Das längste Thema

  • Nun ist es aber so, dass 95% aller privaten KFZ den Großteil des 24h Tages nicht in Bewegung sind.

    stimmt und wenn Du jetzt alle der Reihe nach in Tranchen zu 5-10% mit je 20 kW el. Leistung auflädst sagt Dir das jetzt was?

    wohlgemerkt die 40 kWh brauchst um maximal 200 km zu fahren, bei den meisten ist nach 150 km bereits Ebbe im Akku;

    Also selbst ohne Rushhour gewinnt das Ding in Großstädten meistens kein Rennen mehr.

    in Städten ohne U-/S-Bahn-Netz gewinnst damit leider schon die Rennen;

    Und das liegt auch am Angebot und Preisgestaltung des ÖPNV.

    ich würd das eher als Henne-Ei Problem sehen:

    haben viele einen PKW weil das Angebot des ÖPNV nicht passt,

    oder passt das ÖPNV-Angebot nicht, weil viele mit dem PKW fahren und eben das ÖPNV-Angebot nicht nutzen;


    Preisgestaltung ist eine Sache, aber mit den Einnahmen sollte sich zumindest die Dienstleistung¹ ausgehen,

    vom Erhalt des Streckennetzes (bei Schienen) des Fuhrparks redet hier ohnehin niemand;

    ¹ am Beispiel eines Busses: die Einnahmen der Fahrscheine sollten den Lohn des Fahrers sowie

    die Energiekosten decken;


    und hier die Preisgestaltung des ÖPNV als Argument zu haben, es nicht zu benutzen ist strenggenommen

    eine faule Ausrede dafür es nicht verwenden zu wollen;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Natürlich spielt das eine Rolle.

    ja wenn das eigene Fahrzeug mit 5-6 l/100 km auskommt, aber bei SUVs die schon mal 8-10 l/100 km mindestens brauchen

    und in der Anschaffung auch nicht unter 25k€ hergehen ist die Preisgestaltung des ÖPNV ein Scheinargument;

    man will den ÖPNV einfach nicht benutzen;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Weil Individualverkehr an sich nicht effizient ist. Viele können und wollen nicht ÖPNV und Fahrrad nutzen.

    Und das liegt auch am Angebot und Preisgestaltung des ÖPNV.

    Am Beispiel Wien: Euro 2,40 für die Einzelfahrt. Euro 1 anteilig für die Jahreskarte, die nicht jeder (täglich) braucht. Ich etwa muss 2-3 mal pro Woche je zwei Fahrten machen, für die Öffis in Frage kämen. Gerade im Herbst und Winter, wenn man dann gut und gern bis zu eine halbe Stunde am Stück an der Haltestelle steht, um dann in einem Bus voller Erkälteter mitzufahren, überlegt man sich das zweimal, ob die Euro 4,80 oder der eine Euro die drei Wochen hartnäckigen Husten auch wert waren. Vor allem, weil eine Autofahrt sehr viel angenehmer ist, wenn man nicht gerade in eine Spaßdemo (demokratiepolitische Demos gibt es hier ja nicht) gerät.


    Effizienz: Gelenk-Autobusse, die abends eine Leerfahrt machen, sind keine Seltenheit.
    Wie effizient sind eigentlich Leitungsverluste in Oberleitungen?
    Wenn man in Außenbezirken wohnt, ist man irgendwo auf den Individualverkehr angewiesen. Detto, wenn man Kinder, Ältere oder Behinderte im Haus hat oder auch nur dann, wenn man sich aktiv im Vereins- und Kulurleben engagiert. Lastenräder sind da nicht die Antwort, da bleiben Fragen offen.

  • Ich bin gerade von der Stadt aufs Land gezogen, aber für mich ist auch der ÖPNV aus mehren Gründen nicht in Fragen gekommen.

    Habe in dem Südlichen Teil der Stadt gewohnt und musste in den Norden der Stadt.

    Die Karte des ÖPNV kostet ~70 Euro im Monat.

    Der Weg zur S-Bahn oder Bus war 10 Minuten entfernt. Auf beiden Seiten der Strecke. Dann muss ich 3x bis 4x umsteigen mit warte Zeit.

    Mit dem Auto bin ich in 15 Minuten da, Parkplatz hatte ich meist vor der Tür, auf der Arbeit sowieso. Tanken bräuchte ich mit dem Polo alle 2 Monate, ca. 50 Euro. Da ich eh das Auto brauche, Wäre das ÖPNV für mich eher lästig als ein Vorteil.

  • eripek   Gunah

    Ja klar ist im ländlichen Raum eine ÖPNV Abdeckung nicht so geil. Hier kann man dann im Speckgürtel auf Elektroautos und im ländlichen Raum auf Wasserstoffautos setzen.


    Edit: Ich habe auch nichts gegen Verbrenner, da gibt es bestimmt noch Mittel und Wege bessere Kraftstoffe herzustellen und zu erforschen.

    Fahre ja selbst einen Kombi aus Bayern. :whistling:

  • Ich habe auch nichts gegen Verbrenner, da gibt es bestimmt noch Mittel und Wege bessere Kraftstoffe herzustellen

    falscher Ansatz; es besteht keine Notwendigkeit 1½ Tonne Blech mit sich rumzuführen zum einen und 400 Rindviechstärken braucht die Kiste auch nicht;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Wie effizient sind eigentlich Leitungsverluste in Oberleitungen?

    kommt drauf an ob wir von schienengebundenen Fahrzeugen sprechen od. von Bussen;

    im Streckenabschnitt Summerau - Linz speist die Lok (Taurus-Generation) echt mehr in die Fahrleitung ein,

    als sie selbst jeweils braucht; das Delta ist aber f. die andere Richtung zuwenig; ein Perpetuum Mobile gibt es natürlich nicht;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Effizienz: Gelenk-Autobusse, die abends eine Leerfahrt machen, sind keine Seltenheit.

    ich fahre regelmäßig - wenn ich nicht mit dem Fahrrad fahre - so nach Hause;

    in dem Fall macht es sogar Sinn, denn die Strecke die ich damit fahre,

    wären eigentlich nur Überstellungsfahrten, welche quasi den Fahrplan 'verdichten';


    was den ökologischen Fußabdruck bzw. die CO2-Bilanz angeht ist genau aus dem Grund

    weil es sich nicht vermeiden läßt doch mit unterbesetzten Fahrzeugen zu fahren,

    ein PKW mit 3 Insassen besser als ein Überland-Linienbus

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Hat mail.ru auf SPF umgestellt?

    [...]

    Dann hat sich das Einrichten von SPF/DMARC ja zumindest mal gelohnt!

    Auf meiner privaten Domain (Webhosting hier bei NC) bekomme ich seit Wochen bounce-mails für E-Mails, die ich nie versendet habe.


    Heute erstmalig für meine geschäftliche Domain, das:

    Ich benutze https://dmarc.postmarkapp.com/ um mir wöchentlich so einen Report zuschicken zu lassen.

    Diese Woche erstmalig diverse fehlgeschlagene Versuche Mails in meinem Namen zuzustellen.


    Das ist letztlich gut, oder? Denn verhindern kann ich es nicht, dass jemand im Namen meiner Domain Mails versendet.

    Bildschirmfoto 2019-10-28 um 11.05.44.jpg

  • Auf meiner privaten Domain (Webhosting hier bei NC) bekomme ich seit Wochen bounce-mails für E-Mails, die ich nie versendet habe.

    […]

    Das ist letztlich gut, oder? Denn verhindern kann ich es nicht, dass jemand im Namen meiner Domain Mails versendet.

    Den Versand verhindern nicht, aber verhindern, dass die Empfänger davon ausgehen können, dass es sich um eine autorisierte E-Mail handelt, schon: Mit DMARC.

  • btw: Das Fairphone 3 sieht ja langsam ganz brauchbar aus! :):love:


    Aber eines muss ich zugeben: Der Preis schreckt mich ab. Das Ding kostet gut und gerne 2-3 mal so viel wie vergleichbare Geräte. Ich will das gar nicht kritisieren, aber da überlegt man es sich trotzdem mehrfach, ob sich das wirklich lohnt…

  • aber da überlegt man es sich trotzdem mehrfach, ob sich das wirklich lohnt…

    wenn du es dann mehr als 3mal so lange in Verwendung hast wie die vergleichbaren Geräte dann lohnt es sich;

    das ist auch die Argumentation bzgl. iPhone; das hast auf jeden Fall länger als ein Android, weil bei Androiden ist

    ja bekanntlich nach 18-30 Monaten od. so schluss mit Updates ...

    bei meinem alten schon nach 14 Monaten :(

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • falscher Ansatz; es besteht keine Notwendigkeit 1½ Tonne Blech mit sich rumzuführen zum einen und 400 Rindviechstärken braucht die Kiste auch nicht;

    Da lob ich mir meinen Youngtimer mit Kat. Erstens wiegt der weitaus weniger als moderne Autos und zweitens ist er auch schwächer motorisiert (81 PS, wenn ich richtig umrechne). Bei den Fahrten, die ich mache, hätte ein neuer Wagen außerdem selbst mit effizienterem Motor einen viel schlechteren ökologischen Fußabdruck. Leider schlittere ich heuer erstmals in Ersatzteilbeschaffungsfragen: die zugelassenen 13" und 14"-Felgen gibt es im Handel nicht mehr.


    Hat jemand eine Ahnung, warum die Lenkräder heutzutage eigentlich gut 2 1/3 mal so dick sind wie früher (80er-Jahre)? Ich ärgere mich, jedesmal, wenn ich doch in einem neueren Auto sitze, darüber, dass man die Lenkräder nicht gescheit -so wie früher- umgreifen kann.

  • Ja genau, aber das mach ich ja (daher kommen die Statistiken aus der Mail) Danke

    Kürzlich hab ich eine Statistik bekommen. Im ersten Moment wollte ich das Zip von Google gar nicht öffnen ... ;)


    das hast auf jeden Fall länger als ein Android, weil bei Androiden ist

    ja bekanntlich nach 18-30 Monaten od. so schluss mit Updates ...

    bei meinem alten schon nach 14 Monaten

    Gibt es denn dafür kein LineageOS?