Das längste Thema

  • Die beste Maske wurde vorhin im Fernsehen gezeigt. Die Trägerin hatte um Mund und Nase ein Loch ausgeschnitten, weil sie so besser atmen konnte.

    Absolut verständlich. Wenn man ohnehin an Kreislaufbeschwerden oder einer Vorerkrankung der Lunge leidet oder gar nur Übergewicht hat, bekommt man unter dem Fetzerl, das einen sein eigenes CO2 wieder einatmen lässt, eben keine Luft. Da sehen auch andere Leute als Fräulein Greta plötzlich das CO2 vor den Augen. Mit zunehmenden Temperaturen wird das noch ganz lustig werden, weil die Rettung dann öfter einmal wegen Zusammenbrüchen ausrücken wird dürfen... In Absurdistan ist aber noch viel mehr möglich, als wir uns jetzt vorstellen können.

    Konrad Lorenz hätte das sicherlich als Dressurakt bezeichnet. Was von denen zu halten ist, das werden jene, die noch die DDR erlebt haben, in bester Erinnerung haben. Wie auch immer... bleibt O2-angereichert.

  • Dann klappt's auch mit dem Abstand.

    Hier läuft mittlerweile n Lehrer mit Zollstuck rum. Das Groteske: Der Typ hält den Zollstock in der Mitte fest und stellt sich dann zwischen zwei Leute bzw. drängt diese etwas auseinander. Ist ja schön und gut, nur dass er selbst dann eher bei 0,75m statt 1,5m Abstand ist, hat er nicht auf Anhieb gemerkt.



    schnell und unmittelbar mit dem Unternehmer in Kontakt treten

    Meine Kundenerfahrung war bisher auf jeden Fall beschissen:

    Besagter Austauschakku des Austauschakkus, der übrigens auch nach dem Anlernen weiterhin schlechte Benchmarks abliefert und nach 30min auf 50% ist, ist ebenfalls Schrott. Die Telefonnummer der Stroer Products GmbH ist tot (s.o.), die Stroer Media GmbH erreicht man telefonisch, die ist aber nicht zuständig und als ich auf die tote Telefonnummer hingewiesen habe, wurde mir gesagt, ja irgendwas müsse ja auf der Rechnung stehen, juckt uns nicht. Super, dann also wieder der Kontakt via E-Mail. Ach, ja genau, an einen E-Mail Server, der selbst nach 4h die E-Mail noch nicht angenommen hat... "schnell und unmittelbar"

  • Das mit der Verstaatlichung der Infrastruktur hätte ich früher auch so gesehen. In Anbetracht von deutlich sichtbaren Zensurbestrebungen bin ich aber nicht länger ein Freund dieser Idee - zumindest nicht, wenn es keine Kontrollmechanismen gibt, die Grundrechte auch unmittelbar durchzusetzen vermögen.

    Das ist doch egal ob das Netz in Staatlicher Hand und Privater Hand ist, weil der Staat immer am längeren Hebel sitzt und die Privaten zwingen kann.

    Ich sage ja auch nur das der Staat nur das Netzbauen soll und alle Provider Ihre Technik draufschalten und Miete bezahlen.
    Das gibt es in Deutschland schon so wie es die Telekom bei der letzten Meile auch schon macht.


    In Deutschland gibt es ein Kontrollmechanismus der die Grundrechte auch unmittelbar durchzusetzen kann, siehe Bundesverfassungsgericht mit der Vorratsdatenspeicherung.

    Wenn so was passiert muss man für die Demokratie kämpfen mit Demos oder Alternativ kann das Volk auch eingreifen indem man Volksaufstand macht oder auf die Harte Tour und sagt" Wir sind das Volk" und die Poltiker einfach Rausschmeißt. (Das letzte aber nur als letzte Möglichkeit)

  • Das ist doch egal ob das Netz in Staatlicher Hand und Privater Hand ist, weil der Staat immer am längeren Hebel sitzt und die Privaten zwingen kann.

    Ich sage ja auch nur das der Staat nur das Netzbauen soll und alle Provider Ihre Technik draufschalten und Miete bezahlen.
    Das gibt es in Deutschland schon so wie es die Telekom bei der letzten Meile auch schon macht.

    Man könnte es aber auch anders konstruieren - etwa genossenschaftlich - uzw. konkret gemeinnützig genossenschaftlich mit staatlicher Regulation.

    Oder als Publikums-Gesellschaft, wobei dem Modell wieder verschobene Machtverhältnisse immanent wären.


    Wie auch immer hier in Wien werden jetzt LTE-Projekte mit bis zu 50% gefördert (https://wien.orf.at/stories/3047411/). Glas gibt es aber weiterhin nur an ausgewählten Orten. Nicht selten sind es -so mein Eindruck- in stadtnahem Besitz stehende Wohnbaugenossenschaften und Gewerbeimmobilien, wo das passiert. Andere Bürger schauen durch die Finger.

  • Man könnte es aber auch anders konstruieren - etwa genossenschaftlich - uzw. konkret gemeinnützig genossenschaftlich mit staatlicher Regulation.

    Oder als Publikums-Gesellschaft, wobei dem Modell wieder verschobene Machtverhältnisse immanent wären.

    Deine Idee hört sich auch gut an Hauptsache das Internet wird überall gleich ausgebaut. 8)

    Glas ist in Deutschland auch eine Katastrophe, weil die Provider sagen das es zu Teuer ist, Nein es wird Billiger, weil es Jeder Haben möchte.
    Das Video passt grade zum Thema, ja das sind auch IT Experten. :huh:

  • Deine Idee hört sich auch gut an Hauptsache das Internet wird überall gleich ausgebaut. 8)

    Glas ist in Deutschland auch eine Katastrophe, weil die Provider sagen das es zu Teuer ist, Nein es wird Billiger, weil es Jeder Haben möchte.
    Das Video passt grade zum Thema, ja das sind auch IT Experten. :huh:

    Glas ist einfach zu zerbrechlich, wenn das runterfällt ist es kaputt! :D:D;(

  • Hauptsache das Internet wird überall gleich ausgebaut.

    man soll sich hier eher die Frage stellen, ob es denn tatsächlich notwendig ist, Internet immer/überall zur Verfügung zu haben;

    es sollten hier vlt. manche sich in den Neuromed Campus begeben;

    f. eine Telephonie mag es Use cases f. immer/überall geben, aber f. Internet immer/überall sicher nicht;


    das ist die Antwort eines Zombies: SpaceX Starlink Satellites Spotted Over Netherlands

    (viel Geld in Kombination mit Dachschaden hebelt Dir jede Form des Staates aus, man tut was man will)


    gewisse Phänomene gehören dann der Vergangenheit an - man sieht sie dann einfach nicht mehr: z.B. Sternschnuppen

    im Endausbau soll der Quark etwa je 10 000 km² Erdoberfläche je einen Satelliten im Orbit haben;

    (macht dann etwas mehr 100 km Abstand in der Ebene zu den Satelliten untereinander)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Glas ist in Deutschland auch eine Katastrophe, weil die Provider sagen das es zu Teuer ist, Nein es wird Billiger, weil es Jeder Haben möchte.

    Das mag ja sein. Das Problem liegt auch überhaupt garnicht an der Hardware selbst.


    Es liegt daran, dass die Verlegung auf der letzten Meile extrem komplex ist. Weil man Straßen und Grundstücke aufreißen müsste - und selbst wenn man die Leitungen schießt, muss man trotzdem einzelne Stellen aufreißen. Und DAS ist teuer - richtig teuer!


    Und warum? Na weil an den meisten Orten beim Bau der Straßen alle Kuperleitungen nur in den Dreck geschmissen worden - wären die in (Leer-)Rohren, könnte man die Glasfaserkabel im Normalfall einfach mit reinlegen... aber das hätte ja Geld gekostet.

  • Ich hoffe die Generation 9 der RS kommt bald :)

    Und ich hoffe, dass darunter endlich wieder Modelle sind, welche moderat größere Speicherkapazität bieten als beispielsweise Generation 7, ohne dass dies wie bei bisherigen Angeboten in den letzten Monaten an eine zu große Anzahl von CPUs gekoppelt ist, was alles deutlich teurer macht, insbesondere für redundante/cluster-basierte Konfigurationen (Mail-/Buildserver o. ä.)… vgl. https://forum.netcup.de/netcup…u-einem-vps-1000-g8-plus/