Das längste Thema

  • wieso?

    ein VLAN ohne eigenem IP-Segment macht nichtmal im Home-Bereich Sinn

    weil genau das willst Du ja mit der VLAN-Trennung erreichen,

    dass Dir andere im selben Netzwerk nicht IP(v6)-mässig in die Quere kommen ...

    sagte ja, ohne Layer 3 schmeiss den managed Switch weg

    ja, aber dann muss doch der Switch kein L3 können. Dafür ist dann der Router verantwortlich.

    Auf den VLANs sind unterschiedliche L3 Segmente, dafür reicht aber auch ein Router und relativ einfache Managed Switche.

  • Ich habe die Beiträge jetzt nur überflogen.


    Die VLANs sind eigentlich völlig getrennt, mit eigenem IPv4 und IPv6 Netz und somit auch eigenem Gateway. Ein Teil läuft zwar am gleichen Router (als Tagged VLAN) zusammen, damit das Zeug richtig weiter geroutet werden kann. Dort sitzt auch die (iptables) Firewall, die sagt, wer von wo nach wo darf. NAT gibt es an dieser Stelle natürlich auch, wenn notwendig. Zusätzlich kann ich für Testzwecke einfach einen weiteren Router inkl. Uplink in Betrieb nehmen und dort abgeschottet Dinge mit einigen Endgeräten oder VMs ausprobieren. Im Bedarfsfall sogar mit identischen RFC1918 Adressen, wie in einem vorhandenem VLAN.


    Der Sinn davon ist die Trennung von Netzwerken, die nicht miteinander kommunizieren dürfen. Das inkludiert natürlich auch das "WAN", weil manche VLANs dort nichts hinsenden dürfen. Weiters ermöglicht es mir, mehr VLANs als verfügbare RJ45-Ports am Router zu haben. Wenn Du ( mainziman ) mir jetzt erklärst, dass ich das ohne Tagged VLAN mit einem Kabel quer durch die Wohnung bekomme, ohne Features zu verlieren, taufe ich meinen neuen Homeserver auf Mainziman um. Und Tunnellösungen zählen nicht, versuch es erst gar nicht! :D


    (Falls der Beitrag böse klingt: Sorry, war nicht so gemeint. Alles gut :))

  • ja, aber dann muss doch der Switch kein L3 können. Dafür ist dann der Router verantwortlich.

    wie genau steckst Du des zusammen?

    Switch 1 auf Port 1 vom Router und Switch 2 auf Port 2 vom Router?

    (in der Annahme der Router hat mehrere Ports im LAN)


    wo genau brauchst dann überhaupt einen Managed Switch?

    (sagte ja schmeiss des Ding weg:P)


    KB19 ne is net böse gemeint, und ja Du machst es richtig und hast hoffentlich einen managed L3 Switch :)

  • […] hast hoffentlich einen managed L3 Switch :)

    Wäre mir neu, dass der sowas kann. ;-)


    In meinem Fall geht es über ein Kabel vom Router direkt zu einem ([Smart] Managed) Switch. Darauf liegen (fast) alle VLANs (Tagged) an. Vom Switch geht es dann direkt weiter zu einem anderen ([Smart] Managed) Switch in einem anderen Raum, über das vielzitierte einzige Kabel durch die Wand. Früher hatte ich beide Switches direkt am Router hängen. Das war allerdings kein Vorteil, ich habe mir damit nur unnötig Ports am Router blockiert. Diese einzige 1 Gbit/s Verbindung zum Router ist sowieso kein Flaschenhals. Was direkt weitergeleitet werden kann erledigt eh der Switch und was geroutet werden muss hat einen ganz anderen Flaschenhals: Den Router, der legt ab ca. 300 Mbit/s die Füße hoch. Das ist also sowieso weit von 1 Gbit/s entfernt.


    Insgesamt habe ich derzeit vier identische Switches an zwei verschiedenen Orten der Wohnung. Drei davon im Dauerbetrieb, der vierte nur als Ersatz-/Testgerät. Da sie an zwei Orten stehen und da sie klein genug für 10" sein müssen, war das immer ein guter Kompromiss. Die Dinger sind nämlich vergleichsweise verdammt günstig und fressen wenig Strom. Zusätzlich habe ich bei Bedarf zwei uralte Unmanaged Desktopswitches im Einsatz.

  • Und noch schön den RefLink versteckt...


    Du willst ne Diskussion? Ok: mMn absoluter Bullshit.


    Schönes Wochenende.

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.mfnalex.de

    Discord: discord.jeff-media.com

  • Und noch schön den RefLink versteckt...


    Du willst ne Diskussion? Ok: mMn absoluter Bullshit.


    Schönes Wochenende.

    Wird ja keiner gezwungen sich anzumelden. Spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Wollte nur wissen ob jemand die Seite kennt und was so davon gehalten wird.


    Danke für deine Meinung :)

    Danke ebenfalls ein schönes WE.

    HOSTING42 - Eine "Container as a Service" Plattform - Work in Progress - Tester gesucht

    Mehr auf www.hosting42.at | Anfragen gerne an office@hosting42.at

  • Wird ja keiner gezwungen sich anzumelden. Spricht meiner Meinung nach nichts dagegen. Wollte nur wissen ob jemand die Seite kennt und was so davon gehalten wird.


    Danke für deine Meinung :)

    Danke ebenfalls ein schönes WE.

    Ach und da muss man 2 Reflinks verstecken (hast ja im zweiten Link sogar die URL (teilweise) angegeben) um zu fragen ob das jemand kennt? Na klar :D


    Ich find, wer nen Reflink postet, sollte das auch erwähnen.


    (Und da meldet sich eh niemand an)

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.mfnalex.de

    Discord: discord.jeff-media.com

  • Ach und da muss man 2 Reflinks verstecken (hast ja im zweiten Link sogar die URL (teilweise) angegeben) um zu fragen ob das jemand kennt? Na klar :D


    Ich find, wer nen Reflink postet, sollte das auch erwähnen.


    (Und da meldet sich eh niemand an)

    ne hätten auch 42 sein können :)

    Werde ich mir angewöhnen.

    Muss ja niemand.


    Ohne angabe eines Sponsors (oder RefLink) kann man sich dort sowieso nicht registrieren.

    HOSTING42 - Eine "Container as a Service" Plattform - Work in Progress - Tester gesucht

    Mehr auf www.hosting42.at | Anfragen gerne an office@hosting42.at

  • Berechtigte Kritiken, habe ich bereits gelesen. Ja das Unternehmen ist sehr Jung. Aber was soll's, mal 0.002 BTC rein zu hauen hat mir nicht weh getahn, wenn sich das bis Ende des Jahres etwas vermehrt hat freu ich mich darüber.

    HOSTING42 - Eine "Container as a Service" Plattform - Work in Progress - Tester gesucht

    Mehr auf www.hosting42.at | Anfragen gerne an office@hosting42.at

  • Rendite erzeugt Privafund durch Weltweit 60 proffessionelle Trader.

    ja die, und was bleibt dann übrig; derartige Systeme gibt es bereits ...

    duckr hats erwähnt ...


    mal 0.002 BTC rein zu hauen

    bei momentanen BTC Kurs, so knapp 50k, also sprichst Du von 100 EUR, vergiss es,

    das Anfangswertproblem ist bereits bekannt seit es den DOW JONES gibt ...

  • ja die, und was bleibt dann übrig; derartige Systeme gibt es bereits ...

    duckr hats erwähnt ...


    bei momentanen BTC Kurs, so knapp 50k, also sprichst Du von 100 EUR, vergiss es,

    das Anfangswertproblem ist bereits bekannt seit es den DOW JONES gibt ...

    Zum Anfangswertproblem muss ich mich erst informieren um es zu verstehen. Jedenfalls erwarte ich mir keine Exponenzielle Wertsteigerung über viele Jahre ... da macht man sich nur unnötige Hoffnungen...

    HOSTING42 - Eine "Container as a Service" Plattform - Work in Progress - Tester gesucht

    Mehr auf www.hosting42.at | Anfragen gerne an office@hosting42.at

  • Hmm, .io, "Britisches Territorium im Indischen Ozean". Ich weiss jetzt nicht, was davon mich mehr zurückschrecken lässt. Britische Zocker oder ein "Territorium", das außer von Militär eigentlich unbewohnt ist. Mal ganz abgesehen von der offensichtlichen Masche. Also besser früh rausgehen, mit vielleicht einem kleinen Gewinn,, bevor die sich mit deinem Geld in Richtung Indischer Ozean absetzen. :D:D

  • Zum Anfangswertproblem muss ich mich erst informieren um es zu verstehen

    Kurz und Knapp: das doppelte von 100 EUR sind nur 200 EUR; soll heißen lass es bleiben,

    der Aufwand lohnt sich nicht ...


    Jedenfalls erwarte ich mir keine Exponenzielle Wertsteigerung über viele Jahre

    dann kannst es gleich vergessen,

    investiere besser in mündelsichere Rentenfonds, die haben stabile beinahe fast an ein Lineal angeglichene Kursverläufe

    und kaum Risiko;

  • Vorsicht vor Rentenfonds. Das sind mit Abstand eine der schlechtesten Investments. Früher als Anleihen noch Zinsen abgeworfen haben, war das ja als Beimischung noch ganz nett (um das Risiko zu minimieren), aber mittlerweile sind die ja bei 0%, einige sogar im negativen Bereich angelangt. Gruß an die katastrophale Notenbank Politik. Gerade der Anleihen-Markt birgt ein enormes Risikopotential, welches kaum jemand auf dem Schirm hat.


    Das attraktivste Investment ist und bleibt die klassische Aktie. Es gibt Unternehmen, die haben komplette Weltkriege überlegt und die gibt es immer noch. Meist haben die sogar noch über all die Zeit Dividenden gezahlt.


    Am Ende zählen immer die Sachwerte. Und nein, Kryptowährungen zählen nicht dazu ;-). In der Theorie sind das äußerst interessante Konzepte, aber das ist die Atombombe auch. In der Praxis eingesetzt, führt das aber wohl oder übel immer zum Schlechten, egal wie gut gemeint das gewesen war.

  • Vorsicht vor Rentenfonds. Das sind mit Abstand eine der schlechtesten Investments. Früher als Anleihen noch Zinsen abgeworfen haben, war das ja als Beimischung noch ganz nett (um das Risiko zu minimieren), aber mittlerweile sind die ja bei 0%, einige sogar im negativen Bereich angelangt. Gruß an die katastrophale Notenbank Politik. Gerade der Anleihen-Markt birgt ein enormes Risikopotential, welches kaum jemand auf dem Schirm hat.


    Das attraktivste Investment ist und bleibt die klassische Aktie. Es gibt Unternehmen, die haben komplette Weltkriege überlegt und die gibt es immer noch. Meist haben die sogar noch über all die Zeit Dividenden gezahlt.


    Am Ende zählen immer die Sachwerte. Und nein, Kryptowährungen zählen nicht dazu ;-). In der Theorie sind das äußerst interessante Konzepte, aber das ist die Atombombe auch. In der Praxis eingesetzt, führt das aber wohl oder übel immer zum Schlechten, egal wie gut gemeint das gewesen war.

    ja bin da ganz deiner Meinung, habe zwar eine Vorsorgeversicherung in Form eines Rentenfonds aber der Zins ist auf die lange Zeit hin echt ein Witz. Aktien gehören natürlich auch in ein gutes Portfolio. Ich würde ebenso sehr davon abraten den Großteil seines Vermögens in Krypto zu investieren, schon gar nicht in so Anbieter wie PrivaFund. Da macht das Hodeln auf meinem Ledger Nano S wohl langfristig mehr sinn :)
    Ich bin etwas Risikofreudig, das gebe ich zu, und daher stecke ich auch hier und da mal kleine Summen in Unternehmen wie PrivaFund oder auch Arbismart, ich bin bisher damit auch sehr gut gefahren und habe gute Profite gemacht, obwohl ich bisher (abgesehen von meiner Freundin 😄) niemanden für solche Services erfolgreich angeworben habe.

    HOSTING42 - Eine "Container as a Service" Plattform - Work in Progress - Tester gesucht

    Mehr auf www.hosting42.at | Anfragen gerne an office@hosting42.at

  • Vorsicht vor Rentenfonds.

    Du hast Recht ...

    ABER

    erwarte ich mir keine Exponenzielle Wertsteigerung

    und genau das ist aber notwendig, wenn man ein derart hohes Risiko eingeht;


    habe zwar eine Vorsorgeversicherung in Form eines Rentenfonds aber der Zins ist auf die lange Zeit hin echt ein Witz.

    was nun, eine Versicherung od. eine einfach einen Rentenfonds am Depot?

    ersteres schöpft erstmal selbst ab, bevor Du was siehst ...

    und zweiteres verursacht auch Kosten, welche ebenfalls zuerst abgezogen werden, bevor Du einen Ertrag siehst ...


    Früher als Anleihen noch Zinsen abgeworfen haben,

    hatten wir welche Inflation im Vergleich zu heute?

    (ich kann mich auch erinnern mal auf einem tägl. fälligen Sparbuch 5, 6 od 7% p.a. bekommen zu haben,

    aber im selben Atemzug schoss der Preis f. mein Jahresticket um 13% nach oben, und 1 Jahr später nochmals um 5%)
    in den 1980er musste meine Mutter damals einen Zins von bis zu 14% auf das Wohnungsdarlehen berappen;

    heute grinst man mit 0 komma irgendwas Prozent, das sollte man nicht aus den Augen verlieren;


    und weil wir schon bei Fakten sind, ich weiß jetzt nicht wie es mit den Staatsfinanzen von Dtl. aussieht,

    aber wenn die Zinsen wieder raufgehen können da einige Staaten (auch G20) Konkurs anmelden - weil ein halbwegs ausgeglichenes Budget ohne Volksaufstand unmöglich ist;

  • wie genau steckst Du des zusammen?

    Switch 1 auf Port 1 vom Router und Switch 2 auf Port 2 vom Router?

    Entweder in den SFP Port vom Router oder in einen RJ45 Port.

    Der Router kann natürlich auch VLANs bespaßen.



    Ich erhalte bereits seit 2 Monate im Schnitt 0.33% Rendite pro Tag.

    Dein Post liest sich leider wie eine Werbung für den Anbieter.


    Wenn ihr wissen wollt, wie man echte Rendite erwirtschaftet - dann kommt in meine Gruppe!

    Spaß beiseite, ich bin skeptisch, ob du deine Knete da wieder rausbekommst und das nicht zu einem Minusgeschäft wird.

    Ponzi / Pyramide wurde ja hier bereits erwähnt.


    Solltest du deine Knete da nicht ohne Verluste rausbekommen, hast du hoffentlich aus diesem Fehler gelernt.

    Du solltest aber nicht dazu beitragen, dass andere leichtfertig darauf reinfallen durch irgendwelche (Ref)links.

  • MSandro ich habe mir die Seite mal angesehen.

    So ganz verstehe ich den Defi Aspekt nicht, immerhin folgt man dort irgendwelchen Tradern, aber was das mit Defi zu tun hat?


    Klingt für mich nach Buzzword.


    Die Werben ja auch groß mit Trustpilot und Provenexperts auf der Seite. Wenn man da raufklickt, darf man erst mal eine Bewertung abgeben, sieht aber nicht das Bewertungsprofil?


    https://uk.trustpilot.com/revi….io?languages=all&stars=1

    Ich weiß ja nicht - 21% der Reviews sagen, das sei ein Scam.


    Aber gut, du hast da ja auch schon bewertet - bekommt man da extra Prozente, wenn man eine Bewertung da lässt?

    https://uk.trustpilot.com/users/5d15c68a3fc1c85eee366a6e