Beiträge von [netcup] Felix

    Guten Tag,


    mit dem Roundcube das wir bereit stellen können Sie sich mit einer E-Mail-Adresse anmelden und genau für diese E-Mail-Adresse Roundcube nutzen. Sie können über unsere SMTP-Server nicht mit E-Mail-Adressen versenden, für die der Nutzer der sich am SMTP authentifiziert hat nicht zuständig ist. Wir sehen dieses nicht als Problem an und halten es für Standard, dass für geteilte SMTP-Server nicht mit fremden Absendern verschickt werden kann. Andernfalls birgt das die Gefahr eines Blacklistings des gesamten SMTP-Servers, was keinem Kunden dienlich ist der diesen verwendet.


    Wenn Sie einen eigenen Server oder einen managed Server bei uns betreiben, können Sie hier natürlich frei bestimmen welche Absender für den Mailverwand genutzt werden können. Hier wäre es Ihr eigenes Risiko das der Server in ein Blacklisting gelangt.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Zitat

    Die Anbindung zu Core-Backbone wurde zugunsten von Anexia aufgegeben?

    Ja, von Core-Backbone werden wir uns langfristig trennen. Die Kapazität der Anbindung von Core-Backbone zu uns ist deutlich unter der von Backbone-Europe zu uns. Im Falle eines DDoS besteht so die Gefahr, dass die Ports zu Core-Backbone voll laufen und es so zu Abbrüchen der Anbindung kommt. Derzeit dienen die Uplinks noch als Fallback wenn alles andere wegbricht. Dafür wird langfristig nur noch Level 3 bereitgehalten werden, da Level 3 noch direkte Ziele liefert die bei Core-Backbone und Backbone-Europe nicht enthalten sind. Der Traffic-Mix zwischen Core-Backbone und dem Backbone-Europe unterscheidet sich nur unwesentlich. Das ist der Grund für unsere Entscheidung.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Und was macht ihr dann? Hoffen, dass es eine passende Rechnung offen ist? Ihr könnt ja nicht einmal den Kunden kontaktieren, wenn ihr die Überweisung nicht zuordnen können.

    Warten bis sich der Kunde meldet, der diese Zahlung getätigt hat. Spätestens wenn unsere Erinnerungen raus gehen, meldet sich der Kunde ja (in der Regel).


    VG Felix

    Zitat

    , jeder Kunde bekommt seinen individuellen IBAN

    Das geht dann aber nur bis zur Kundennummer 999, oder? Soviel ich weiß können die letzten drei Stellen dafür genutzt werden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Das ist jetzt ein Witz, oder?

    https://www.welt.de/vermischte…rweisungen-schreiben.html

    (Artikel über Verwendungszwecke bei Überweisungen; von heute; vor 15 Minuten auf FB geteilt worden)

    Den schlimmsten Verwendungszweck den ich hatte war: "sexuelle Gefälligkeiten". Seit dem verleihe ich an besagte Person kein Geld mehr ;-)


    Was wir wirklich geprüft haben ist, ob wir via SQL-Injection oder XSS im Verwendungszweck kompromittiert werden können. Wir verarbeiten eingehende Überweisungen nämlich automatisiert, sofern dieses möglich ist. Dafür gibt es umfangreiche Erkennungsalgorithmen.


    Wer uns ärgern will überweist uns 23,88 Euro mit dem Verwendungszweck "Webhosting" vom Konto seiner Frau, die nicht bei uns Kundin ist. Das passiert leider gar nicht so selten.


    Viele Grüße


    Felix

    Gruppierung nach geworbenen Kunden, Beschleunigte Ladezeit, Paging, eine Suchfunktion, neue Gutscheine und einen Gutschein mit unbegrenzter Gültigkeit, dass alles bietet die neue Version unseres Partnerprogramms. Wir haben unser Partnerprogramm überarbeitet um insbesondere unseren Partnerinnen und Partnern besser gerecht zu werden, die mehrere tausend Euro Umsatz an Provisionen monatlich generieren. Ursprünglich war unser Partnerprogramm nicht darauf ausgelegt, so viele Provisionen zu verwalten.


    Parnerprogramm_Details.png


    Alle Details dazu und einen Tipp wie Sie Gutscheine direkt via Link einlösen lassen können, finden Sie in unseren heute veröffentlichten News:


    https://www.netcup-news.de/201…enue-und-neue-gutscheine/

    Guten Morgen,



    was ich schon jetzt sagen kann ist, dass individuelle Angebote definitiv teurer sein werden als unser größter regulär angebotener Root-Server. Unsere extrem kostengünstigen Preise können wir nur halten, wenn die Angebote über unseren Online-Shop gebucht werden und jeder Mitarbeiter zu dem Tarif geschult ist. Sobald wir individuelle Angebote schnüren müssen wir die Preise erheben, die auch unsere Mitbewerber dafür verlangen. Hintergrund ist der, dass Personalkosten bei uns hoch sind und es netcup einiges kostet bis individuelle Tarife realisiert sind.


    Ich empfehle Ihnen daher den nächst größeren Tarif zu bestellen, auch wenn dieser mehr Leistung bietet als Sie benötigen.


    Wir bitten für dieses Vorgehen um Verständnis.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Zitat

    Als Kunde zählt die Nennung von derartigen Topics zur Meinungsfreiheit.


    Meinungsfreiheit hört dort auf, wo Rechte Dritter geschädigt werden. Wir als Betreiber des Forums sind für jeden Beitrag mit verantwortlich, von dem wir Kenntnis haben. Aus dem Grund schließen wir die Nennung von Mitbewerbern hier aus. Es ist das netcup Forum für Themen zu netcup. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    In ein paar Stunden sollte dazu mehr auf heise.de stehen, was killerbees19 vermutlich gemeint hat. Da dieses mit einem unserer Mitbewerber zu tun hat, darf hier im Forum darüber nicht geschrieben werden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    in erster Linie treten die Probleme bei Microsoft bei selbst verwalteten Mailservern auf. Da die meisten unserer Kunden ihre Mailserver selbst verwalten, gibt es hier im Forum natürlich einige Beiträge dazu.


    Bei den von uns betriebenen MTAs kümmern wir uns darum, dass diese von Microsoft akzeptiert werden. Dieses klappt in der Regel sehr gut. Es kann vereinzelnd passieren, dass ein MTA von Microsoft gesperrt wird. Wir werden kann immer sofort aktiv und treten mit Microsoft in Kontakt. In der Regel sind unsere MTAs dann nach wenigen Tagen wieder von der Blockliste entfernt.


    Das Microsoft viele MTAs kategorisch ablehnt, ist weit bekannt. Dieses ist nicht nur bei uns der Fall. Ein großer Mitbewerber aus Berlin hatte damit z.B. erst vor kurzem Probleme, wie Heise berichtet: https://goo.gl/Ph7Ncn


    Wir bedauern es sehr das Microsoft hier so große Probleme bereitet. Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um mit Microsoft zu kooperieren. Wer einen verlässlichen Partner für sein E-Mail-Postfach sucht, sollte genau aus diesem Grund nicht Microsoft dafür auswählen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    seit 2013 warten wir auf die korrekte Angabe eines Authcodes, damit wir die Domain transferieren können. Hier wurden Sie von unserem System mehrmals kontaktiert.


    Es ist so, dass wir neben der Domainregistrierung an sich auch andere Leistungen wie DNS-Server oder jetzt den Support bereit stellen. Daher erheben wir, wie vereinbart, ab dem Tag der Beauftragung Gebühren, unabhängig davon wann der Transfer einer Domain erfolgt.


    Gerne können wir prüfen, ob wir Ihnen nicht bei den bislang berechneten Gebühren entgegen kommen können. 2013 ist immerhin nun schon 5 Jahre her. Gerne können Sie dazu direkt unseren Support via E-Mail an mail@netcup.de kontaktieren.


    Damit wir die Domain zu uns übernehmen können, nennen Sie unserem System bitte den Authcode. Wenn Sei den Link für das Eingabeformular erneut benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an mail@netcup.de .


    mail@netcup.de wird übrigens auch am Wochenende bearbeitet.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Guten Tag,



    da Sie das von uns genutzte Webmail nutzen möchten, können Sie dieses nicht mit einer Domain von Ihnen via SSL schützen.


    Alternativ können Sie selbst auf Ihrem Webspace einen Webmailer installieren und diesen via SSL schützen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

    Wir analysieren aktuell sehr intensiv unsere Verbindungen zur DTAG. Eventuell werden wir testweise temporär unseren direkten Link zur DTAG abschalten und über das Backboneeurope den DTAG-Traffic routen. So können wir prüfen, ob an unserer direkten Verbindung die Fehlerursache liegt.


    Für jedes MTR sind wir dankbar.


    Vielen herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß