Das längste Thema

  • Gut, frieren wir PHP einfach auf dem Stand von 4.x ein, damit die ursprüngliche, damals funktionierende Software weiter laufen kann. Die ganzen Sicherheitslücken darin, die damals vielleicht noch keiner entdeckt hatte, lassen wir auch drin. Ebenfalls die Lücken in PHP 4.x.

    Oder meinst du wirklich, dass sich jemand die Mühe machen wird, PHP 4.x komplett fehlerfrei und sicher zu machen und auch diese alte Software?

  • tab wenn es denn so einfach wäre;

    nehmen wir an diese Software hatte mit dem Stand von PHP 4.x das Releae 7, mittlerweile das Release 17 und braucht mind. PHP 7.x

    im Release 17 steckt aber auch der Teil vom Release 7 drin, und das aber unter PHP 7.x;


    darum stell ich mal die Frage: ist der Funktionsumfang von Release 7, der einem vlt. sogar vollkommen genügt nicht mit PHP 4.x fehlerfreier als das

    Release 17 mit PHP 7.x?

  • Nein, glaube ich nicht, weil die Software mehr als einmal komplett überarbeitet werden musste. Ich denke, welche Version "fehlerfreier" ist, kann man nicht so allgemein vorhersehen. Wobei "fehlerfreier" eh ein interessantes Wort ist, fast so wie die "optimalste Lösung". ;)

  • Was nutzt ihr denn so als täglichen Browser?

    Firefox - sowohl auf dem Linux Desktop, als auch auf Android. Das letzte UI Update konnte man ja gottseidank per about:config deaktivieren.


    Chrome & Chromium wollen immer noch beim Start den Gnome Keyring entsperren. Mitlerweile halten sie sich sogar an das Fensterlayout vom Window Manager.

  • das ist halt die Frage, ob dem tatsächlich so ist, wie Du es richtig formulierst "ich glaube nicht",

    sprich wir wissen es beide nicht; wir vermuten es mal, oder auch nicht;


    zum Thema "Software mehr als einmal komplett überarbeitet", bei Windows bin ich mir da gar nicht mehr so sicher;


    etwas Geschichte: mit WinNT kam erstmals ein echtes 32-bit Windows auf den Markt;

    (alternativ gab es f. PCs OS/2 2.x als 32-bit OS)

    und dieses WinNT gab es auch f. andere Architekturen als der gewohnten x86-Architektur der PCs;

    -.PowerPC (erstmals mit WinNT 3.51 wurde die Architektur unterstützt, vor den iMacs die Mac-Architektur nach Motorola),

    - AlphaAXP (diese wurde am längsten unterstützt auch noch mit Win2K, diese Architektur lebt in der Itanium-Schiene von Intel weiter)

    - MIPS (diese Architektur findet man heute ganz unvermutet, z.B. SmartTVs)

    diese Architekturen waren 64-bit(!), und es gab damals Software welche f. jede dieser Architektur zur Verfügung stand,

    z.B. Microsoft Office mit Word und Excel; es gab eine eigene 32-bit Version von Word 6.0 und Excel 5.0 f. die Intel Schiene;

    f. die anderen waren das aber 64-bit Programme; diese 3 Architekturen hatte mit an Board eine Emulation f. die x86-Architektur;

    und bei dieser Software waren die Installationspakete nach einem einheitlichen Schema aufgebaut,

    es wurde ein 16-bit Programm gestartet, welches die korrekte Architektur erkannte und die entsprechende Setup-Routine der jeweiligen Architektur startete;

    mit WinNT bzw. dann später mit WinXP war dies alles kein Problem;

    aber das erste 64-bit Windows f. die AMD64 bzw. EM64T Erweiterung der x86-CPUs (WinXP x64 bzw. auf der Serverseite der Server 2003 x64)

    hatte aus diesem Grund noch wirklich rudimentäre Reste f. den Support von 16-bit Programmen; eben diesen Setup-Routinen;

    funktioniert haben die aber da schon nicht mehr wirklich;


    und Windows 10 hat diesen Unfug in der 64-bit Version immer noch im System; NTVDM64.DLL heißt der Quark;

    auch die Namenskonvention zeigt, dass von einer kompletten Überarbeitung keine Spur ist;

    bei 32-bit Windows Versionen gibt es die Verzeichnisse System (16-bit) und System32 (32-bit);

    bei 64-bit Windows Versionen müssten diese korrekterweise aber SysWOW32 (32-bit) und System64 (64-bit) heißen;

    tatsächlich aber heissen die SysWOW64 (32-bit) und System32 (64-bit), und ein System (16-bit) gibt es auch noch;

    Warum wohl diese Verwirrung?

    Abwärtskompatibilät kann es nicht sein, denn 64-bit Programme haben im 32-bit Ordner nichts zu suchen,

    wie auch umgekehrt ...

    f. den Fall dass ein "Problem" mit der Trennung 32-/64-bit vorliegt, pfuscht ein 32-bit Programm

    schön brav im System-Ordner f. 64-bit herum heißt ja System32 ...


    weil wir schon beim Aufdecken gewisser Dinge sind; die Geschichte,

    man brauche ein 64-bit OS wenn man 4 GByte od. mehr RAM im System hat stimmt auch nur bedingt;

    tatsächlich aber unterstützte der i386 im 32-bit Protected-mode bereits 64 TByte virt. Speicher und 4 GByte phys. Speicher,

    welcher durch PAE - erstmals in der PentiumPro CPU vorhanden - auf eine maximale Adressierbarkeit von 64 GByte RAM erweitert wurde

    (36 statt der 32 Adressleitungen, mittlerweile sind es 40 od. mehr Adressleitungen);

    wohlgemerkt: der PentiumPro war nur eine 32-bit CPU; von AMD64 und EM64T noch keine Spur;

    aber mit dem Adressierungsmodus FLAT geht halt nur ein Segment und damit ein Maximum von 4 GByte;

    tatsächlich aber ist der 64-bit Modus der CPU notwendig um aus dem vollen zu schöpfen,

    man konnte im 32-bit Protected-mode nur die niederwertigen 32-bits der Register und da auch nur ein Subset davon ansprechen;


    zu Win7-Zeiten hat mal jemand einen Patch f. System-DLL vom 32-bit Win7 veröffentlicht, damit war dann das Segment größer,

    und man konnte mit dem 32-bit Windows sehr wohl mehr als die seltsamen 4 GByte RAM nutzen;

    (findet man heute noch und auch f. die anderen 32-bit Releases wie Win8/8.1/10, empfehle ich aber in produktiv eingesetzten System nicht wirklich)

  • netcup da fehlt die Ip in der Mail ;-) naja ist eh nichts drauf und nur wegen der Domain hab ich das

  • Hatte irgendjemand so ca. 16:35 Uhr einen Server Absturz?

    Bei uns ist ein RS 2000 SAS G8 aus dem nichts abgeraucht und war dann ca. 16:44 Uhr war er dann wieder da.

    Einer meiner vServer ist um ~16:41 Uhr abgeschaltet worden. Hatte ich hier gepostet - dürfte sehr gut passen! Hattest du ebenfalls Probleme, dich danach ins SCP einzuloggen?

  • Einer meiner vServer ist um ~16:41 Uhr abgeschaltet worden. Hatte ich hier gepostet - dürfte sehr gut passen! Hattest du ebenfalls Probleme, dich danach ins SCP einzuloggen?

    Konnte ich leider nicht testen. Ich war zu dem Zeitpunkt gerade beim Sport und habe währenddessen eine Mail von einem Kunden bekommen.


    Eben habe ich es mir halt angeschaut und nur einen Logabriss vorgefunden.