Bewegung neben der Arbeit (Rad fahren).

  • Ich habe ich vor 2 Wochen endlich ein neues Fahrrad gekauft. Da meine berufliche Tätigkeit mehr im Sitzen statt findet, wollte ich mehr Bewegung in mein Leben bringen. Zu einem weil ich echt dick geworden bin und zum anderen, um endlich den faulen Hund in mir zu überwinden.


    Gekauft habe ich ein Montain Bike, 29" in Weiß. Mit Federgabel. Klingt jetzt wohl verrückt, aber als ich das Rad sah und eine Testfahrt machen konnte, war es liebe auf den ersten Blick <3


    Preislich war das ganze auch OK, war im Angebot und hat keine 500 € gekostet. Ich bin sehr zu frieden mit dem Bike :) Tacho dazugekauft, Action Cam für die Fahrten in der Stadt, usw. Es macht einfach Laune. Ich fühle mich viel besser und aktiver.


    Wer hat auch die sportliche Leidenschaft gepackt? Was macht ihr als Sport?

  • Fahre wieder seit 3-4 Jahren "richtig" Fahrrad. In den warmen Monaten so 60-100 Kilometer pro Woche. Zur Arbeit geht es auch fast jeden Tag mit dem Fahrrad.


    Meine Empfehlungen:


    - Lange Strecken immer mit richtiger Fahrradhose, am besten die mit Hosenträgern, ohne was drunter (dein Hintern wird es Dir danken)

    - Richtiges Trikot, wenns windig ist mit dünner Windstopper-Jacke

    - Klickpedale

  • Was macht ihr als Sport?

    Morgens aufstehen ist mir anstrengend genug ^^


    Vor ein paar Jahren wollte ich anfangen, regelmäßig Joggen zu gehen. Ich hab es genau einmal gemacht 8o

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    www.raucher-werden.de - www.serioese-alternative.de - www.jeff-media.de

  • Ich habe mir im Zuge von "faul wird fit" (

    ) vor zwei Wochen eine Garmin vivoactive3 zugelegt. Was ich dort recht cool finde ist, dass deine Ziele sich persönlich anpassen. Z.b. ist das Ziel 10k Schritte am Tag zu machen, wenn du aber nur 2500 machst ist dein nächstes Ziel erstmal 3000. Wenn du die schaffst, 3500 usw. So kann man lernen was man im Alltag machen kann, um nicht voll einzugehen. Auch Treppensteigen (hoch; 10 Stockwerke pro Tag) wird eingefordert.


    Wenn man rumsitzt, nervt dich die Uhr nach einer Stunde so lange bis man sich etwa 3 Minuten bewegt (Kaffee und Wasser auffüllen und kurz mit Kollegen schnacken reicht).


    Aktivitäten lassen sich auch tracken (GPS). Das habe ich letzte Woche erfolgreich eingesetzt, als ich im Wanderurlaub war. Bei mir beschränkt sich das Tracking bisher aber auf "Gehen" :D


    Ich wohne an einem relativ steilen Hang. Meine Motivation das Fahrrad wieder zu beleben, hält sich leider in Grenzen. Aber immerhin gehe ich da jeden Morgen zu Fuß hoch.


    Ich dachte vielleicht daran zu Schwimmen; in der Nähe meines Büros ist ein Schwimmbad. Aber da weiß ich noch gar nicht ob mir das gefällt (Jahre her) und ob sich das in den Alltag integrieren lässt.

  • Fahrrad fahren finde ich richtig geil. Je mehr Geld man in die Hand nimmt, desto geiler wird es. Baue mir gerade eines um die 1.500€ zusammen. Es wird wahrscheinlich 11kg wiegen. Und dann werden wieder die ganzen Pedilec Fahrer nass gemacht mit Muskelkraft.

  • Wow, es gibt hier wohl einige begeisterte Radfahrer :)

    Habe mir im Herbst 2017 nach längerer Radpause wieder ein neues Trekkingrad gekauft und jetzt radle ich wieder richtig gerne. Im Jahr 2018 hab ich 2055km geschafft.


    Als Fahrradtacho nutze ich derzeit einen Sigma Sport Pure GPS. Echt klasse das Teil! Erfassung von Strecke und Geschwindigkeit per GPS und zu Hause am Rechner oder Smartphone kann man dann die Statistiken und Höhenmeter auswerten 8)

    Was nutzt ihr für Fahrradtachos?

  • Ich verwende ebenfalls ein Sigma, allerdings das Sigma BC 7.16 (Anfänger Modell, reicht erstmal) soll aber später ein größeres werden, mit GPS, Handyverbindung usw. Zurzeit ist es noch ausreichend, ich sehe meine Strecke, gefahren KM und Gesamtstrecke. Sind bis jetzt 138,30 KM.


    Ich fahre noch ohne Trikot, also mit Hemd & Jacke. Das geht echt gut, ich fahre nicht schnell oder will Rekorde aufstellen, ich fahre im Durchschnitt 16 Km/h - je nach Laune auch mal mehr.


    Mein Bruder hat ja auch ein Pedilec, ich disse ihn jeden Tag *g*


    Ich selbst will später auf ca. 20 Km/h i Durchschnitt kommen. Wenn ich mehr Kondition habe. Langsam anfangen.


    Und es stimmt, je mehr Geld man nimmt, desto höher steigt der Spaß faktor. Zur Kommunikation zwischen zwei rädern, hab ich mir 2 Walkie Talkies gekauft. Ca. 1KM Reichweite mit Headset. Da muss man sich nicht immer anschreien, wenn man zusammen Rad fährt. Wie macht ihr das?

  • Der Sigma Pure GPS ist das absolute GPS Einsteigermodel, hat ca. 60 Euro gekostet und dank GPS entfällt das anbringen von Speichensensor und Verkabelung. Rekorde möchte ich keine aufstellen und gehöre wohl eher auch zu den gemütlichenen Freizeitradlern. Trotzdem interessant, wie viele Höhenmeter man auf einer Strecke bezwungen hat und mit welcher Geschwindigkeit man auf den jeweiligen Abschnitten unterwegs ist.

    Ich fahre so 2-3 mal in der Woche. Je nach Lust und Laune zwischen 15 und 25 km. Manchmal am Wochenende auch mal ein weiteres Stück mit 100 km.

    Für dieses Jahr im Sommer ist eine Bodenseeumrundung geplant :)

  • Was nutzt ihr für Fahrradtachos?

    Bin schon seit Jahren sehr zufrieden mit meiner Mi-Fit App in Verbindung mit dem Mi Band 3 (zuvor Mi Band 2). Erfasst alles an Kennzahlen, was ich benötige. Habe ich allerdings in der Gepäckträgertasche, schaue ich also während der Fahrt nicht drauf. Xiaomi hat in den letzten Monaten wirklich viele gute Updates in die App und auf das Band gebracht!


    Ansonsten zum Thema: Früher bin ich wirklich viel gefahren, min. 200km in der Woche. Meistens jeden Nachmittag die gleiche Strecke und ohne großen Genuss-Faktor. Nach einigen Jahren Pause läuft's jetzt wieder so langsam an, wo das Wetter bei mir endlich wieder wärmer und trockener geworden ist.. ;)

  • Ich fahre auch täglich, bei Wind und Wetter, nutze auch nur die Strave App in der Free Version, Tacho habe ich irgendeinen günstigen aber irgendwie unfähig den zu montieren, liegt seit 2 Jahren im Keller. Früher hatte ich pro tag knapp 21 Kilometer, nachdem Umzug der Firma nur noch knapp 15 Kilometer pro Tag. Im Durchschnitt laut App 19km/h, reicht mir auch völlig. Habe auch ein recht günstiges 3 Gang Gerät, hatte mit meinem Gewicht nicht sooo viel auswahl, zumindest nicht für unter 500€, merke manchmal auch das ich es an der Belastungsgrenze fahre. :D

  • So langsam kommt für mich auch wieder die Zeit in der Rad fahren angesagt ist. Ich benutze dazu vor allem die Zeit ab Mitte April bis Anfangs Juli und Mitte August bis Mitte Oktober. Im Winter ist es mir zu kalt und Hochsommer nebst der Ozonbelastung einfach zu heiss.


    Ich gehöre zu den eher gemütlichen Radlern mit einem normalen Tourenrad. Wenn es nicht gerade regnet, dann fahre ich einmal in der Woche ca. 50 - 60 km und je nach Zeit, die mir zur Verfügung steht, mehr oder weniger täglich eine Runde von ca. 15 - 25 km. Ich habe das Glück in einer wunderbaren Gegend zu wohnen, wo es gut ausgebaute Radwege und viele Strassen abseits vom Verkehr gibt.


    Etwas nervig finde ich manchmal die Massen von E-Bike-Fahrern die, vor allem Wochenende dem Bodensee entlang, die Radwege unsicher machen. Vielleicht bin ich aber auch nur neidisch ;)


    Zum Sigma Pure GPS: ich sag jetzt besser nicht, was mich die Teile für meinen Fahrradcomputer, den ich mit einem Raspberry Pi basteln wollte, gekostet haben. *lol*


    ...öhm... da er immer noch nicht fertig ist, wir es vielleicht doch noch ein Sigma Pure ;)

  • Nach jahrelanger Radelabstinenz habe ich letztes Jahr das Radfahren wieder für mich entdeckt. Dank dem Citybike Leihradsystem in Wien zum Nulltarif.


    Da ich letztes Jahr mit diesen Dingern deutlich über 1000km abgespult habe und es mir soviel Spaß macht, dass ich bald gar nicht mehr mit den Öffis fahre, überlege ich mir derzeit, ob ich mir ein eigenes Trekkingbike (Preisrahmen vorerst max. 1000 Euro) zulege. Früher war ich mit einem MTB unterwegs, aber das ist irgendwie nicht mehr das richtige für mich.

  • ja das mit dem Radfahren, als ich noch auf'm Dorf wohnte und mehr als 'nen Jahrzehnt jünger war;

    hatte ich es im Sommer bei schönem Wetter so richtig Hardcore veranstaltet,

    morgens 55 km hin und abends 45 km retour (das Delta ergibt sich auf Grund unterschiedlicher Routen)

    und das 3-4 mal die Woche :D


    jetzt fahre ich nur noch 2-4 km zur Arbeit und das sobald es die Witterung zuläßt und so lange es geht,

    weil ich selbst bin einfach zuverläßiger als irgendwelche Blechkisten im Stau

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 1000 G8 Plus; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • voja mein Arzt hat mir auch mal Rücken empfohlen. Gleichmäßig mit Schultern und Brust.

    Kannst du dort etwas für Anfänger empfehlen, wo man wenig Geld in die Hand nehmen muss? (Muss nämlich noch das ganze Serverhording bezahlen)