Das längste Thema

  • fällt mir leider gerade echt schwer den zu brauchen.

    So ein Mist;)

    Geht mir aber gerade genauso :-) Irgendwie will mir kein vernünftiger Anwendungszweck einfallen. Als Storage Server ist er zu klein. Als "normaler" Server zu überdimensioniert. Da sind die normalen SSDs vorteilhafter.

  • Wer gibt so viel Geld aus, wenn man auch eine für 20€ bekommt (auch wenn da vielleicht der HP-Sticker fehlt)?


    Weil nur diese spezielle Karte für irgendwas zertifiziert ist und du sonst keinerlei Software-Support für deine 10.000€/Jahr - Software erhälst.

  • Der Fehler ist schon lange behoben und existiert nicht mehr.

    Das ist schön. Das Fehlerbild (bzw die Beschreibung), sah für mich von Außen genauso aus. Vor allem das "da hing ein Script". :-)

    Ich habe übrigens bei gerade anstehenden KK ermutigende Info:

    Nach Bestellung über den Warenkorb und dann Anklicken des Auth Links habe ich auf die "erfolgreich" Mail gewartet.

    Dann nach etwa 5-10 Minuten im CCP die Nameserver umgestellt.

    Nach 5 Minuten waren die dann bei Denic drin.

    Also Erfolgreich (wobei es damals ja ebenfalls bei 20 von 25 Domains geklappt hatte).


    Welchen Grund gibt es denn, daß man nicht von Vornherein seine Eigenen Nameserver eintragen kann?

  • um Betrug mit dem selben Wort zu verniedlichen

    Ich Zeige hier lediglich die von NC vorgesehenen Möglichkeiten auf.

    Mit der Anschuldigung "Betrug" lehnst du dich sehr weit aus dem Fenster.

    Es ist genau so wenig ein Betrug, wie die Domain weg zu jemand Anderem und wieder zurück zu NC zu Transferieren.

    Im Gegenteil. Dadurch daß hier nur interne Umschreibungen entstehen, entsteht NC sogar weniger finanzieller "Schaden", als bei einer "Hin und Her" KK.

    Für mich selbst sähe ich diese Möglichkeit übrigens nur als Methode, um Inklusivdomains wieder los zu eisen.

    Sie klappte aber auch zu dem von dir(?) angesprochenen Zweck, Geld zu sparen (denn genau das war ja wohl der Hintergrund, von 50ct auf 19ct zu wechseln).

    Der (wohl) eigentliche Grund NCs für das super Angebot, nämlich das quartalsmäßige Kontingent zu erreichen, um die EK Preise zu behalten, wird damit allerdings nicht erreicht. wäre also für NC eine Niete...

  • Guten Tag,


    Quote

    Welchen Grund gibt es denn, daß man nicht von Vornherein seine Eigenen Nameserver eintragen kann?

    das liegt daran, dass die Denic Domains mit falschen DNS-Servern zwar registriert, aber nach wenigen Tagen wieder löscht. Egal wie viele Fehlermeldungen und Warnungen wir an unsere Kunden in so einem Fall senden würden, die Katastrophe einer nachträglich gelöschten Domain ist uns im Endkundengeschäft zu groß. Daher geben wir unsere Nameserver zunächst vor, die wir vor der Registrierung sogar auf eine fehlerfreie Konfiguration jeder neuen Zone hin prüfen.


    Als Reseller könnten Sie übrigens direkt via API eigene Nameserver setzen. Sie tragen dann selbst das Risiko, dass die Domains dann wieder gelöscht werden, wenn die Nameserver fehlerhaft konfiguriert sind.


    VG Felix

  • das liegt daran, dass die Denic Domains mit falschen DNS-Servern zwar registriert, aber nach wenigen Tagen wieder löscht.

    Interessante Info. Ist das neu?

    Diese Auskunft hatte ich in gut 25 Jahren noch nie. Es gab da zwar schon öfter falsche oder fehlende Zoneninfos oder Nameserver, aber da kam nur ein Fehler zurück, dass man doch ein Update machen solle. Die Nameserver wurden einfach nicht delegiert (und zeigten, wenn ich mich recht erinnere, zu Denic Direct).

    Gelöscht wurde da nie (auch wenn das Update manchmal 2-3 Wochen dauerte).

    Gerade mit der Einführung der Redemption Period sollte das doch handlebar sein. Und auch bereits vor dieser.

    Sei es durch Abgabe der Domain in den Transfer, oder auch durch nachträgliches Update mit den NC Nameservern.

    Letzteres könnte ja sogar automatisch erfolgen, wenn eine "Nameserver falsch" Antwort beim Registrieren kommt.

  • Diese Auskunft hatte ich in gut 25 Jahren noch nie. Es gab da zwar schon öfter falsche oder fehlende Zoneninfos oder Nameserver, aber da kam nur ein Fehler zurück, dass man doch ein Update machen solle. Die Nameserver wurden einfach nicht delegiert (und zeigten, wenn ich mich recht erinnere, zu Denic Direct).

    Kann ich so bestätigen. Mit A Record auf 127.0.0.1.



    Als Reseller könnten Sie übrigens direkt via API eigene Nameserver setzen.

    Davon rät der Support allerdings ab. Es wurde empfohlen eine Stunde lang zu warten.

  • Die von [netcup] Felix P. beschriebene Löschung der Domain ist in den DENIC Domainrichtlinien in Punkt IV. (2) geregelt:

    Quote

    (2) Ist der Domainauftrag über ein DENIC-Mitglied erfolgt und schafft der Domaininhaber nicht binnen vier Wochen die technischen Voraussetzungen für die Konnektierung der Domain einschließlich der Weitergabe der entsprechenden technischen Daten an DENIC (https://www.denic.de/service/tools/nast/), resultiert daraus allerdings die Auflösung des Domainvertrags (auflösende Bedingung).

    Die Nameserver der Domain werden bei der Registrierung durch die DENIC geprüft. Die gleichen Checks können Kunden auch im DENIC NAST vornehmen.

    Sind die Nameserver zum Zeitpunkt der Domain nach den DENIC-Vorgaben inkorrekt konfiguriert, ist dies im public WHOIS der Domain am Status "failed" zu erkennen (= registriert aber nicht konnektiert). Wird der "failed"-Status nicht binnen vier Wochen durch die Übermittlung korrekt konfigurierter Nameserver korrigiert, wird der Domainvertrag, wie oben beschrieben, aufgelöst und die Domain damit gelöscht.


  • Das ist keine Anschuldigung, das ist einfach mein persönliches Rechtsempfinden, was nichts mit der rechtlichen Beurteilung durch Juristen zu tun haben muss. So manche Vorgehensweise, die ich persönlich als Betrug empfinde, ist rein rechtlich völlig legal. So auch hier. Soweit es mich betrifft, bevorzuge ich es im Zweifelsfall, trotz der Legalität dann auf solche Vorgehensweisen zu verzichten.


    Und ich will ja nicht von 50 Cent auf < 20 Cent wechseln, sondern halt von 0 Cent auf zumindest < 30 Cent. Ich will ja noch nicht mal die freiwerdende Inklusivdomain neu besetzen können. Warum sollte ich mich also mit 50 Cent bzw dem "normalen" Netcup-Preis gedanklich auch nur ansatzweise beschäftigen? Da wären die Domains für mich bei meinem anderen Domainhoster deutlich billiger. Ich könnte sie also jederzeit dorthin umziehen und einfach dort lassen. Spare ich mir sogar noch einen Umzug. Einen technischen Vorteil habe ich auch nicht davon, wenn ich sie wieder zu Netcup zurück umziehe. Ich kann sie hier auch als externe Domains völlig flexibel nutzen. Letztlich hätte ich da zusätzlich sogar mehr Nutzungs- und Einstellmöglichkeiten, die ich aber zugegebenermaßen mit diesen Domains nicht vorhabe zu nutzen. Ich gebe aber auch gerne zu, dass ich wenig Lust verspüre mehr Aufwand zu treiben, um dafür dann im Ergebnis auch noch dauerhaft mehr zu bezahlen. ;)


    Welche Variante für Netcup mehr bzw weniger Kosten erzeugt, das kann ich nicht beurteilen. Das hängt z.B. auch davon ab, welche Vorgänge vollautomatisiert ablaufen können und welche von einem Mitarbeiter manuell ausgeführt werden müssen. Da kann es auch schon mal billiger sein ein paar Cent unnotigerweise an die DENIC zu zahlen als einen Mitarbeiter 10 Minuten damit beschäftigen zu müssen, die paar Cent einzusparen.

  • fällt mir leider gerade echt schwer den zu brauchen.

    So ein Mist;)

    Ich habe doch diesmal zugeschlagen.. ging nicht anders :D

    Ich denke ich werde einen Server bei der Konkurrenz kündigen und die Dienste hierhin umziehen :)

    Webhosting: Bestprice Classic - 1000 SE ADV20

    Server: VPS 200 G8 Ostern 2019 - RS Fairy Lights ADV20 - VPS Ostern S OST21