Diskussion: Was tankt ihr in eure Autos?

  • Wenn es ein E-Auto werden sollte, kommt das nächste "Problem" - aktuell haben wir im Haus hier kein Stark/Drehstrom Anschluss, als Steckdose, also wird dass wenn eine Baustelle werden, worauf ich eigtl wenig Lust habe, wenn es nicht im Preis des Autos mit drinnen ist :|

    Nicht zwingend nötig, hier gehts nur um die Ladedauer - über Nacht laden geht auch einwandfrei ohne Wallbox.

  • Also ich tanke seit Jahren nur noch E5. Ich habe erfolgreich getestet, mit E10 dauerhaft zu fahren. Eine erhöhte Gefahr von Schäden habe ich nicht, da dies für alle Autos ab 2008 unbegründet ist.

    So nun wieso ich nur noch E5 fahre. Ich habe mit meinem Ford Focus MK3 FL 150PS die Erfahrung gemacht, dass der Verbrauch anstieg und damit die Reichweite verringert wurde. Die Erfahrung habe ich auch schon mit einem Ford Fiesta MK5 75PS gemacht. Im Vergleich zum Fiesta konnte ich beim Focus kein Leistungsverlust ausmachen, beim Fiesta war zumindest vom Gefühl her die Beschleunigung mit E10 schlechter.

    Im Freundeskreis gibt es einen, der fährt seit Jahren nur E10 und bisher hat er auch keine Schäden. Der größte Verschleiß wird wohl eher nicht durch E10 bei aktuellen Fahrzeugen verursacht.


    Ich sehe auch in verschiedenen Autoforen, ist es ein sehr streitbares und philosophisches Thema. Wie hier auch schon angesprochen wurde, wird das Tankverhalten oft durch Empfehlungen, Familie, Freunde und recht militanten Personen stark beeinflusst. Andererseits gibt es auch starke Umweltbelange, die einfließen können, wobei man dann entweder auf das Auto verzichtet oder gleich auf andere Technologien umsteigen sollte.


    Gruß LostInWeb

  • Sämtliche Fahrzeuge bei uns daheim (6 Autos + 3 Zweiräder + Rasenmäher) kriegen alle Super 95 E5.

    War schon immer so, bleibt auch so.

    Vorhin gerade wieder die 3 km nach Österreich gefahren und für 1,01€/L vollgetankt.


    (Am billigsten scheint es übrigens Sonntag abends / Montag morgens zu sein)