Das längste Thema

  • Ich bin ja nicht der Meinung, dass die für den Stuss den sie abliefern auch noch bezahlt werden sollten.

    Ich finde es vollkommen legitim, wenn ein Seitenbetreiber eine Paywall einsetzt und von mir Geld haben möchte. Dann muss er sich allerdings auch bewusst sein, dass es dann vermutlich mein letzter Besuch auf seiner Seite gewesen sein wird. Ich möchte im Internet nicht alles kostenlos haben, jeder Anbieter darf seinen Preis selbst festlegen. Ob ich den dann auch bereit bin zu bezahlen, ist eine andere Sache.

  • Ich bin ja nicht der Meinung, dass die für den Stuss den sie abliefern auch noch bezahlt werden sollten

    Willkommen in der Welt des Copy&Paste-Journalismus ;)


    Ich finde es vollkommen legitim, wenn ein Seitenbetreiber eine Paywall einsetzt und von mir Geld haben möchte.

    Wenn die Seite frei von Tracking, Ad/Malware, ... ist ...

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • aRaphael Nein, "tamara" ist dabei. Aus deinem Ausschnitt ist nicht ersichtlich, ob der liebe Harald mit "Tamara" evtl. sicher geblieben wäre.. ;)

    Könnte man meinen, aber ich habe case-insensitiv gegrept. Das lief dann als Duplikat. :)

    Ich wollte nur mal sehen, was da prinzipiell dabei ist.

    Ich kann also im Nachhinein nicht mehr sagen, ob da auch Tamara oder TamarA dabei war.

  • Ich finde es vollkommen legitim, wenn ein Seitenbetreiber eine Paywall einsetzt und von mir Geld haben möchte. Dann muss er sich allerdings auch bewusst sein, dass es dann vermutlich mein letzter Besuch auf seiner Seite gewesen sein wird. Ich möchte im Internet nicht alles kostenlos haben, jeder Anbieter darf seinen Preis selbst festlegen. Ob ich den dann auch bereit bin zu bezahlen, ist eine andere Sache.

    Eben. Und ich bin sicher nicht bereit dafür zu bezahlen, dass die den selben Agenturbeitrag auch nochmal bringen, den die anderen 9999 Nachrichtenportale ebenfalls im Angebot haben. Und natürlich auch nicht dafür, frei erfundene "Nachrichtenbeiträge" lesen zu "dürfen". Wenn die was taugen, sollen sie sie meinetwegen gern als kostenpflichtigen Roman, Gedicht oder was auch immer veröffentlichen, aber bitte nicht als "Nachrichten".

  • ja wenn Du es richtig machst, hast Du ein einziges Windows f. mehrere Kunden, weil Du ja keine Admin-Rechte hast;

    vlt. nimmt sich ja einer der vielen netcup-Kunden die nicht rein privat sind, dem an ..., und teurer muss das nicht mal sein;

    Bin schon am überlegen, wär schon irgendwo eine Marktlücke :-).

  • Vielleicht in den Details der Ausgestaltung. Generell gibt es aber eine remote Windows-Workstation schon seit vielen Monaten zu mieten. Die existierenden Angebote sind für meinen Geschmack allerdings relativ teuer. Bei paperspace.com geht es in meinem Legacy-Plan ab 23$ / Monat los.

    Naja die sind aber auch eher für machine learning/deep learning ausgelegt. Hatten uns die Angebote auch zwischenzeitlich mal angeguckt, da die Remoteverbindung zum Desktoprechner im Labor suboptimal ist. Da meine Verlobte aber nicht auf externe Dienstleister ausweichen konnte und der Mac Pro aufgrund der AMD GPUs auch eher nutzlos rumsteht, ... haben wir jetzt nen Razer Studio Notebook mit ner nem i7, 32GB RAM und ner RTX 5000 mit 16GB vRAM 8obestellt. Klar nicht vergleichbar mit ner Cloud oder nem Desktop, aber dafür auch ohne Internet portabel überall einsetzbar :)

  • Vielleicht in den Details der Ausgestaltung. Generell gibt es aber eine remote Windows-Workstation schon seit vielen Monaten zu mieten. Die existierenden Angebote sind für meinen Geschmack allerdings relativ teuer. Bei paperspace.com geht es in meinem Legacy-Plan ab 23$ / Monat los.

    Ich hab mir schon diverse Angebote angesehen. Es gibt da schon mehrere Anbieter, allerdings eher im oberen Preissegment, also ab 99 Euro Aufwärts. Ich denke es geht schon günstiger, kommt jedoch auch auf den Anwendungsfall an.


    Vor allem individuelle Softwareinstallationen könnten sich schwierig gestalten.


    Anwendungsfälle wären also interessant.

  • Anwendungsfälle wären also interessant.

    eigentlich die einfache Art, ein Jump-Host auf Windows-Basis,

    sprich ein Browser um schnell was nachschauen zu können - ist bereits dabei Edge auf Chromium-Basis,

    ebenso ein RDP-client, MSTSC - ist ebenfalls bereits dabei

    SSH, SFTP, ... sind auch bereits dabei, kann aber mit PuTTY nachgeholfen werden;

    und jetzt kommts, via HTTPS sollte der Desktop im Zugriff sein;

    (das wär mein Anwendungsfall)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • heute bekam ich vom ISP ein neues Arris Kabel-Modem mit WiFi und Router,

    (http://www.arris.com/globalass…one-tg3442-data-sheet.pdf)

    und dabei an gewaltigen Bug entdeckt ...


    mein Router hatte WANseitig 192.168.0.254


    wieso darf ich dann bei dem Teil kein Portweiterleitung

    nur auf IP-Adressen von 192.168.0.2 bis 192.168.0.253 definieren?


    das ist echt nicht nachvollziehbar,

    oder gibt es dafür einen plausiblen Grund?


    wegen dem Unfug musste ich meinen Router die IP-Adresse 192.168.0.253 WANseitig verpassen,

    und entsprechend im DNS, im Squid, im Apache, in den IPtables, ... anpassen:(

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%