Das längste Thema

  • Hier die neuen Server als Übersicht, damit ihr überlegen könnt, ob ihr die alte Generation noch fix bestellt oder die neuen Modelle doch besser passen!



    SPOILER!!!


    VPS 1000 G7 (netcup.de - Produktdetails)
    1 vCore, 2GB RAM, 40GB Speicher
    -> 3,99€


    VPS 2000 G7 (netcup.de - Produktdetails)
    2 vCores, 6GB RAM, 120GB Speicher
    -> 7,99€


    VPS 4000 G7 (https://www.netcup.de/bestellen/produkt.php?produkt=1372)
    4 vCores, 12GB RAM, 240GB Speicher
    -> 12,99€


    VPS 6000 G7 (https://www.netcup.de/bestellen/produkt.php?produkt=1373)
    6 vCores, 24GB RAM, 400GB Speicher
    -> 22,99€


    RS 2000 G7 (https://www.netcup.de/bestellen/produkt.php?produkt=1374)
    2 Cores, 8GB RAM, 60GB SSD/320GB HDD
    -> 12,99€


    RS 4000 G7 (https://www.netcup.de/bestellen/produkt.php?produkt=1380)
    4 Cores, 16GB RAM, 120GB SSD/640GB HDD
    -> 24,99€


    RS 6000 G7 (https://www.netcup.de/bestellen/produkt.php?produkt=1386)
    6 Cores, 24GB RAM, 160GB SSD/980GB HDD
    -> 34,99€


    RS 8000 G7 (https://www.netcup.de/bestellen/produkt.php?produkt=1392)
    8 Cores, 32GB RAM, 240GB SSD/1500GB HDD
    -> 44,99€


    Managed Cloud Cluster wurden ebenso aktualisiert und sind schon bestellbar!
    (Teils bis zu 768GB RAM (oder?))


    Mit freundlichen Grüßen
    Simon

  • Also die neuen Server fixen mich mal so gar nicht an. Setzen sich zu wenig vom Wettbewerb ab (vServer) oder sind zu nah an einem dedicated Server (Root).

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Ich muss nicht verstehen wieso man im Jahr 2016, 2 Kerne mit 8GB RAM bekommt und einer total lächerlichen 60GB SSD oder? Mal sowas von nicht brauchbar, würde man Windows Server 2012 R2 + Update installieren stößt man schnell an die Grenzen. Linux wäre da noch oke aber was läuft da drauf das es 8GB und zwei Xeon Kerne braucht. Die SSD ist definitv zu klein bemessen allein bei den Marktpreisen für ne SSD, SAS Platten sind mir schon fast lieber als ne SSD.


    Edit: Scheinbar sind die vServer auch nur für 12 Monate buchbar mit 6 Monate bezahlen, wenn dem so ist dann ist das für mich auch vom Tisch.

  • Edit: Scheinbar sind die vServer auch nur für 12 Monate buchbar mit 6 Monate bezahlen, wenn dem so ist dann ist das für mich auch vom Tisch.


    Wie kommst du darauf? Wenn ich auf die Links der Root-Server klicke sehe ich zumindest Angebote für 1/6/12 Monate Laufzeit.
    Außerdem ist bei allen "Root-Server" Produkten die Mindestverfügbarkeit von 99,6% auf 99,9% erhöht worden.


    Aber mit dem Speicher schließe ich mich dir an, suche schon seit längerem einen Server mit "viel" (um die 500GB) Speicher (ich brauche nur wenig Rechenleistung).
    Könnte man nicht einmal einen Server mit einer "kleinen" SSD (20GB) und großen HDD rausbringen? Für Windows wäre sowas wohl eher ungeeignet, aber für Linux doch perfekt. OS und Datenbank auf die SSD, evtl noch auf der SSD einen kleinen Cache für oft angeforderte Dateien, und alles andere auf die HDD (Backups/Repos/Download-Angebote/Mediendateien/...).


    Aber die Diskussion über einen solchen "Speicher/Backup-vServer" gab es ja schon mal hier im Forum leider brauchen wohl zu wenige Leute so etwas :whistling:

  • Ich muss nicht verstehen wieso man im Jahr 2016, 2 Kerne mit 8GB RAM bekommt und einer total lächerlichen 60GB SSD oder?


    Ich frage mich ohnehin, warum mich als Kunde die einem virtuellen Server zugrunde liegende Speichertechnologie interessieren soll. Ich brauche doch nur Werte zur Performance und Verfügbarkeit. Dazu bekomme ich aber (fast) keine Garantien.


    Zu den Angeboten:

    • VPS 1000 G7, VPS 2000 G7 einigermaßen Interessant, leider wohl auch für "Ferienprojekte", daher wohl die erhöhte Mindestvertragslaufzeit. Vielleicht wäre es eine Möglichkeit geringe Laufzeiten nur für Bestandskunden anzubieten?
    • VPS 4000 G7, VPS 6000 G7 ?(
    • RS 2000 G7 wohl nur in SATA-Variante ernsthaft nutzbar. Die höhere Mindestverfügbarkeit ist nicht wirklich interessant, da ist der bisherige Service-Level A+ deutlich besser. Die Preiserhöhung ist zwar nicht schön, aber wie bei der Bahn: sie kommt bestimmt (jetzt).
    • RS 6000 G7,RS 8000 G7 Was ist der "use case"? Ermöglicht ihr jetzt nested virtualization? RAM in Größen der Festplatte kleinerer vServer?
  • Wie gesagt: Momentan könnt ihr euch ja noch die aktuellen Server bestellen, die meiner Ansicht nach einfach das wiederspiegeln, was netcup einem bietet. Günstige Preise für viel Hardware.


    Aber man muss fairerweise dazusagen, dass die Cloud Cluster doch um einiges billiger und performanter sind! Die alten waren zwar insg. günstiger, doch hatten um Vergleich zu den jetzigen einfach ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis.


    (drunk, Rechtschreibfehler bitte ignorieren :) )

  • Vorab einen wunderschönen Sonntag-Morgen!


    Vielen Dank für die rege Diskussion zu unseren möglichen neuen Produkten. Unsere neue Strategie bei den Root-Servern bzw. VPS werden wir noch ausführlich in einer Pressemitteilung erklären. Auch sind noch nicht alle Produkte angelegt. Z.B. wird es die VPS-Serie natürlich, wie von uns gewohnt, mit verschiedenen Mindestvertragslaufzeiten geben.


    Unsere Root-Server Produkte haben sich schon in der Vergangenheit immer mehr dedizierten Servern angenähert. Mit der Generation 7 wollen wir bei den Root-Servern noch näher an hochwertige dedizierte Server heranrücken. Wir sagen bewusst hochwertig, da die Root-Server XEON-CPUs, redundanten Netzteilen, redundanter Netzwerkanbindung, Enterprise SSDs oder SAS-Festplatten nutzen. Derartige Hardware wird bei dedizierten Servern nicht im Billigpreissegment eingesetzt. Wer unsere Root-Server kennt, weiß das diese in der Regel sehr selten ausfallen. Dazu bieten unsere Root-Server Funktionen die reine dedizierte Server nicht von Haus aus bieten, z.B. Snapshots, deren Im- und Export usw...


    Bei der SSD-Variante setzen wir bewusst auf kleinere Festplattenkapazitäten, da wir hier Kunden einen optimalen IO-Durchsatz bieten möchten. Je größer Festplatten sind, je mehr IO-Operationen gibt es auf dem physikalischen Node. Wird nur die Hälfte an Daten geschrieben, kann dieses mit doppelter Geschwindigkeit geschehen. Die meisten unserer Kunden belegen stand heute auf ihren Root-Servern weniger als 60 GB an Daten. Sprich all diese Kunden können bei den neuen Root-Servern direkt von einem noch besserem IO-Durchsatz profitieren.


    Für Kunden welche die Root-Server eher zur Datenspeicherung benutzen wollen, empfehlen wir die neue SAS-Variante. Diese soll planmäßig bis zu 1,5 TB Kapazität bieten. Auch hier ist das keine einzelne billige 1,5 TB Festplatte, sondern ein Verbund aus 16 schnellen SAS Festplatten die über einen RAID-Controller parallele und damit schnelle Zugriffe ermöglich. An die Performance von kleinen SSDs gelangt diese Variante jedoch trotzdem nicht.


    Im Vergleich zu unseren Mitbewerbern ist das was wir als Root-Server anbieten sehr preisgünstig. Generell bieten nur große Mitbewerber überhaupt etwas vergleichbares an.


    Die immer größere Annäherung an dedizierte Enterprise-Server bei unseren Root-Server Produkten macht es unserer Meinung nach erforderlich Produkte anzubieten, welche den Preisvorteil von virtuellen Servern nutzen und dafür auf einige Features verzichten. Das wollen wir mit der neuen Sparte VPS tun. Hier gehen wir wieder weg von dedizierten CPU-Kernen und nähern uns den Produkten an, die unsere Mitbewerber als VPS / vServer verkaufen. Wie schon oben geschrieben, wird es hier auch verschiedene Mindestvertragslaufzeiten geben. Wir haben in dem Bereich jahrelang Erfahrungen zusammen mit Ihnen gesammelt, haben dafür eigene Software entwickelt und wir können aufgrund dessen in dem Bereich gute Leistung zu einem sehr günstigen Preis anbieten. In dem Bereich werden wir auch stark mit einer Bestprice-Garantie werben. Da die VPS-Produkte jetzt keine dedizierten CPU-Kerne mehr beinhaltet, sollte die Bestprice-Garantie hier auch sehr schnell von Ihnen in Anspruch genommen werden können, sollte ein Mitbewerber doch einmal günstiger sein. Wir wollen hier nach wie vor weltweit der günstigste Anbieter sein. Das wir hier teuer werden, brauchen Sie nicht zu befürchten.


    Die anstehende Pressemitteilung kann das was ich jetzt hier geschrieben habe, sicher noch verständlicher darstellen. Ich bitte diesbezüglich um Geduld. Das die Produkte jetzt schon einsehbar waren, war eigentlich nicht gewollt. :)


    Ihnen allen einen angenehmen Sonntag!


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Herzlichen Glückwunsch zum 4998. Beitrag. Noch zwei Beiträge dann ist es soweit :)


    An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön von netcup für Ihre große Hilfsbereitschaft hier im Forum. Viele Mitglieder konnten von Ihren stets sehr kompetenten Beiträgen profitieren. Mit der Anzahl der Beiträge sind Sie sogar auf Platz 1 der Mitgliederliste. Top!



    Viele Grüße aus Karlsruhe


    Felix

  • Ich weis nicht wo das am besten hinsollte, aber habt ihr schonmal überlegt das man Vserver direkt "exportieren" kann?
    Aktuell ist es ja so das man für ein Snapshot genügend freien Speicherplatz benötigt. Wie wäre es wenn man eine Option einfügt die ein Snapshot auch mit zu wenig freien Platz erlaubt, dieses aber dann sofort exportiert wird?


    Liebe Grüße

  • Code
    1. gpg: Schlüssel 0A8F51E4: Öffentlicher Schlüssel "netcup GmbH <…>" importiert
    2. gpg: Anzahl insgesamt bearbeiteter Schlüssel: 1
    3. gpg: importiert: 1 (RSA: 1)


    :)


    Das kommt sobald Kunden ihren Public-Key im CCP speichern können.


    Das wäre genial! 8o


    --


    btw: MS möchte schon wieder lustig sein… :rolleyes: (keine netcup IP, ist von woanders)


    Quote

    Hinweis: Das Auftreten von Fehlern ist unwahrscheinlich. Sollte jedoch
    ein Fehler angezeigt werden, dann übermitteln Sie die betreffende
    IP-Adresse oder den betreffenden IP-Adressbereich erneut.


    SNDS sagt, dass die IP geblockt wurde. Austragung beantragt und nur diese Antwort erhalten. Mails gehen aber plötzlich wirklich wieder durch. Nein, ich erwarte eh keine Logik oder Transparenz mehr bei denen! :sleeping: