Posts by killerbees19

    Ich wünsche mir für Ostern einen VPS ToPa (Toilettenpapier) 8)


    Am Besten 10 Rollen (RAM), dreilagig (vCores) mit 150 Blatt (HDD) ^^


    [Nein, wünsche ich mir natürlich nicht!]

    Ich habe mir ja erst kürzlich ein Munin-Plugin für diesen Zweck geschrieben, um das temporär für einige Tage zu beobachten. Das funktioniert prinzipiell einwandfrei. Bei meinem WH8k ist zum Glück alles in Ordnung, kaum Auslastung.


    Wenn Interesse besteht, dass ich euren Webspace mal für einige Tage in mein Monitoring mit aufnehme, schreibt mir eine kurze PN ("Konversation"). Das Ganze ist relativ simpel, ihr braucht nur eine winzige PHP-Datei auf den Webspace kopieren und (optional) einen Passwortschutz für den Ordner anlegen.


    Direkten Zugriff auf meine Munin-Installation kann ich euch zwar nicht geben, aber die generierten Grafiken für euren Webspace kann ich euch zur Verfügung stellen.

    Habe ich leider nur schlechte Erfahrungen gemacht. Manchmal war er nach einem Neustart/Booten der Meinung, ich hätte ihn noch nie eingerichtet. Es folgte also regelmäßig eine Neuinstallation inkl. Bangen um die Daten

    Ich werde das mal nebenbei ein wenig testen. Das wäre zumindestens eine interessante Möglichkeit, um langfristig einfacher von Synology weg zukommen… ^^


    Mein ursprünglicher Plan sieht nämlich vor, dass eine kleine DS für jene Syno-Apps in Betrieb bleibt, auf die ich nicht verzichten möchte. Das könnte ich mir ja so sparen. Da wäre es mir sogar egal, ob die DSM-Version aktuell ist, wodurch gerne 6.x für alle Ewigkeiten in der VM laufen darf.


    Aber ich sollte mich damit lieber nicht verzetteln. Ich will doch nur temporär meine Speicherplatzknappheit lösen und komme schon wieder vom Hundertsten ins Tausende.

    jep, aber ans Internet würde ich sie ohne FW dazwischen nicht hängen.

    Das sowieso :saint:

    Was ich noch nicht probiert hab, auf ein Synology ein "normale" Distribution drauf zu packen - das wär noch interessant ...

    Scheint je nach Gerät nicht so wirklich zu klappen, außer als Chroot-Umgebung. Vielleicht hat's auch niemand ernsthaft probiert, weil technisch möglich wäre es sicher irgendwie. Die Frage ist halt trotzdem, ob man sich dann extra so ein Gerät kauft, wenn man die (mitbezahlte) Software gar nicht verwendet. Rein für die Hardware sind die Preise ja durchaus stolz, wenn man von der Größe und dem Design mal absieht. Letzten Endes wäre es dann trotzdem wieder eine Bastellösung, wenn man ein anderes OS aufspielt.

    […] allerdings habe ich keine vernünftige Lösung bisher gefunden, die Teile sind schon recht stromsparend.

    Und vor allem extrem kompakt. Das bekommt man anders kaum schöner hin…


    Aber mich nervt diese massive Abhängigkeit von einem Unternehmen, das soll langfristig gesehen endlich aufhören.


    Das Einzige, was ich nach fast 10 Jahren definitiv zugeben muss: Das sind quasi Rundumsorglospakete, die jeden Cent wert sind.

    Wie wäre es damit? ;)

    Wenn Du mir das notwendige Kleingeld gibst und sagst, wo ich das Monster betreiben soll: Gerne :D


    Ich muss ja schon der Versuchung widerstehen, nochmals in Synology zu investieren. Da lande ich inkl. neuen Backupmedien aber auch gleich mal auf 1.500 bis 2.000 Euro, wenn ich alles darauf umstelle. Und das ist mir derzeit ehrlich gesagt viel zu teuer bzw. ich will ja weg von Synology. Da lebe ich lieber noch etwas länger mit Bastellösungen und überlege weiter, das ist auf jeden Fall günstiger…

    Sleip Lege eine PHP-Datei mit nachfolgendem Inhalt an und rufe sie im Browser auf…

    PHP: info.php
    1. <?php phpinfo();

    In der obersten System Zeile steht z.B. 4.9.189-3+deb9u2~deb8u1, wobei das deb8 auf Debian Jessie hinweist. Das wäre somit wahrscheinlich ein System, das noch nicht aktualisiert wurde.

    Ich muss irgendwie meinen akuten Speicherplatzmangel im Heimnetzwerk lösen. Wird wohl auf eine USB-HDD (1-2 TB) an irgendeinem Gerät hinauslaufen… :rolleyes:


    Ich muss irgendwann endlich mein langfristig geplantes Storagekonzept für 16-32 TB (exkl. RAID) umsetzen. Ich komme von einer Notlösung zur nächsten.

    Die älteren bzw. inaktiven Accounts vorher ausmisten ist keine Option? ^^ (Falls noch nicht geschehen.)


    Notfalls einfach einen zusätzlichen VPS anmieten, Postfix ordentlich (!) konfigurieren und mit *_*_rate_delay experimentieren. Aber bei so vielen Empfängern würde ich trotzdem mit Problemen rechnen. Entweder, dass die Mails nicht zuverlässig ankommen ("Blackholing") oder, dass Dein Server wirklich auf Blacklists landet. Mit der bestehenden IP-Adresse ist zwar die Chance höher, dass Du bereits eine gute Reputation hast, aber das Risiko, mir die zu zerstören, würde ich mir eher nicht antun. Die Frage ist dann halt tatsächlich, ob es nicht nervenschonender ist, wenn man auf externe Dienstleister für den Mailversand zurückgreift.

    Ja, das sind mehr als zwei, also mehr als die Geschäftsführung von netcup als Massenmail betrachtet. Damit dürfte das wohl mit Nr. 5 in den netcup-AGB, "Pflichten des Kunden", Punkt 5 nicht vereinbar sein.

    Was IMHO nur bei Webhosting wirklich relevant ist. Bei einem VPS/RS dürfte das niemanden interessieren, solange keine Abuse-Meldungen eintrudeln oder man es so übertreibt, dass es wie ein DoS aussieht. Das setzt natürlich voraus, dass die Empfängerliste halbwegs gepflegt ist und nicht lauter Leichen existieren.

    Da könnte der Angreifer doch genau so gut einen DNS-Eintrag setzen. Das fändest du dann weniger gefährlich?

    Natürlich nicht, da kann er doch nachher den Verursacher finden: whois example.xyz


    "Aja, ganz weit unten steht ja was. Hab ich Dich, Du böser F.P. in der Daimlerstr." ^^


    (SCNR)

    Sorry für die späte Antwort, ich habe die Benachrichtigung übersehen…


    psd.phi Wenn die Warnmeldung auch bei so einer einfachen PHP-Datei wie aus meinem Beispiel erscheint, muss definitiv der Support ran. Das kannst Du selbst nicht lösen.


    Gib bitte nachher Bescheid, was der Support dazu gesagt hat. :)

    Wenn man Speicherplatz sparen möchte durch Entfernen unnötiger Locales und einen Fehler macht… :rolleyes:


    Ich habe mir versehentlich das ganze /usr/share/locale Verzeichnis gelöscht! 8o


    Ich suche mal das Backup, geht schneller als alle Pakete neu zu installieren… :S


    Edit: Das kommt davon, wenn man -mindepth beim find Befehl vergisst und die Ausgabe nicht sorgfältig genug kontrolliert.