Das längste Thema

  • IP Adressen sind personenbeziehbare Daten.

    es heißt wenn schon 'personenbezogene Daten'

    das stimmt, wenn Du es so willst, aber damit würdest ja grundsätzlich

    'Aktenzeichen XY' aus datenschutzrechtlicher Sicht in Frage stellen ...

    ich denke da hast was übersehen ...;)


    Naja, wer hier regelmäßig alles zu seinen Gunsten durcheinander wirft

    darum bringst Du ja auch 'Fakten' die Äpfel mit Birnen vergleichen;

    ist ja fast so, wie wenn man aus der Tatsache, dass keine Fahrräder auf der Autobahn unterwegs sind,

    schließt dass das Volk nicht Radfahren kann; in manchen Ländern mag das evtl. sogar stimmen;:D


    aus dem https://stats.labs.apnic.net/ipv6/anyCC auf die Verbeitung von IPv6 zu schließen ist nämlich falsch;

    (Nutzer mit Dualstack-Zugängen scheinen hier gar nicht auf, wenn sie ausschließlich mit IPv4only-Peers kommunizieren)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Kurze Frage zu udemy: Sind die Kurse dort immer so günstig, oder werden in 4 Tagen (nerviger Hinweis auf der Seite) tatsächlich für ne sehr lange Zeit wieder teurer. Oder mit anderen Worten: Sollte man da jetzt zuschlagen?🤔



    Ne andere Sache zu C: Libraries wie stdio lassen sich ja sehr einfach einbinden, auch mit ner eigens geschriebenen Library (ein .h und ein .c file) ist das ganze noch recht komfortabel, man muss nur eine Datei mehr kompilieren.
    Aber: Wie sieht es jetzt mit anderen Libraries wie libgphoto2 aus? Auf den ersten Blick sind da schonmal sehr viel mehr einzelne Dateien — wie binde ich sowas ein?
    Speziell zu libgphoto2: Was sind ports genau? Wieso kann ich das ganze nicht einfach unter Windows in VisualStudio hinzufügen und was müsste ich wenn dafür tun?

    (Irgendwie finde ich auf die schnelle keine Seite, die all das mal ausführlich bzw. von Grund auf erklärt. Hat hier jemand n Lesetipp oder eine eigene Erklärung? Ich erwarte keine Romane.)

  • Kurze Frage zu udemy: Sind die Kurse dort immer so günstig, oder werden in 4 Tagen (nerviger Hinweis auf der Seite) tatsächlich für ne sehr lange Zeit wieder teurer. Oder mit anderen Worten: Sollte man da jetzt zuschlagen?🤔



    Ne andere Sache zu C: Libraries wie stdio lassen sich ja sehr einfach einbinden, auch mit ner eigens geschriebenen Library (ein .h und ein .c file) ist das ganze noch recht komfortabel, man muss nur eine Datei mehr kompilieren.
    Aber: Wie sieht es jetzt mit anderen Libraries wie libgphoto2 aus? Auf den ersten Blick sind da schonmal sehr viel mehr einzelne Dateien — wie binde ich sowas ein?
    Speziell zu libgphoto2: Was sind ports genau? Wieso kann ich das ganze nicht einfach unter Windows in VisualStudio hinzufügen und was müsste ich wenn dafür tun?

    (Irgendwie finde ich auf die schnelle keine Seite, die all das mal ausführlich bzw. von Grund auf erklärt. Hat hier jemand n Lesetipp oder eine eigene Erklärung? Ich erwarte keine Romane.)

    Ne ist öfter so, dass die Angebote haben und bis 90 % und mehr Rabatt haben. ABER meistens ist das nur bei neuen Accounts so. Wenn du vorher schon mal was mit dem Konto gekauft hast, ist das teilweise nicht so..... Da bräuchte man dann ein neues Konto mit einer neuen Zahlungsquelle *hust*

  • es heißt wenn schon 'personenbezogene Daten'

    Es gibt sowohl personenbeziehbare, als auch personenbezogene Daten - beides sind unterschiedliche Termini.


    Aber: Wie sieht es jetzt mit anderen Libraries wie libgphoto2 aus? Auf den ersten Blick sind da schonmal sehr viel mehr einzelne Dateien — wie binde ich sowas ein?

    Generell bindest du eine Hauptheader Datei ein, die ihrerseits wieder andere Header einbindet. Welche das genau ist, entnimmst du der Dokumentation.

    Zudem gibst du für den Compiler noch den Ort der Headerdateien an (gcc -I/usr/include/libfoo) und für den Linker die Lib selbst (gcc -Llibfoo) - aus dem Gedächtnis.

    Für die richtigen Flags gibt es zudem pkgconf.

  • IMHO nein.

    Ich glaube gelesen zu haben, daß es die meisten, wenn nicht alle dieser Kurse sonstwo auch Kostenfrei gibt.

    Ne ist öfter so, dass die Angebote haben und bis 90 % und mehr Rabatt haben. ABER meistens ist das nur bei neuen Accounts so. Wenn du vorher schon mal was mit dem Konto gekauft hast, ist das teilweise nicht so..... Da bräuchte man dann ein neues Konto mit einer neuen Zahlungsquelle *hust*

    Naja wie dem auch sei, habe ich mir jetzt nen entsprechenden C++ Kurs für n 10er gekauft. Günstiger als das wird's vermutlich eh nicht und für 40 Std. Videomaterial ist das doch schon angemessen.


    eine Hauptheader Datei

    Danke, genau das war mir etwas unklar.

    Ansonsten verabschiede ich mich jetzt von VisualStudio als IDE und mach den Mist direkt auf Linux; ist vielleicht nicht immer so toll und schön, aber vermutlich weniger nervenaufreibend. Der andere Teil meines Posts ist also hinfällig.

  • Naja wie dem auch sei, habe ich mir jetzt nen entsprechenden C++ Kurs für n 10er gekauft. Günstiger als das wird's vermutlich eh nicht

    Zumindest, wenn du die Zeit für das Zusammensuchen der Einzelvideos rechnest.

    und für 40 Std. Videomaterial ist das doch schon angemessen.

    Das Material liegt meist bei YT und ist dort auch frei abrufbar.

    Der Nutzen des "Kurses" liegt m.E. in der fertigen Kompilation.

    80 und mehr € würde ich für sowas aber nicht ausgeben.

  • Muss der Common Name eigentlich nochmal im SAN auftauchen, wenn ein Zertifikat SANs hat?

    Soweit ich weiß macht man das nur noch aus Kompatibilitätsgründen.


    Ja da neuere Clients den CN nicht mehr auswerten. Der wird nur noch zur Kompatibilität für alte Clients benötigt.

  • Zu alten Clients welche noch den Common Name auswerten.

    Diese können aber NUR den CN auswerten. Deshalb muss/sollte der "Hauptname" weiterhin auch im CN stehen.

    Die Frage war aber, ob er im SAN Teil stehen muss. Deine Antwort suggeriert aber, daß er das nicht müsse.

    Viele Browser werfen CN und SAN zusammen. Laut den Regeln müssen sie das aber nicht. Ein Multicert definiert sich NUR über die SAN Einträge.

    Das Verhalten des LDAP Clients ist also korrekt.