Das längste Thema

  • Für was gibt es bei Amazon eigentlich die Monatsrechnung, wenn jede Bestellung über ~120 Euro nach wenigen Minuten abgelehnt wird? Und offenbar auch alles, wenn der offene Monatssaldo bereits darüber liegt… X/


    Da ist man seit 14 Jahren Amazon-Kunde mit einem schönen Umsatz, wenig Rücksendungen, immer pünktlicher Zahlung (sogar als es die reguläre Zahlung auf Rechnung noch gab) und trotzdem legt einem das System andauernd Steine in den Weg. Zur Krönung wird die Lieferung an Abholstationen durch den Gefühlszustand von /dev/urandom nach Belieben abgelehnt.

  • Für was gibt es bei Amazon eigentlich die Monatsrechnung, wenn jede Bestellung über ~120 Euro nach wenigen Minuten abgelehnt wird?

    Falls Amazon deine Bestellung in Sinne von "Bitte aktualisieren Sie ihre Zahlungsart" ablehnt, hilft es meist alle abgelehnten Bestellungen zu stornieren und die darauffolgenden 72 Stunden keine Bestellungen mehr zu tätigen.


    Hatte denselben Fall mit einer ähnlichen Amazon Statistik wie du. Tagelang wurde jede Bestellung über Betrag x abgelehnt und konnte, da keine Kreditkarten vorhanden, nur per Gutschein getätigt werden. Nach mehreren Telefonaten mit der Hotline wurde mir dann inoffiziell mitgeteilt das das System mit oben genannten Vorgehen wieder beruhigt werden kann.


    Zur Krönung wird die Lieferung an Abholstationen durch den Gefühlszustand von /dev/urandom nach Belieben abgelehnt.

    Wenn ich meine Pakete an die Firmenadresse meines Arbeitgebers schicke kommen alle Pakete reibungslos an. Hab ich Urlaub und schick die Pakete an meine Privatadresse bin ich ziemlich damit beschäftigt diese einzusammeln.

    Ah okay, hatte anstatt abgelehnt abgelegt gelesen ^^


    Zudem kann ich eventuelle Retouren neuerdings auch nicht mehr per Hermes abwickeln (direkt um die Ecke) sondern nur noch per DHL (ca. 2km entfernt). Wo ich mir dann auch denke: Macht Amazon das mit Absicht?

  • Für was gibt es bei Amazon eigentlich die Monatsrechnung, wenn jede Bestellung über ~120 Euro nach wenigen Minuten abgelehnt wird? Und offenbar auch alles, wenn der offene Monatssaldo bereits darüber liegt…

    LOL - das hatte ich am letzten Prime Day trotz bis dahin klaglos funktionierenden Bankeinzugs auch. Ich hab dann Kauf auf Rechnung gewählt und mich gefreut, erst später gezahlt haben zu müssen. Normalerweise bin ich eher ein Fan von: hier Ware-hier Geld. Aber man kann niemanden zu seinem Glück zwingen. Das mit dem Bankeinzug wollte ich andererseits sowieso nie haben, es war aber mangels Kreditkarte damals noch notwendig. Und beim Amazon-Algorithmus ist wohl künstliche Intelligenz auf menschliche Dummheit oder vice versa gestoßen, und er hat dann dummerweise was Intelligentes gekünstelt. Computer sind auch nur Menschen. Ich sehe das immer wieder auch an den Filmen die mir Prime vorgeschlagen werden. Da hätte ich ja gleich Antennenfernsehen behalten können. ROFL.


    Dafür hat [Westautobahn-Provider] gestern am Smile Day Gutscheine für shöpping gehabt, die man nicht aktivieren konnte, weil die App dem eingeloggten User unterstellt hat, nicht eingeloggt zu sein. Der Support war ratlos.

  • Tagelang wurde jede Bestellung über Betrag x abgelehnt und konnte, da keine Kreditkarten vorhanden, nur per Gutschein getätigt werden. Nach mehreren Telefonaten mit der Hotline wurde mir dann inoffiziell mitgeteilt das das System mit oben genannten Vorgehen wieder beruhigt werden kann.

    Bankeinzug nimmt er in diesem Fall, somit kein wirkliches Problem. Ist halt ärgerlich, wenn man sich mehrere Buchungszeilen sparen möchte. Gerade bei vielen unfreiwilligen Einzellieferungen kommt da schnell einiges zusammen. Oder man möchte das Geld nicht unnötig auslegen, wenn irgendwas mit hoher Wahrscheinlichkeit sowieso retour geht.

  • Für was gibt es bei Amazon eigentlich die Monatsrechnung, wenn jede Bestellung über ~120 Euro nach wenigen Minuten abgelehnt wird? Und offenbar auch alles, wenn der offene Monatssaldo bereits darüber liegt… X/


    Da ist man seit 14 Jahren Amazon-Kunde mit einem schönen Umsatz, wenig Rücksendungen, immer pünktlicher Zahlung (sogar als es die reguläre Zahlung auf Rechnung noch gab) und trotzdem legt einem das System andauernd Steine in den Weg. Zur Krönung wird die Lieferung an Abholstationen durch den Gefühlszustand von /dev/urandom nach Belieben abgelehnt.

    Wus? Hab seit ein paar Monaten einen Amazon Account und nutze ausschließlich die Monatsabrechnung.

    Ich habe schon Bestellungen mit unterschiedlichsten Preisen gemacht - alles kein Problem. Gestern knapp 250€, der erste Teil der Bestellung wurde bereits versandt. Null Probleme...


    Gut, man muss dazu sagen, dass ich den offenen Betrag auch immer direkt nach der Bestellung per Echtzeitüberweisung überweise. Vielleicht bin ich deswegen ja besonders vertrauenswürdig. ^^

  • Würde ich auch gerne in DE haben.

    Also dass man mit Bargeld mehr Zahlt als mit Karte.

    ich wär schon froh nicht mit Bargeld zahlen zu müssen ...

    (interessanterweise, dort wo der meiste Trubel ist¹, ist die Akzeptanz von Plastikgeld am geringsten)

    ¹ im Bahnhof, auf Shopping-Meilen, ...