Das längste Thema

  • Auf einer sehr sehr verständlichen, schnellen und übersichtlichen mobil-first Seite ne Zugverbindung suchen, eine auswählen, mit ApplePay bezahlen und das Ticket sofort in Wallet speichern – wann werde ich das wohl in DE können...

    wenn kei Zug mehr fährt :D

  • Moin!


    Mal so aus eigenem Interesse bzw. möglicher Notwendigkeit. Es soll ja Menschen geben, die für jeden Account/jede Webseite eine eigene Mail-Adresse nutzen. Macht Ihr das dann über Catchall oder legt Ihr wirkliche jede Adresse an? Bei ersterem müsste man die kompromittierte Adresse ggf. zB per Sieve später rausfiltern, dafür ist der Initialaufwand gleich 0. Bei letzterem könnte man sie einfach löschen müsste aber dafür wirklich jede Adresse anlegen. Habt Ihr ggf. sogar eine eigene Domain für solch einen Mailverkehr?


    Grüße

    [WH 4000 SE Ost. 19] – [3x 2x VPS 200 G8] – [VPS 10 G7] – [RS M Xmas 15][WH Exp. Spezial 16]

    [Adv15 RS SL A+] – [Failover IPv6-Subnet Ost. 18] – [Cloud vLAN]

  • Catchall. Bekannte&Gute Empfangsadressen werden nach Kategorien in Ordner verschoben, davor ist der Spamfilter aktiv. Das bedeutet dann konkret, dass verbranntes in der Regel vom Spamfilter erwischt wird oder dort als Adresse hinterlegt ist. So übt der Bayes gleich mit.

  • Moin!


    Mal so aus eigenem Interesse bzw. möglicher Notwendigkeit. Es soll ja Menschen geben, die für jeden Account/jede Webseite eine eigene Mail-Adresse nutzen. Macht Ihr das dann über Catchall oder legt Ihr wirkliche jede Adresse an? Bei ersterem müsste man die kompromittierte Adresse ggf. zB per Sieve später rausfiltern, dafür ist der Initialaufwand gleich 0. Bei letzterem könnte man sie einfach löschen müsste aber dafür wirklich jede Adresse anlegen. Habt Ihr ggf. sogar eine eigene Domain für solch einen Mailverkehr?


    Grüße

    Jop Catchall, damit man flexibel ist. Ähnlich wie bei vmk lege ich Adressen, die man wirklich nutzt dann als alias an. amazon@ oder ebay@ z.B.

    Für vieles nutze ich aber auch übergeordnete Adressen, wie z. B. shopping@, banking@ oder gaming@


    Alle fest vergebenen alias werden den unterschiedlichen Ordnern zugeordnet. Catchall geht direkt ins postverzeichnis - ungefiltert.


    Viele einmalige Dinge lösche ich dann einfach, bzw. unsubscribe ich bei der nächsten Mail, wenn nicht benötigt. Oder aber erstelle ne passende alias und nen neuen Ordner 😊👌


    Edit, ja läuft alles über eine Domain. Aber nutze mehrere Postfächer. Soll heißen Vorname@ ist ein Postfach, privat@ ist ein Postfach und business@ ist ein Postfach.

  • Aktuelles Sonderangebot: Webhosting Thunderstorm für 1.99€ / Monat

    Ist das jetzt ein zukünftig dauerhaft verfügbarer Tarif oder ein zeitlich begrenztes Angebot? Oder sowas wie eine EiWoMiSau light? Also etwas, das immer mal wieder angeboten wird. Für das zeitlich begrenzte Angebot spricht ganz stark, dass er als Sonderangebot kommt und somit erst einmal zeitlich begrenzt sein wird :D. Für einen dauerhaften Tarif spricht

    Quote

    Passend zur Jahreszeit, verkaufen wir ab heute unseren neuen Tarif Webhosting Thunderstorm.

  • Moin!


    Mal so aus eigenem Interesse bzw. möglicher Notwendigkeit. Es soll ja Menschen geben, die für jeden Account/jede Webseite eine eigene Mail-Adresse nutzen. Macht Ihr das dann über Catchall oder legt Ihr wirkliche jede Adresse an? Bei ersterem müsste man die kompromittierte Adresse ggf. zB per Sieve später rausfiltern, dafür ist der Initialaufwand gleich 0. Bei letzterem könnte man sie einfach löschen müsste aber dafür wirklich jede Adresse anlegen. Habt Ihr ggf. sogar eine eigene Domain für solch einen Mailverkehr?


    Grüße

    Mit Postfix-Delimitern benötigt man nur einen Mail-Account/einen Mail-Alias. Durch das Trennzeichen „+“ kann man individuelle Kennungen als Absenderadresse verwenden, ohne sie vorher anlegen zu müssen. Nur so als Hinweis. Ein Catchall ist dafür keinesfalls erforderlich.


    In aller Kürze:

    https://www.stevejenkins.com/b…example-com-with-postfix/

  • Durch das Trennzeichen „+“ kann man individuelle Kennungen als Absenderadresse verwenden, ohne sie vorher anlegen zu müssen.

    Birgt halt leider die Gefahr, dass ein böses Script das erkennt und Dich gleich auf der Hauptadresse zuspammt. Damit ist der Nutzen gleich Null.


    Genauso halte ich wenig von erratbaren Aliasen: Wenn jemand ebay@ verwendet, hat er wahrscheinlich auch amazon@ oder paypal@ - deshalb lieber gleich Zufalls(hex)strings als Alias und diese intern notieren, wo sie dazugehören.


    Was die ursprüngliche Frage betrifft: Ja, ich nutze für diesen Zweck eine eigene Maildomain.

  • Birgt halt leider die Gefahr, dass ein böses Script das erkennt und Dich gleich auf der Hauptadresse zuspammt. Damit ist der Nutzen gleich Null.


    Genauso halte ich wenig von erratbaren Aliasen: Wenn jemand ebay@ verwendet, hat er wahrscheinlich auch amazon@ oder paypal@ - deshalb lieber gleich Zufalls(hex)strings als Alias und diese intern notieren, wo sie dazugehören.


    Bisher ist das nicht vorgekommen. Die Möglichkeit besteht natürlich theoretisch, aber ich halte den Aufwand auf Spammerseite für relativ hoch. Gerade wer so einen Mail-Setup fährt, der hat etwas mehr Ahnung, dessen Server wird besser abgesichert sein und der klickt auch nicht blind auf jeden Link drauf.

  • Ist das jetzt ein zukünftig dauerhaft verfügbarer Tarif oder ein zeitlich begrenztes Angebot? Oder sowas wie eine EiWoMiSau light? Also etwas, das immer mal wieder angeboten wird. Für das zeitlich begrenzte Angebot spricht ganz stark, dass er als Sonderangebot kommt und somit erst einmal zeitlich begrenzt sein wird :D. Für einen dauerhaften Tarif spricht

    Ich denke es ist eher das Gegenteil einer EiWoMiSau. Beim Thunderstorm wird ja die PHP-Performance beworben, während die EiWoMiSau ja eher wenig Ressourcen, aber viele Domains+Speicher enthält. :)

  • Ich denke es ist eher das Gegenteil einer EiWoMiSau. Beim Thunderstorm wird ja die PHP-Performance beworben, während die EiWoMiSau ja eher wenig Ressourcen, aber viele Domains+Speicher enthält. :)

    Das stimmt natürlich, das mit der EiWoMiSau meine ich auch eher auf die Art des Angebots bezogen. Also ein öfter mal bei Aktionen angebotener Tarif, der von seinen Leistungen her immer gleich ist. "EiWoMiSau light" war eine eher unglückliche Bezeichhnung dafür. Allerdings hat der Tarif wie die EiWoMiSau auch kein garantiertes RAM. Das memory_limit an sich bedeutet nur, dass ein bestimmtes Skript/CMS prinzipiell erfolgreich durchlaufen kann oder eben nicht, wenn durch das memory_limit schon PHP abriegelt. Wenn der Prozessmanager sagt: "Für dich habe ich jetzt kein RAM übrig" dann nützt das höchste memory_limit nichts. Ich hatte da früher massive Probleme bei der Konkurrenz mit dem Kaufmanns-Und. Das memory_limit war zwar hochoffiziell 128MB, aber soviel RAM hat der einzelne Prozess nie bekommen. Bei 32MB war Schicht im Schacht, da waren die Fehlermeldungen unmissverständlich.


    Aber zurück zum Tarif Thunderstorm. Wenn es den dauerhaft gäbe, könnte er schon für das eine oder andere zukünftige Projekt mal interessant werden. Momentan habe ich aber keinen Bedarf, dafür gebe ich mein kürzlich geschossenes Webhosting 2000 Plus zum gleichen (insgesamt sogar niedrigeren) Preis nicht her ;).

  • Aber zurück zum Tarif Thunderstorm. Wenn es den dauerhaft gäbe, könnte er schon für das eine oder andere zukünftige Projekt mal interessant werden.

    Natürlich sind wir uns sicher, dass Sie die Leistung und der hohe Funktionsumfang überzeugt. Wir rechnen mit einem sehr schnellen Verkauf des bereitstehenden Kontingents. Seien Sie also Blitzschnell mit Ihrer Bestellung.

    Der gesamte Ankündigungstext ist etwas verwirrend. Der erste Absatz lässt einerseits auf ein generell neues Produkt(gruppe) schließen. Anderseits lässt der oben zitierte Text auf ein zeitlich begrenztes Angebot schließen.


    Eventuell ist dies Produkt ähnlich wie die EiWoMiSau nur über die Sonderangebote beziehbar und geht nicht in den regulären Verkauf.