende an eine wohltätige Organisation der eigenen Wahl gibt. Ich denke nicht, dass sich hier dieses Jahr etwas ändern wird.

    Prinzipiell richtig, aber ein wenig anders in diesem Jahr:

    Am Heiligen Abend, 24.12.2020, haben wir diesmal etwas Neues vorbereitet. Von den Einnahmen des Sonderangebots am 24.12. spenden wir die Gebühren des gesamten ersten Jahres an eine gemeinnützige Organisation. Auf unseren Social Media-Kanälen werden wir über die so entstandene Spende informieren.

    Könnte also auch ein VPS 200 sein. Wird aber wahrscheinlich nicht der Fall sein :D

    perryflynn Die Teile könnten durchaus noch gut laufen, wenn man nicht gerade viel Gleitkommaberechnungen durchführt oder viel im RAM herum schiebt. Vor allem I/O von USB übers Netzwerk (NFS/SMB) war früher mit knapp 25 MB/s nicht sooooo schlecht.


    Angeblich kann man die Teile über jeden USB-Port mit 5V versorgen, statt dem 12V Netzteil. Habe ich bis heute auch noch nicht ausprobiert.


    OpenWrt läuft glaube ich sogar am NAND-Flash, wenn man das möchte. Das reicht für viele Dinge und braucht sicher weniger Ressourcen. Habe ich aber auch noch nicht getestet.

    killerbees19 Hast Du zufällig nen Rezept um Buster auf eine Dockstar zu bringen?

    Habe ich leider noch nicht ausprobiert, weder als Upgrade noch als Neuinstallation. Meine letzte aktive Dockstar (Backuphost ohne 24/7 Betrieb) läuft glaube ich noch auf Jessie. Oder Stretch, ich bin mir nicht sicher. Ich will sie jetzt nicht extra einschalten.


    Steht aber auf meiner TODO-Liste. Ungenutzte Dockstars habe ich mittlerweile eh genug in der Schublade liegen… :D


    Notfalls einfach im Doozan-Forum nachfragen, die sind glaube ich immer noch die erste Anlaufstelle :-)

    jetzt läuft gerade bei mir im Supermarkt wieder eine Aktion '2+2 gratis' sogar bei mehreren verschiedenen Frucht-Joghurt/-Topfen-Dingern

    ich hab halt zugelangt und einen Mehrwochen-Vorrat in meinen Kühlschrank verfrachtet; jeden Tag gönn ich mir einen Becher;

    bei vielen langt es intellektuell echt nicht, dass sie mitbekommen, dass sie damit wirklich sparen können;

    die laufen lieber jeden Tag in den Supermarkt und bezahlen damit deutlich mehr;

    Ich beobachte eher das Gegenteil: Die Leute kaufen billig Aktionen und kippen die Hälfte später in den Müll, weil sie das Zeug unmöglich wegfressen können…


    Außerdem vergisst Du bei Deinem Rundumschlag, dass man dafür etwas braucht, was gerade bei der angesprochenen Gruppe oftmals schwierig werden könnte: Platz! Und zwar im Kühlschrank, im Idealfall nicht nur in einem.


    Was ich vor allem bei mir beobachten kann: Je mehr Zuhause ist, desto mehr futtert man. Was nicht da ist, kann auch nicht im Bauch landen. Das ist manchmal auch praktisch, wenn man nicht noch mehr Kilos ansetzen will. :D

    Der Server sagt es sei noch ausreichend Platz da, egal wie viel ich Lösche, der Server ist innerhalb weniger Stunden wieder vollständig voll und ich hab keine Ahnung woran es liegt.

    Klingt nach wie vor nach Systemlogs, die volllaufen. Oder irgendwo werden andauernd viele kleine Dateien neu erstellt, bis die Inodes erschöpft sind.


    Auf jeden Fall wird da nur der Support mehr dazu sagen können. Ob es durch eine Deiner Websites verursacht wird, steht auf einem anderen Blatt.

    sind die direkt zum Download verfügbaren ISOs nicht auch auf den normalen Paket-Mirros verteilt?

    Nicht unbedingt, da sich die Anforderungen unterscheiden. Ein Paket-Mirror muss kein Image-Mirror sein und umgekehrt. Von Paket-Mirrors gibt es bei den meisten Distributionen deutlich mehr, auf die sich die Last verteilen kann. Und ansonsten gibt es ja auch noch BT, da belastet man die Infrastruktur des Projekts noch weniger.


    Was neu heruntergeladen werden muss, wird bei Jigdo logischerweise beachtet. Sonst wäre es ja witzlos. Ist bei einer x-beliebigen Paketverwaltung ja auch nicht anders, indem man (kleine) Listen vergleicht…

    btw: eBay-Kauf mit PayPal-Konto, wo einige Daten nicht übereinstimmen. Versand nach GB, der mehr als doppelt so teuer wie der Artikel ist. Klingt irgendwie extrem dubios. Verkauf sicherheitshalber abgebrochen, bei mir schrillen die Alarmglocken…

    Nachtrag: ob der Download via jigdo-lite wirklich resourcenschonender ist wage ich mal zu bezweifeln;:/

    Bei einmaligem Download? Jein. (Außer dass die Last auf die normalen Paket-Mirrors verteilt wird.)


    Wenn man die ISOs immer wieder braucht, nachdem sie aktualisiert wurden: Definitiv!