Das längste Thema

  • Ich hab über 100 ungelesene Themen und komme beim längsten Thread schon kaum nach. Wer soll das alles lesen?


    Verdammt, irgendwas läuft hier falsch. Ich lese und beantwortet Threads, trotzdem steigt die Zahl der ungelesenen Threads kontinuinierlich an! Ist das ein Bug?

    Der einfachste Weg:

    Ich lese nicht alles. :D

    Was mich betrifft oder interessiert klicke ich an.

    Der Rest wird "als gelesen" markiert.

    Themen, wie "Das längste Thema", welche dann über

    mehrere(mehr als 3 ungelesene) Seiten gehen, werden auch

    ignoriert ;)

    It's me, only me, pure michi

    RS 500 SAS G8 Ostern 2019

    VPS: 50 G7 |B Ostern 2017|200 G8 Aktion

    WH: SmallEi | Adv17 Webhosting Spezial Family | WH 4000 SE ADV20

  • Alle Threads lese ich auch nicht mehr, aber leider interessieren mich viele dennoch. Man lernt durch Probleme und Lösungen anderer User durchaus viel dazu.

    Du könntest jetzt in der Krise Arbeitsplätze schaffen und Leute anstellen, die Dir das Substrat der Threads zur Kenntnis bringen. Vielleicht bekommst Du das sogar gefördert *duckandrun*. SCNR

  • Alle Threads lese ich auch nicht mehr, aber leider interessieren mich viele dennoch. Man lernt durch Probleme und Lösungen anderer User durchaus viel dazu.

    da stimme ich dir voll zu. Ich lerne auch gerne dazu

    aber ich habe das Glück, wenn ich wordpress, outlook , larafel, proxmox usw. lese

    kann ich das bedenkenlos ignorieren, weil ich es eh nicht einsetze

    It's me, only me, pure michi

    RS 500 SAS G8 Ostern 2019

    VPS: 50 G7 |B Ostern 2017|200 G8 Aktion

    WH: SmallEi | Adv17 Webhosting Spezial Family | WH 4000 SE ADV20

  • Nur leider ist die Datenrate eben alles andere als "GBit Heimnetzwerk", eher so 50MBit wenn man mal Glück hatte,

    vor allem wenn es die sprichwörtliche 'lange Leitung' eben nicht gibt;

    f. die PowerLAN Dinger brauchst hinreichend Stromkabel dazwischen,

    sonst kann er nix aufmodulieren; hatte ich auch mal gehabt, die Stahlbetonwand war da doch etwas zu kurz;

    in den Keller hätte ich die damals 500 MBit/sec zusammengebracht, nur da brauchte es keiner;

    dann haben mir die Liechtensteiner geholfen :D

  • Wir arbeiten aktuell daran das VPS nach Bedarf auch via API gebucht und gekündigt werden können. Zusammen mit Cloudinit, dass wir ebenfalls unterstützen werden, kann dann Infrastruktur bei uns auch rein nach Bedarf automatisiert gebucht und gekündigt werden. Dabei werden wir unsere günstigen Paketpreise beibehalten.

    Seit dem obigen Posting bzgl. Cloudinit (bzw. Cloud-init) sind mittlerweile 15 Monate vergangen, sechs Monate seit der eigenen letzten Nachfrage zu diesem Thema.

    [netcup] Felix P. : Es wäre schön, wenn – gerade angesichts des an verschiedenen Stellen in diesem Forum geäußerten Interesses mehrerer Kunden – nach über einem Jahr ein Update zu diesem Vorhaben verfügbar wäre.

    Eine Unterstützung von Cloud-init (gegebenenfalls zunächst in der nclabs-Testumgebung) ist ja keinesfalls zwingend an eine Möglichkeit gebunden, zusätzliche Ressourcen buchen zu können (was man auch in der Testumgebung durch simulierte kostenlose Bereitstellung einer eigentlich bereits verfügbaren Instanz realisieren könnte), sondern käme allen Kunden auch in Verbindung mit einer Neuaufsetzung existierender VPS/RS zugute.

    Ist das Thema immer noch aktuell? Oder wurde das Vorhaben zugunsten der in einem anderen Diskussionsfaden erwähnten "App", welche keinerlei zusätzliche Funktionalität für die Nutzer bringt, auf Eis gelegt?

  • Da muss ich als langer Kunde bei Netcup auch noch etwas Schreiben.

    Zwar finde ich die Antworten von Netcup Support nicht grade zufriedenstellend, das Spiegelt sich grade auch in diesem Forum wieder.

    Ich kann verstehen, dass bei euch wegen Corona und Oster Aktion sehr viel los ist.

    Keine Antwort von Support zu erhalten obwohl was gemacht wurde ist, finde ich schon ein Skandal. :thumbdown:

    Es hätte auch ein kurzer Beitrag im Forum bei dem Thema auch gereicht.


    Es geht um folgendes Thema: Cloudflare DNS Resolver


    @[netcup] Felix

    Haben nicht alle Mitarbeiter Zugang ins Kundenforum?
    Was war jetzt das Problem gewesen?

  • Keine Antwort von Support zu erhalten obwohl was gemacht wurde ist, finde ich schon ein Skandal.

    Was willst du denn hören? Das Problem wurde behoben, wie du schon selbst festgestellt hast.


    Willst du jetzt einen genauen Bericht, was netcup gemacht hat? Vermutlich gab es einen kleinen Fehler im Routing, vielleicht gab es ein Problem außerhalb des Netztes von netcup. Da es kein "ktastrophalen Fehler" war (z.B. Strom im kompletten RZ weg), ist ein genauer Fehlerbericht meiner Meinung hier nicht notwendig. Die Information bringt dir persönlich vermutlich auch nicht viel, aber belastet zusätzlich den Support ohne Nutzen.

  • Was willst du denn hören? Das Problem wurde behoben, wie du schon selbst festgestellt hast.


    Willst du jetzt einen genauen Bericht, was netcup gemacht hat? Vermutlich gab es einen kleinen Fehler im Routing, vielleicht gab es ein Problem außerhalb des Netztes von netcup. Da es kein "ktastrophalen Fehler" war (z.B. Strom im kompletten RZ weg), ist ein genauer Fehlerbericht meiner Meinung hier nicht notwendig. Die Information bringt dir persönlich vermutlich auch nicht viel, aber belastet zusätzlich den Support ohne Nutzen.

    Es geht mir um die Informationspolitik, ist ja schließlich ein Geben und Nehmen von Infos.

    Man möchte als Kunde nicht im Regen stehen. :(

    Nein, ein genauer Bericht ist nicht notwendig, es würde mir außreichen es gab ein Problem mit Routing oder Firewall.

  • Tools für zwischen durch: https://ifconfig.co/

    Geht net:

    Code
    1. Application error
    2. An error occurred in the application and your page could not be served. If you are the application owner, check your logs for details. You can do this from the Heroku CLI with the command
    3. heroku logs --tail

    CentOS 7 / nginx / php-fpm / postfix / rspamd / clamav / dovecot / nextcloud running on RS 1000 SSDx4 G8 / VPS 500 G8 / VPS 2000 G8 Plus

  • Wow. Ich werd nicht mehr.


    Ich hatte mir zusätzlich einen kleinen Server bei einem anderen Provider (Sorry netcup) angelegt und eben Mailcow darauf installiert.

    Alles fein, eMail geht bei Mail-Tester.com mit 10/10 durch und ist auf keiner der Blacklists. Klar, ist ja auch ganz neu, habe ich mir gesagt :-)


    Dann testweise eine eMail an meinen Office365-Account geschickt. eMail kommt zurück:

    banned sending IP [xxx]. To request removal from this list please visit https://sender.office.com/ and follow the directions.


    Ich habe es nun endgültig satt. Zum Glück bin ich nicht auf zahlende Kunden angewiesen.

    Jeder der keine eMails von mir bekommt, weil er sein Konto bei Microsoft hat, hat ab jetzt Pech gehabt.

    Ich werde nicht mehr versuchen von irgendwelchen Listen herunterzukommen. Das ist mir zu lästig.

  • Same... das macht keinen Unterschied. Evtl. könnte man sich irgendwo für verhältnismäßig viel Geld nen kleinen Server als Relay bauen... weil da wo es viel kostet, könnte man annehmen, dass dort keine kleinen Kiddies oder Noobs hosten und dort sicherer Kram betrieben wird. Aber ne Garantie dafür hat man auch nicht. Würde ich nur mit minütlicher/stündlicher Abrechnung oder Zufriedenheitsgarantie machen.


    Macht aber auch nur dann Sinn, wenn man zahlende Kunden hat.



    Tools für zwischen durch: https://ifconfig.co/

    Ja leck mich quer ist das geil! Aber der Porttester - in welche Richtung geht der? Kann ich da prüfen, ob der Port bei meiner src IP offen ist, oder kann ich testen, ob ich auf den Port extern zugreifen kann?

  • Evtl. könnte man sich irgendwo für verhältnismäßig viel Geld nen kleinen Server als Relay bauen

    Hmmm... ich zahle für mein funktionierendes und nirgends geblocktes Relay 2,96 €/Monat

    Ich musste lediglich bei t-online ein wenig nachhelfen, alle anderen liefen out of the box und anders hatte ich das auch noch nie dort.


    Das verstehe ich nicht als "...viel Geld..." ;)

  • Ich bin leider nicht der Application Maintainer verschont mich da bitte mit Detailfragen :-)


    Wie hab ihr den das Tool den aufgerufen?

    Code
    1. curl https://ifconfig.co
    2. 127.0.0.1
    3. curl ifconfig.co/port/80
    4. {"ip":"127.0.0.1","port":80,"reachable":true}

    IP Abfragen funktioniert sowohl auf meinem Lokalen Client als auch Server.

    Da mein Lokaler Rechner keinen Port 80 offen hat, failt das natürlich, aber auf dem Server hingegen gehts.

    Wobei das Error Handling tatsächlich bisschen komisch wirkt eigentlich würde ich da den selben Json blob erwarten mit False ._.

    Ich mach da mal nen Issue auf.

  • Hmmm... ich zahle für mein funktionierendes und nirgends geblocktes Relay 2,96 €/Monat

    Ich musste lediglich bei t-online ein wenig nachhelfen, alle anderen liefen out of the box und anders hatte ich das auch noch nie dort.


    Das verstehe ich nicht als "...viel Geld..." ;)

    Tja, nur mein Relay steht dort wo auch deines steht (siehe unsere Konversation) und kostet deshalb exakt genauso viel. ;)

  • Hmmm... ich zahle für mein funktionierendes und nirgends geblocktes Relay 2,96 €/Monat

    Ich musste lediglich bei t-online ein wenig nachhelfen, alle anderen liefen out of the box und anders hatte ich das auch noch nie dort.


    Das verstehe ich nicht als "...viel Geld..."

    Wo hostest du das Teil? Oder kaufst du ein Relay als SaaS ein? :/