WhatsApp Newsletter versenden

  • Seit einigen Monaten bieten wir mit WhatsPro einem Service für Unternehmen um professionelles Newsletter Marketing in WhatsApp zu betreiben. Unsere Lösung WhatsPro erlaubt das Versenden und Empfangen von Nachrichten und natürlich das Versenden von Broadcasts. Klickraten von über 90% sind keine Seltenheit. WhatsPro bietet Vorlagen und Planungsfunktionen, Widgets für Webseite, eine API-Schnittstelle, Statistiken über Empfangs- und Leserate uvw.


    Mehr Informationen über Paketpreise, ein 14 Tage kostenloses
    Testpaket und mehr über die Features gibt es auf https://whatspro.de/


    Aktuell arbeiten wir an der Anbindung weitere Instant Messenger. Wir freuen uns natürlich über konstruktives Feedback.


    Impressum:
    VirtualART
    Simon Theophil
    Ostring 8
    76131 Karlsruhe
    Telefon +49 (0)151-155 00 385
    E-Mail st@virtualart-online.de
    USt-IdNr DE243440854

  • Hallo Tolive: dem Double-OptIn werden wir z.B. mit einem Web-Widget gerecht. 1) Der User trägt seine Nummer in das Web-Widget auf einer Webseite ein 2) Trägt die erscheinende Telefonnummer in sein Adressbuch ein 3) und sendet z.B. "Start" an diese Nummer.


    Hallo Martin: Was wir nicht wollen ist Werbung in den Nachrichten / Newslettern sondern Nachrichten mit Mehrwert. Ein gutes Beispiel wäre z.B. wenn die Fa. XYZ Ihren Mitarbeitern 1x die Woche den aktuellen Speiseplan der Kantine sendet, oder der Handballverein X seine Mitglieder über Ergebnisse Informiert, die Discothek über anstehende Events. Sicherlich ist ein Newsletter auch eine indirekte Art von Werbung. Was wir nicht wollen ist direkte Werbung in den Nachrichten.

  • Also wenn ich mich auch Äussern darf, wo wird bewiesen das eine 90%ige Leserate gewährleistet wird? Noch kann ich mir richtig gut vorstellen das Whatsapp euch sicher irgendwann ausperrt weil ihr so Newsletter *hust* Werbung,Spam gegen Geld vertreibt noch dazu nicht mal eine offiziele API benutzt. Die Empfänger kommen die aus so einem Abgefischten-Nummernpool oder darf ich die Selbst alle eintragen? Datenschutz wie sieht es da aus? Für mich ist das ganze ein richtiger schuss in den Ofen, weil du A ein Impressum nutzt aus nem Generator, B keine AGB für deinen Service hast und und und du bist ein Geschäftstätiger und kein Privatmann.

  • Also wenn ich mich auch Äussern darf, wo wird bewiesen das eine 90%ige Leserate gewährleistet wird? Noch kann ich mir richtig gut vorstellen das Whatsapp euch sicher irgendwann ausperrt weil ihr so Newsletter *hust* Werbung,Spam gegen Geld vertreibt noch dazu nicht mal eine offiziele API benutzt. Die Empfänger kommen die aus so einem Abgefischten-Nummernpool oder darf ich die Selbst alle eintragen? Datenschutz wie sieht es da aus? Für mich ist das ganze ein richtiger schuss in den Ofen, weil du A ein Impressum nutzt aus nem Generator, B keine AGB für deinen Service hast und und und du bist ein Geschäftstätiger und kein Privatmann.

    Der Postillon macht es doch genauso. Scheint also kein Problem zu sein.

  • Also Whatsapp Newsletter werden mittlerweile auch von Focus oder MyDealz angeboten, von daher würde ich das ganze nicht so eng sehen.


    Ein "Mitbewerber" schreibt dazu allerdings in seinen AGB:

    Es ist also nicht auszuschließen, dass der Service irgendwann nicht mehr funkioniert.

  • Hallo zusammen,
    Das es ein Schuss in den Ofen ist kann ich überhaupt nicht bestätigen. die CTR lässt sich entweder über die Daten von WhatsApp messen, die Blauen Hacken, oder wer es ganz genau wissen will z.B. über die Anzahl der User die dann tatsächlich vom entsprechenden Analytics Tool auf der Webseite gemessen werden.


    Eine AGB ist aktuell in Arbeit. Abgesehen davon schließen wir Einzelverträge mit unseren Kunden. Die User tragen sich über ein sauberes Double-Opt In in einen Verteiler ein. Es gibt nicht "irgendwelche Nummern" sondern nur Benutzer die sich freiwillig und - wie gesagt - per Double-Opt In eintragen.


    Viele Grüße


    Simon