Das längste Thema

  • Wenn man da jetzt mal rein zufällig irgendwie rankommen sollte - darf man die Leistungen, die Systel für 300€ verkauft auch beim 15€ Produkt von Netcup fordern?

    Ich meine das ist ja jetzt angeblich ganz offiziell vergleichbar. :/

    RS Rentier 2019 | CX11-CEPH | CX21 | CPX11


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)

  • Wenn man da jetzt mal rein zufällig irgendwie rankommen sollte - darf man die Leistungen, die Systel für 300€ verkauft auch beim 15€ Produkt von Netcup fordern?

    Ich meine das ist ja jetzt angeblich ganz offiziell vergleichbar. :/


    Das ist ja die spannende Frage, denn wir kennen ja nicht die genauen Leistungen von denen da die Rede ist. Zudem ist das Rechenzentrum von DB-Systel immerhin mit TSI Level 3 zertifiziert. Das reicht zwar nicht um da eine Bank drin zu betrieben, aber für die DB mit Sicherheit schon. Bei netcup weiß ich nur das es sich um eine Colocation wohl handelt, lustigerweise ist der RZ-Name von denen ich mal gehört habe das die da stehen, hier zensiert. Keine Ahnung wie das aktuell ist, aber alleine an diesen Punkt ist das ja schon problematisch. Bekomme ich wenn ich hier das genannte 14 Euro Produkt erwerbe eine Angabe wo mein Server genau steht und wie das RZ zertifiziert ist?


    Nicht falsch verstehen, als Privatkunde sind die Server hier völlig in Ordnung für mich. Sicherlich auch für viele kleine mittelständische Unternehmen. Aber es gibt bestimmte Anwendungsbereiche, da braucht es eben mehr. Und da reden wir dann nicht von der Hardware des Servers, sondern Redundanz, Supportlevel und wie die Server eigentlich abgesichert sind. Also nicht die Software, sondern die Hardware vor Ort.

  • Für die Bahn reicht doch jeder Sicherheitslevel. Der ist in jedem Fall immer noch sicherer als der DB-Fahrplan ;(. Bei der Verfügbarkeit müsste sich netcup halt ein wenig strecken, 99,6% ist nicht so toll. Das sollte aber für einen Bruchteil der Differenz machbar sein, dann muss man halt beim Support wieder ein paar Abstriche machen. Also ich gehe auch nicht davon aus, dass sich die verglichenen Produkte wirklich 1:1 vergleichen lassen. Aber der Systel Preis ist schon üppig. Ich glaub nicht, dass die damit Verluste fahren. Sollen sie ja auch nicht, die Verluste will die Bahn haben, damit sie (noch) mehr Zuschüsse aus dem Staatshaushalt bekommt. Da kommen hohe Preise natürlich gerade recht.

  • Das ist ja die spannende Frage, denn wir kennen ja nicht die genauen Leistungen von denen da die Rede ist.

    Doch. Ich werde das hier aber nicht weiter ausführen.


    Eine Frage habe ich allerdings: [netcup] Felix P. Bist du bei den SLAs in der Spalte verrutscht oder trollst du hier aktiv/beteiligst dich am Framing der ÖR?

    RS Rentier 2019 | CX11-CEPH | CX21 | CPX11


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)

  • <Satire>

    Ok... der Aufmacher ist ein klassischer Fall von analogem-Fernseh-Viewbait: Die Bilder zeigen ein böses Hauptquartier einer noch böseren Geheimgesellschaft, die vorgibt, Leistungen für die Bahn zu erbringen, wobei jedem klar ist, dass das nur ein Außenposten der CIA ist, der Bahnkamerastreams für Northern Lights liefert, sowie Felix in nicht-sommerlicher Aufmachung -konzentriert auf den oberen Bildschirmrand schauend, wo augenscheinlich eine Fliege Gavotte tanzt- und einen gestreng blickenden Wirtschaftsprofessor mit lockerem und schiefem Kravattenknopf (augenscheinlich ein normaler Knopf), dem diese ganze Wirtschaft sauer aufstößt. Aus dem von Bildern durchbrochenen Lückentext fällt mir an der Stelle „Den Kunden hätte ich auch gerne.“ zum Thema nur der Spruch eines alten Freundes über das Wesen des Parkplatzes aus Sicht eines objektiven, aber selbst autofahrenden Beobachters der unterschiedlichen Autofahrerkasten ein, den ich nun frei zum Beitrag adaptiere: „Jeder bekommt den Kunden, den er verdient.“. Das gilt aber vor allem für Fernsehanstalten, die über eine Haushaltsabgabe zwangsfinanziert werden und nun offenbar wegen permanenter finanzieller Überfütterung aus der Hand von Bürgern, die sich ihrerseits deswegen kein teureres Hosting für ihre Nextcloud-Instanz und die gegenüber Papa als Kirchenwebsite getarnte Minecraftunternehmung des 13jährigen Sohnemanns leisten können, von jeglicher Qualitätsberichterstattung befreit sind (es gilt die Unschuldsvermutung).

    </Satire>

    SCNR, *duckandrun*.


    Nehmt mich nicht ernst - ich habe heute zu lange über den Klimawandel im Wageninneren sinniert, als mir die Klimaanlage im Auto bei übertourigem Fahren einfach nicht kalt genug war. Man stelle sich vor, ich hätte dabei auch noch einen Mund-Phrasen-Schutz getragen.

  • Zudem ist das Rechenzentrum von DB-Systel immerhin mit TSI Level 3 zertifiziert. Das reicht zwar nicht um da eine Bank drin zu betrieben, aber für die DB mit Sicherheit schon. Bei netcup weiß ich nur das es sich um eine Colocation wohl handelt, lustigerweise ist der RZ-Name von denen ich mal gehört habe das die da stehen, hier zensiert.

    Ich wollte gerade sagen, ich nutze privat oder auch für selbstständige geschäftliche Dinge die Server von netcup - selbst die Anbindung nach China ist okay, wobei ich hier lieber auf Alicloud zurückgreife und Serverlocation in China direkt nutze.


    Aber ansonsten nutzen wir auf der Arbeit TSI V3.2 Dual Site Level 4 Rechenzentren. Finanzinformatik eben 😂😅

  • Doch. Ich werde das hier aber nicht weiter ausführen.

    Ja du vielleicht, aber nicht der Zuschauer der Sendung und das ist ja das Problem. Klar sind solche "Details" für den Zuschauer vielleicht zu technisch und nicht interessant genug, aber aus Transparenzgründen hätte das zumindest in den dazugehörigen Beitrag gehört. Da sieht man ja gar nichts an Details nur die Kamera in Nahaufnahmen über irgendwelche Preise rübergehen.


    Was kommt als nächstes? Ein Lidl-Manager der seine 15 Cent Aufbackbrötchen mit denen einer Bäckerei vergleicht? Seriöse Werbung war das für netcup leider nicht.

  • Was kommt als nächstes? Ein Lidl-Manager der seine 15 Cent Aufbackbrötchen mit denen einer Bäckerei vergleicht? Seriöse Werbung war das für netcup leider nicht.

    Die Doku lief vor ein paar Jahren schon. Da haben sie Supermarkt-Brötchen mit Tankstellen-Brötchen mit Bäckereien verglichen und auch gleich die Convenience-Zulieferer beleuchtet. Wo war das denn nur...


    Unterm Strich ist herausgekommen, dass die Semmeln nie richtig aufgebacken waren und, dass alle dieselbe Backmischung verwendet haben.

  • Die Doku lief vor ein paar Jahren schon. Da haben sie Supermarkt-Brötchen mit Tankstellen-Brötchen mit Bäckereien verglichen und auch gleich die Convenience-Zulieferer beleuchtet. Wo war das denn nur...


    Unterm Strich ist herausgekommen, dass die Semmeln nie richtig aufgebacken waren und, dass alle dieselbe Backmischung verwendet haben.

    Ich rede natürlich von richtigen Bäckereien. Nicht diese riesige Ketten die auch nur Bröchten aufbacken. Wenn du aus Hamburg kommst, kann ich die da welche empfehlen die noch selber backen, aber das wird jetzt wohl sehr off-topic. ;)

  • Bei der Verfügbarkeit müsste sich netcup halt ein wenig strecken, 99,6% ist nicht so toll. Das sollte aber für einen Bruchteil der Differenz machbar sein, dann muss man halt beim Support wieder ein paar Abstriche machen. Also ich gehe auch nicht davon aus, dass sich die verglichenen Produkte wirklich 1:1 vergleichen lassen. Aber der Systel Preis ist schon üppig.

    Tja, das sind halt die "restlichen Prozent" auf die es dann u.U. ankommt, nicht nur bei der Verfügbarkeit.


    Ich habe mehrere Produkte von netcup für den privaten und "semi-privaten" Bereich und bin da mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis auch durchaus zufrieden.


    Ich betreue aber auch Server bei anderen Anbietern.

    Dort zahlen wir für einen Root-Sever halt das Vierfache wie hier. Aber aus Erfahrung kann ich sagen, das ist es dann (zumindest mir) auch wert. Ich habe dann einen echten dedizierten "bare-metal" Server (insbesondere auch mit echter garantierter Netzwerkbandbreite nur für den Kunden) u.a. auch mit externer Firewall und vor allem mit persönlichem Ansprechpartner beim Support der im Notfall sofort zurückruft, entsprechend kompetent ist und umgehend aktiv wird.


    Auch bei Providern gibt es halt halt sowas wie das Paretoprinzip. Für die die restlichen Prozent musst du halt unverhältnismäßig viel mehr bezahlen.

    Wenn das dann aber auch geliefert wird ist das ja auch OK.


    Ist jetzt nix gegen netcup (und schon gar kein Plädoyer für die Systel-Preise) Ich bin ja gerne Kunde hier. Aber mir ist auch klar welche Gegenleistung ich hier für mein Geld bekommen kann und welche nicht.

  • Wenn diese Antwort seitens des NDR stimmt, wurde das im Artikel einfach sehr schlecht rüber gebracht..
    pasted-from-clipboard.png

    Was denn genau? Die Tatsache das sich die DB oder deren RZ sich nicht zu sehr in die Karten schauen lassen wollte? Das ist wohl branchenüblich, teilweise aus Sicherheits- aber auch aus Wettbewerbsgründen. Nochmal, netcup verhält sich hier ja nicht anders. Da bekommst du auch nur die Info in welcher Stadt die Server stehen und das es Colocations sind. Also keine eigenen Rechenzentren. Welche das aber genau sind und welches Sicherheitslevel die haben, die Info findest du hier nicht. Das ist aber immerhin bei DB Systel noch öffentlich. Für mich ist das ok, you get what you pay for. Für wirklich sicherheitskritische Business-Lösungen würde mir das das netcup-Angebot aber nicht reichen. Und da isses dann halt egal ob du 14 oder 300 Euro zahlst. Der "300fache" Preis ist es im Zweifelsfall wert wenn dafür die entsprechenden Zertifizierungen vorliegen. Alleine schon aus regulatorischen Gründen und natürlich auch was die Versicherungen betreffen. Die finden das im Zweifelsfall weniger witzig wenn man dann an der Stelle gespart hat und nicht weiß wo und wie die Server untergebracht sind.