Das längste Thema

  • Hmm dann hast du wohl eine IP vom Grabbeltisch erhalten.

    Ist da aber nicht so schlimm, glaube es mir.

    Ja. Grabbeltisch. Denn auch von t-online wird sie nicht angenommen.


    Nein, ich werde mich nicht mit delisting beschäftigen.

    Dieser Server mit dieser IP wird sofort wieder stillgelegt.


    EDIT: OK. Das mit t-online liegt wohl an was anderem, denn da kommen die eMails von meiner anderen mailcow auch nicht an. Interessanterweise aber von andern email-Adressen. mailcow-Problem?

  • mit t-online liegt wohl an was anderem,

    T-Online hat seine Voraussetzungen für Mailserver irgendwann mal geändernt.

    Bei mir war der Grund das auf der Domain des Mailservers kein Impressum zu finden war.

    (Kannst du in der Mailcow in UI Config im Footer erstellen ;) )


    Seid dem auf den Mailserver ein entsprechendes Impressum bzw. eine Anbieterkennzeichnung zu finden ist, klappt das mit der Freigabe bei t-online wunderbar.

  • EDIT: OK. Das mit t-online liegt wohl an was anderem, denn da kommen die eMails von meiner anderen mailcow auch nicht an. Interessanterweise aber von andern email-Adressen. mailcow-Problem?

    Tatsächlich.

    Ich habe drei Mailcow-Installationen auf drei verschieden Servern (logisch) mit drei verschiedenen IPs (klar) und von allen dreien aus, kommt nichts bei meiner t-online-Adresse an. An der Empfängerseite liegt es nicht, denn von zwei anderen Adressen bei zwei verscheidenen Providern kommen die eMail an.

    Nur wenn mailcow dorthin was verschickt, kommt nichts an und nichts zurück.

    Im Postfix-log steht:

    host mx02.t-online.de[...] refused to talk to me: 554 IP=...


    Da stimmt irgendwas mit meinen mailcow-Konfigurationen nicht? :-(

    Oder t-online mag keine Kühe.


    EDIT:

    T-Online hat seine Voraussetzungen für Mailserver irgendwann mal geändernt.

    Bei mir war der Grund das auf der Domain des Mailservers kein Impressum zu finden war.

    (Kannst du in der Mailcow in UI Config im Footer erstellen ;) )


    Seid dem auf den Mailserver ein entsprechendes Impressum bzw. eine Anbieterkennzeichnung zu finden ist, klappt das mit der Freigabe bei t-online wunderbar.

    Ah. Eben erst gelesen. Muss ich mal testen.

  • Muss ich mal testen.

    Sehr hilfreich ist da https://postmaster.t-online.de/

    Wenn du der Meinung bis alles ist OK, dann schick eine Mail an tosa@rx.t-online.de mit der Bitte um Freischaltung, inklusive der Bounce Nachricht und das du das Problem behoben hast.

    Das geht bei t-online wirklich super und vor allem schreiben die einem ganz deutlich warum man blockiert ist und was man dagegen tun kann.

    Da sollten sich andere mal eine Scheibe abschneiden ;)

  • OK. Hab jetzt eine Nachricht an den postmaster geschickt.

    Ist ja nicht so, dass alle drei Server auf einer Blacklist wären. Das ist ja wohl eine prinzipielle "Fehlkonfiguration" meiner mailcows, die t-online nicht mag.

    (Impressum hat nix bewirkt)

  • Ich werde nicht mehr versuchen von irgendwelchen Listen herunterzukommen. Das ist mir zu lästig.

    Eine Frage an die rechtlich bewanderten:

    Wäre es in Deutschland legal,, wenn man seinen smtp Server so programmiert, dass dieser jedem Absender der versucht eine Mail an die sperrwütigen Provider zu senden, ein Autoreply mit einer Warnung, dass diese Email den Empfänger möglicherweise nicht erreicht, da der Empfangsprovider scheinbar wahllos empfangene Mails wegwirft, sendet?

    Oder wäre das schon ein Verstoß gegen (Daten)schutzgesetze des Absenders?

    Evtl. geschäftschädigende Aussage die der Empfangsprovider ahndet?

  • ASS ist die Frage wie Du es formulierst;


    "Sehr geehrter Absender,


    ob ihre Nachricht beim gewünschten Empfänger auch tatsächlich einlangt,

    kann nicht gesagt werden;

    für den Fall, dass eine daraus resultierende Antwort sie nie erreicht,

    sei hiermit der Hinweis gegeben,

    dass bereits bei der Zustellung dieser Mail ein Problem aufgetreten ist"


    wäre auf jeden Fall legal ...

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Habe gerade proxmox installiert. Bei der Container-Erstellung ist die Template-Liste leer. pveam update liefert nur update failed - see /var/log/pveam.log for details.


    Im Log steht:

    https://releases.turnkeylinux.org/ kann ich auch von zu Hause nicht aufrufen, Host Error laut cloudfare X( Passiert das öfters?

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    binichblau: Online-Promillerechner - www.binichblau.de

  • Habe gerade proxmox installiert. Bei der Container-Erstellung ist die Template-Liste leer. pveam update liefert nur update failed - see /var/log/pveam.log for details.


    Im Log steht:

    https://releases.turnkeylinux.org/ kann ich auch von zu Hause nicht aufrufen, Host Error laut cloudfare X( Passiert das öfters?

    Weiß ich nicht, ist mir allerdings vorhin auch aufgefallen, als ich das mal ausführen wollte. Einfach mal abwarten.


    Die Turnkey Images liefen zumindest bei mir eh nie sauber...

  • wäre auf jeden Fall legal ...

    Die Formulierung habe ich mit Absicht erstmal weg gelassen. Es geht mir darum, ob ich anhand der Art der Empfängerdomain den Absendern Mitteilungen senden darf.

    Und ob ihr denkt, dass die Großen darauf allergisch reagieren (das so ein Prozess zu gewinnen wäre steht m.e. außer Frage).

  • Und ob ihr denkt, dass die Großen darauf allergisch reagieren (das so ein Prozess zu gewinnen wäre steht m.e. außer Frage).

    Naja - wo kein Kläger, da kein Richter. Du willst das ja erstmal nur an deine User/Kunden schicken, verstehe ich das richtig?

  • Nein, ich werde mich nicht mit delisting beschäftigen.

    Tja, inkonsequent wie ich bin (*seufz*) hab ich mich dann doch delisten lassen. Die eMails von diesem Server kommen nun wieder bei MS an.


    Aber auf die Antwort von t-online bin ich ja mal gespannt.

    Ich kann mir noch keinen Reim drauf machen, warum alle drei mailcows von denen abgewiesen werden... :/ (Mail-Tester gibt mir überall 10/10 und alles grün)

  • T-Online hat seine Voraussetzungen für Mailserver irgendwann mal geändernt.

    Bei mir war der Grund das auf der Domain des Mailservers kein Impressum zu finden war.

    (Kannst du in der Mailcow in UI Config im Footer erstellen )

    Da hat wohl bei T-Online die Regulierungswut eingesetzt - aber dabei hat man wohl übersehen, dass das SMTP-Protokoll an sich nicht geeignet ist, ein Impressum darzustellen. Der Maildienst auf einer IP muss rein gar nichts mit dem Webserver, falls überhaupt einer dort läuft, zu tun haben.

    Und einen Whois-Dienst extra für das rosa T zu betreiben, ist wohl etwas übertrieben, nicht wahr?