Beiträge von [netcup] Felix

    Guten Tag,



    wir haben heute unsere neuen Webhostingangebote veröffentlicht:

    https://www.netcup.de/hosting/


    Dafür haben wir direkt neue Gutscheine gestaltet, die Sie an Interessenten verteilen können. Hier gibt es sogar einen noch größeren Rabatt, als wir ihn aktuell im Rahmen der Einführungsaktion anbieten.


    Die Gutscheine finden Sie im CCP in der Rubrik Partnerprogramm -> Gutscheine. Sollten Sie noch nicht am Partnerprogramm teilnehmen, freuen wir uns über Ihre Anmeldung.


    Bei Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    So, dass Update ist jetzt für den 11.10.2017 geplant. Der Text für die entsprechende Info lief soeben über meinen Schreibtisch. Alle betroffenen Kunden werden vermutlich morgen angeschrieben werden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,


    da viele unserer Kunden keine Domains zu Root-Servern mit dazu bestellen möchten und sich stattdessen einen noch günstigeren Preis wünschen, gibt es bei unseren Server-Produkten schon seit längerer Zeit keine Inklusivdomains mehr. Diese sind nur noch beim Webhosting dabei, denn hierfür benötigt man in jeden Fall mindestens eine Domain


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Update: Ich habe gerade erfahren, dass der Release bislang an der Fertigstellung der Wiki-Dokumentation hängt. Die Kollegen die hier schreiben, werden aktuell stark in Anspruch genommen.


    Wir haben jetzt einen Termin für den Release intern vorgeschlagen. Sobald dieser bestätigt wird, werden alle Kunden über das anstehende Update informiert werden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Ich habe das Thema mal intern an den zuständigen Mitarbeiter weitergereicht. Nicht jeder Mitarbeiter liest hier im Kundenforum mit.


    Sie können sich auch gerne mit Ihrem Wunsch direkt an unseren Support wenden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Soeben wurde der Wiki-Artikel zum neuen Webhostingpanel veröffentlicht:


    Plesk Onyx Panel Webhosting


    Zur besseren Übersicht, gibt es jetzt im Wiki eine Seite zu allen von uns genutzten Webhostingpanel. Von dort aus gelangen Sie zu den Unterkategorien:


    Webhosting Tarifauswahl


    Wir freuen uns auch hier über Ihr Feedback! Uns ist es wichtig, unsere Kunden mit guten Anleitungen einen einfachen Einstieg in von uns genutzte Systeme zu ermöglichen.



    Vielen Dank!



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag zusammen,



    vielen Dank für das wirklich viele Feedback das Sie eingereicht haben. Danke auch für die Meldung der Bugs und Ihre Aufmerksamkeit diesbezüglich. Mittlerweile lassen die Meldungen von neuen Bugs deutlich nach. Die letzten hier gemeldeten Fehler, sind eher auf individuelle Fehler zurück zu führen (z.B. falsche DNS-Einstellungen bei einzelnen Domains).


    Aus dem Grund freue ich mich riesig bekannt geben zu können, dass wir die letzten Bugs gefixt haben. Die Beta-Phase wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit diese Woche abgeschlossen sein.


    Folgendes Problem wird im Rahmen der Beta-Phase nicht gelöscht werden, da wir hier auf einen Bugfix von Plesk angewiesen sind:


    Backups von E-Mailadressen. Aktuell lassen sich E-Mail-Postfächer nicht automatisch über Onyx backupen. Aus diesem Grund, wird das Backup-Feature vorerst nur für Dateien und Datenbanken angeboten werden. Der Hersteller arbeitet an einen Bugfix.


    Die Change-Root-Umgebung wurde heute um viele wichtige Programme erweitert. Auch PHP steht als CLI in allen offiziell supporteten Versionen zur Verfügung.


    Zu folgenden Punkten kann ich darüber hinaus eine Rückmeldung geben:


    Zitat

    Also bei mir stehen im Moment 5.5.38, 5.6.30, 5.6.31, 7.0.23, 7.1.9 zur Verfügung. Allerdings keine 5.3 und keine 5.4.

    Wenn das Problem noch existiert, wenden Sie sich bitte an unseren Support. Es muss dann individueller Natur sein. Wir konnten es nicht nachstellen.


    Zitat

    - Nutzung von "webmail.meineDomain.tld" ist im Moment gar nicht möglich (auch über Support-Anfrage so wie früher nicht)

    soll aber wohl kommen (?)


    Es gibt jetzt verschiedene Webmailer. Die genaue URL können Sie Plesk Onyx entnehmen, wenn Sie dort in den Maileinstellungen einen Webmailer aktiviert haben. Der Webmailer ist auch via SSL gesichert.


    Zitat

    bleibt es für die Verwaltungspanels bei dem Port 8443 auch nach der Beta-Phase ?

    Ja. Port 8443 hat sich für Administrationspanels durchgesetzt. Nicht nur Plesk nutzt Port 8443. In der Zukunft wird Onyx eventuell im Rahmen eines Relauch des CCP komplett in dieses integriert werden. Dann entfällt auch Port 8443. Das sind bislang aber nur grobe Planungen.


    Zitat

    Desweiteren ist mir gerade aufgefallen, dass Basis-Funktionen wie cURL offenbar nicht funktionieren.


    Wurde zwischenzeitlich gefixt. Siehe #189.


    Zitat

    Steht schon fest, wann voraussichtlich die Migration vom alten WCP stattfindet?


    Geplant ist derzeit innerhalb der nächsten 4 Monate.


    Zitat


    es fehlen ja noch viele Programme in /bin oder soll die Ausstattung so bleiben ?


    Diese wurden jetzt auf den Stand des alten WCPs gebracht.


    Zitat

    Mein anderes Anliegen wäre die Sache mit Lets Encrypt, dort gibt es ja die Möglichkeit "Secure webmail on this domain" zu benutzen (bei mir leider ausgegraut). Ist dieses gewollt oder wird es zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar werden?


    Die von uns angebotenen Webmailer sind via SSL gesichert. Da die Domain von uns vorgegeben ist, kann hier kein eigenes Let's Encrypt Zertifikat verwendet werden.


    Zitat

    Ansonsten muss man sagen, dass die neue Oberfläche wirklich schön ist! Was noch schön wäre, ist wenn man den Menüpunkt Mails noch irgendwie aufnehmen könnte, sodass man nicht immer zwischen mehreren Tabs hin und her springen muss.


    Das geht leider nur über einen Umweg über das CCP. Hintergrund ist der, dass auf dem Mailnode und auf dem Webnode jeweils zwei verschiedene Onyx-Instanzen arbeiten.


    Zitat

    Weißt du zufällig auch was über die Sache mit mail.domain.tld? Weil diese MX-Record ist ja per default gesetzt, man bekommt dann halt eine Zertifikatswarnung.


    Für den Abruf von Mails bitte die Servernamen nutzen, die das CCP und Onyx vorgeben. Hier sind dann anerkannte Zertifikate hinterlegt.


    Zitat

    obiges hat sich erledigt:


    mit dem aktuellen FileZilla (V 3.27.1) geht es auf beiden Servern über SFTP/SSH mit der vollen Geschwindigkeit ...

    (liegt also am FireFTP -Addon für Firefox)


    Schön das Sie das fixen konnten.


    Zitat

    Mails von G-Mail werden mit einem erheblichem Delay zugestellt.


    Bsp: Versand der Mail um 23:55 - Ankunft im Postfach um 0:20


    (Details siehe E Mail Header im Anhang)


    Mit Mails von web.de oder protonmail.com geht es "normal schnell" (mehr Provider habe ich nicht probiert).


    Von GMail an andere E-Mail-Provider geht es auch normal schnell


    Das Problem scheint eine individuelle Ursache zu haben. Wenn dieses noch auftritt, wenden Sie sich bitte an unseren Support.



    Bitte wenden Sie sich damit auch an unseren Support.


    Zitat

    habe mir jetzt das Webhosting 4000 geholt. Leider funktioniert das Webmail nicht. Ich habe versucht mit webmail.domain.tld und auch mit mail.domain.tld. auch die vorab angelegte Domain funktioniert nicht fürs webmail.


    Siehe vorangegangene Beiträge. webmail.domain.tld bitte nicht mehr als Webmailurl nutzen. Im CCP finden Sie den korrekten Webmailer verlinkt.


    Zitat

    Hmm. Also bei mir spuckt LE leider immer die gleiche Fehlermeldung aus:


    Das ist ein individuelles Problem. Bitte wenden Sie sich an unseren Support.


    Zitat

    bekomme beim webmail1.netcup.net immer diese Fehlermeldung.


    In dem Fall existiert der mail-Record nicht in der Zone Ihrer Domain bzw. ist noch nicht bekannt. Dieses ist auch ein individuelles Problem. Unser Support hilft hier auch gerne weiter.

    Zitat

    heute ist mir leider wieder etwas aufgefallen: Wenn ich Anwendungen installiere und wieder lösche wird diese nicht vom Installationsordner gelöscht es wird lediglich aus dem Menü entfernt. Abgesehen davon erhält man bei der Installation von Joomla (über den Reiter Anwendungen) den Fehler "403 Forbidden.".


    Wir konnten dieses nicht nachstellen. Joomla wird problemlos installiert. Wurden individuelle Daten in Joomla angelegt, werden diese bei der Deinstallation nicht gelöscht. Das ist allerdings gewollt und kein Bug.


    Sobald die Beta-Phase offiziell beendet ist, wird dieser Beitrag geschlossen. Sie können sich dann bei Problemen direkt an unseren Support wenden. Als Dankeschön für Ihre Teilnahme an der Beta-Phase, bleibt die Grundgebühr trotzdem reduziert, trotz Beendigung der Beta-Phase.



    Nochmals vielen herzlichen Dank für Ihre Teilnahme an der Beta-Phase!



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Morgen,


    Zitat

    bekomme beim webmail1.netcup.net immer diese Fehlermeldung.

    in dem Fall ist in dem Moment mail.domainname.tld dem Webmailserver nicht bekannt oder löst nicht auf den Mailserver auf. Aktuell scheint das bei Ihnen zu gehen, vermutlich weil die Nameserveränderungen Ihrer externen Domains noch nicht bekannt waren.


    Zu den weiteren Punkten beziehen wir zeitnah Stellung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Morgen,



    die erste IP-Adresse die ein Server erhalten hat, lässt sich leider technisch bedingt nicht austauschen. Die IP-Adresse ist fest dem Server zugewiesen und wird auch für das Routing weiterer IP-Adressen genutzt. Wir empfehlen für solche Fälle direkt von Beginn an, auf eine Failover-IP zu setzen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    bei einem nachvollziehbaren Abuse müssen wir das gesamte Abonnement sperren. Wir können hier nicht zuerst die Scripte unserer Kunden prüfen bis es zu einer Sperre kommt. Das ist kosten technisch nicht umsetzbar.




    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,


    Zitat

    Was nichts bringt, weil man mit PHP trotzdem auf die nächst höhere Ebene zugreifen kann. Der open_basedir ist trotzdem immer auf das Hauptverzeichnis des Kunden gesetzt.


    open_basedir kann in den PHP-Einstellungen auch auf das Document-Root der Domain gesetzt werden. Dieses kann wiederum unterhalb von /httpdocs angelegt werden, damit die Default-Domain nicht auf dieses Zugriff bekommt.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    es kommt auch durchaus zu Kompromittierungen, die durch Trojaner verursacht wurden, die auf dem Client aktiv waren, der sich via FTP mit dem Server verbunden hat. Hier bringt es dann nichts die Daten auf dem Webspace zu löschen und die Passwörter zu ändern, wenn dieses über den infizierten Client geschieht.


    Sinnvoll ist es die Logdateien von einem Spezialisten prüfen zu lassen, um die Ursache heraus zu finden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Morgen,



    vielen Dank für Ihr Feedback!

    /bin wird noch erweitert werden. Das steht noch auf unserer Todo und wird mit den kommenden Updates umgesetzt werden.


    Zitat


    Steht schon fest, wann voraussichtlich die Migration vom alten WCP stattfindet?

    Geplant ist noch 2017 damit zu beginnen. Betroffene Kunden werden persönlich über den Umstellungstermin informiert werden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,


    CAA wird auch bei netcup kommen. Es ist bislang ein optionaler Record. Ist kein CAA gesetzt, arbeitet alles wie bisher. Laut Golem beachtet eine große CA CAA nicht einmal. Einen wirklichen kritischen Impact gibt es hier unserer Meinung nach nicht. Kein Kunde von uns muss befürchten, dass er aufgrund fehlendem CAA keine SSL-Zertifikate mehr erhält.


    Wird der CAA gesetzt, müssen wir hier auch einiges beachten. Z.B. können wir unseren Kunden dann keine Zertifikate mehr anbieten, deren CAs nicht im CAA aufgeführt sind. Dazu bedarf es einiges an Programmierarbeit, denn sonst explodieren bei uns am Ende die Support-Anfragen, wir müssten mehr Mitarbeiter einstellen und die Preise unserer Produkte erhöhen. Das will kaum einer unserer Kunden.


    Es ist also nicht nur damit getan im DNS einen weiteren Record-Typ aufzunehmen. Da steckt deutlich mehr dahinter, weshalb es CAA Stand heute in unseren DNS-Einstellungen noch nicht gibt.


    Ich bitte um etwas Geduld. Vielen Dank im Voraus für Ihr Verständnis!



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten und Dienstleistungen. Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen.


    In Zeiten der Automatisierung und in denen der Umweltschutz immer wichtiger wird (Klimawandel), gibt es in der Tat immer weniger Anbieter von Papierrechnungen. Wir setzen bewusst auf Ökostrom und halten unsere Preise mit einem großen Grad an Automatisierung sehr günstig. Aus diesem Grund haben auch wir uns entschieden, Rechnungen ausschließlich per E-Mail zu versenden. Es gibt noch ein paar größere Kunden denen wir wirklich Rechnungen per Papier zusenden, neuen Kunden bieten wir dieses aber aus den genannten Gründen nicht mehr an. Bei den Finanzämtern haben ja auch elektronische Rechnungen mittlerweile eine vollständige Akzeptanz erreicht.


    Die Positionen in unseren Rechnungen versuchen wir immer nachvollziehbar zu halten. Bei Unklarheiten beantwortet unser Support Fragen dazu gerne. Alle Buchungen von Diensten erfolgen bei uns mit einer Bestätigung, in der deutlich auf anfallende Kosten hingewiesen wird.


    Hinsichtlich E-Mails geben wir eine Antwortgarantie für Wochenentage. Auch an Wochenenden beantworten wir E-Mails in der Regel zeitnah. Unser Notfallsupport steht bei Problemen 24/7 h zur Verfügung (wenn die Probleme auf Seitens netcup verursacht wurden, ist der Notfallsupport kostenfrei).


    Auf Versand von Spam reagieren wir im Interesse aller unserer Kunden sensibel. Keiner unserer Kunden möchte, dass die IP-Adressen unserer Mailserver auf Blacklisten landen.


    Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Damit dieser auch wirklich eingehalten wird, haben wir einen externen Datenschutzbeauftragten, der alle Prozesse in unserem Unternehmen hinsichtlich Einhaltung des Datenschutz auditiert und auch uns in der Geschäftsführung überwacht. Zudem führt er regelmäßig Mitarbeiterschulungen zum Datenschutz durch.


    Es tut mir Leid, dass wir Ihren Kunden hinsichtlich der Papierrechnungen keine Lösung anbieten können. Eventuell sprechen Sie nochmal mit Ihren Kunden, warum er denn eine Papierrechnung benötigt. Manche Unternehmen sind noch der Meinung, dass nur Papierrechnungen von dem Finanzämtern akzeptiert werden, was mittlerweile nicht mehr so ist.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    die API für DNS wurde zunächst einmal hinten angestellt. Grund ist der, dass die meisten Reseller eigene Nameserver betreiben.


    Eigene Nameserver lassen sich z.B. ganz einfach mit zwei kleinen VPS und unserem fertigen Image mit PowerDNS umsetzen. Dieses ermöglicht auch eine automatische Master-/ Slave-konfiguration.



    Viele Grüße


    Felix Preuß