Das längste Thema

  • Aber warum die Apps zumindest nicht funktioniert haben ist mir schleierhaft. 😅

    hier kann man nur mutmassen, aber der wahrscheinlichere Grund dafür ist eben der, dass sie Mist gebaut haben;:D


    man sollte sich hier einfach mal den Gedanken machen, was wäre denn wenn jeder Berliner Telegram hätte, würde es denn

    dort geschafft werden zeitgleich jedem¹ eine Nachricht r'überwachsen zu lassen?


    ¹ natürlich nur den Berlinern und nicht jedem Telegram Nutzer


    wobei alleine schon der Gedanke ein derartiges System f. Notfallinfo/-alarmierung zu verwenden schon Humbug ist;

    schau ich ma an, wenn die Feuerwehrler z.B. per Facebook informiert werden würden, was dann noch läuft ...

  • Jo, sagte ich ja. Aus dem Grund gibt's seit den 90ern keine Sirenen mehr in Berlin 😉


    Aber warum die Apps zumindest nicht funktioniert haben ist mir schleierhaft. 😅

    Wieder mal ein schönes Beispiel dafür, dass neuer, moderner und bequemer nicht unbedingt immer auch besser - und insbesondere auch zuverlässiger - ist. Wir haben hier auch keine Sirenen mehr. Ich habe auch keine solche App. Ehrlich gesagt wusste ich nicht mal, dass es sowas gibt. Es wurde auch in den Nachrichten geschrieben, dass es an Orten, die keine Sirenen mehr haben, Lautsprecherdurchsagen gäbe. Tut mir leid, ich habe keine gehört. Auch das hat nicht funktioniert. Es hat also eigentlich genau gar nichts funktioniert. Ich kann mir auch prima vorstellen, dass im Fall einer Katastrophe vielleicht das Mobilfunknetz ausfallen könnte oder sogar auch kabelbasierte Netzwerkverbindungen. Was soll ich dann mit einer App?


    Das erinnert mich irgendwie an den uralten Gag vom Anruf bei der Supporthotline, weil die Textverarbeitung nicht mehr funktioniert. Nach langem hin und her kommt dann am Ende raus, dass der Strom ausgefallen ist. :rolleyes:

  • An alle, die hier ihre Unwissenheit ob der Existenz einer der beiden Apps (NINA / Katwarn) kundtun: Mein Bruder und ich haben diese App schon seit mehreren Jahren (!) installiert. Sowohl an meinem Arbeits- als auch am Wohnort haben Feuerwehr und Polizei schon mehrfach darüber gewarnt - hauptsächlich Großbrände und Bombenentschärfungen. Vielleicht hätte man für diese Apps mehr Werbung machen können, aber irgendwie habe ich ja damals auch davon erfahren.


    Installiert euch einfach die App und akzeptiert, dass das aktuell der Kanal ist, der in Deutschland am meisten genutzt wird. Und sobald die technischen Probleme gelöst sind, ja dann sogar zuverlässig.. ;)

  • Ich habe seit Jahren "Nina" auf dem Smartphone. Man kann einstellen, ab welchem Warnunglevel Push-Nachrichten auslöst werden. Das ist besonders beim Wetter wichtig. Ich erinnere mich jetzt an extermes Wetter, Bombenfunde, Brände. Da habe ich Warnungen bekommen. Das funktioniert eigentlich gut und schnell. (Nur gestern nicht eben.)

    Schade, dass die Hochwassermeldungen immer ganz Bayern zugewiesen und nicht lokalisiert sind. Da bekommen ein kleines bisschen "Spam".

  • Der Unterschied ist halt, selbst wenn ich von der (Noch-)Existenz von Sirenen nichts gewusst hätte, gehört hätte ich sie in jedem Fall. Die waren nicht zu überhören. Dass man sich auf Apps nicht unbedingt verlassen kann, hat man ja gesehen. Sowohl gestern als auch bei der Corona Warnapp. Ob das jetzt die Schuld der App-Programmierer, der Technik oder der Bediener an beiden Enden des Kommunikationskanals war, das sei mal dahingestellt. So wie es aussieht, wussten Bund und Länder immerhin, dass es die Apps gibt. Leider waren sie sich nicht so recht einig, wer denn jetzt den Alarm auslösen darf/muss. Das alles ist letztlich in so einem Fall auch egal. Zum Glück war es kein Ernstfall. Hoffen wir, dass etwas daraus gelernt wird.

  • Naja, ist mir persönlich in den letzten Jahren hier noch nicht wirklich aufgefallen, dass Restlaufzeit weiterverkauft wird, ... ich persönlich halte da nix von, ich mein ich hab den Server ja eh schon bezahlt, ... Wie du meinen Angeboten hier entnehmen kannst, hab ich zumindest bis jetzt auch nix in Rechnung gestellt und das waren teilweise auch Beträge von 75€ und mehr, ...


    Aber nun gut, kann man sehen wie man will. Ich persönlich kommentiere dort wo es passt, ... gefällt nicht jedem, aber damit kann ich leben.

  • An alle, die hier ihre Unwissenheit ob der Existenz einer der beiden Apps (NINA / Katwarn) kundtun: Mein Bruder und ich haben diese App schon seit mehreren Jahren (!) installiert. Sowohl an meinem Arbeits- als auch am Wohnort haben Feuerwehr und Polizei schon mehrfach darüber gewarnt - hauptsächlich Großbrände und Bombenentschärfungen. Vielleicht hätte man für diese Apps mehr Werbung machen können, aber irgendwie habe ich ja damals auch davon erfahren.


    Installiert euch einfach die App und akzeptiert, dass das aktuell der Kanal ist, der in Deutschland am meisten genutzt wird. Und sobald die technischen Probleme gelöst sind, ja dann sogar zuverlässig.. ;)

    Naja ich hab die App auch seit Jahre installiert und dort alle unsere Wohnsitze in Deutschland hinterlegt. die Warnungen funktionieren dort in der Regel ohne Probleme - zumeist Unwetterwarnungen. Ist eigentlich ganz praktisch, so kann ich z.B. wenn ich gerade in Düsseldorf oder Aachen bin einmal mit der Kamera in Berlin gucken, wies auf der Terrasse aussieht, oder zur Not Freunde anrufen, die mal vorbei schauen.


    Wie gesagt, gestern gabs aber iwie 0 Warnungen dort, für keine der hinterlegten Regionen :D

  • Es hat also eigentlich genau gar nichts funktioniert.

    Alles funktionierte so wie im Ernstfall. Das gemeine Volk wird in Unkenntnis gelassen. Bloß keine Panik aufkommen lassen.



    Vor 30 Minuten heulten hier erneut die Sirenen. Vielleicht ein Fehlalarm? Entwarnung gibt es bis jetzt nicht. Niemand weiß etwas.

  • KATWARN ist auch eine App des BMIs in AT, ich hatte die mal installiert, und jetzt kommts;

    nachdem ich ausschließlich Meldungen bekommen habe, die mich von der Geographie absolut nicht jucken¹,

    obwohl derartige Infos bei der Anmeldung angegeben wurden; habe ich dann von dem Kram abgemeldet und

    die App deinstalliert;

    Nicht Genügend setzen;


    ¹ jemand aus New York wird sehr angetan sein, wenn er Warnungen über einen Zyklon bei den Philippinen erhält;


    mir ist es auch egal, wenn in Beijing ein Reissack umfällt; wenngleich man manchesmal den Eindruck bekommt,

    dass die Nachrichten auf so ein Niveau abgesackt sind, um net wieder über Corona zu berichten ...

  • so groß is Wien a wieder net;

    da Bezirk Kirchdorf is deutlich größer;:P

    46 vs. 4.607 Einwohner je km² :P


    In meinem Bezirk sind es sogar 21.825 Einwohner je km² :saint:

    des heißt G'schert,

    das kommt aus der Zeit¹,

    als man am Land bereits wußte,

    dass kurze Haare eine effektive Waffe gegen Läuse und Flöhe sind;

    Woher das Wort ursprünglich kommt, wusste ich ausnahmsweise sogar. Wie man es richtig schreibt, war mir trotzdem nicht bekannt. Das Schreiben im Dialekt liegt mir einfach nicht. Insofern DANKE für die Richtigstellung! :)


    Wer kennt eigentlich den Begriff "Geschertindien"? :D

    seltsame Definition von Stadtrand :D

    Er hat angefangen mit dem Gießhübel! ^^

  • Sagt mal kann ich eigentlich die message die bei nem fehlerhaften ssh login ausgegeben wird editieren?

    Bei mir werden gerade ne Hand voll Server hier und nem anderen Anbieter von einer Flut ssh logins überrollt .... fail2ban hat zumindest was zu tun. Bei nem kurzen Check stammen die meisten IPs auch China, ...


    dachte ich borge mir ein paar IPs von chinesische Freunden und "klopfe" mal bei den penetranten IP Pools mal mit nen paar Hundert gbit an ... :D Aber dachte vllt hinterlasse ich denen einfach mal ne nachricht in deren logfiles :P

  • dann verwende doch einfach als userid z.B. <schulunterrichtsgesetz verbietet mir das zu sagen> beiss ins gras

    das kommt dann in den Log, aber es wird nix bringen, weil die das net anschauen werden ...

    die Zeiten wo man mit deren Mitteln sie zum "Schweigen" bringt sind seit Jahrzehnten vorbei;


    Vor 20 Jahren hatte ich einem bekloppten Shop aus Spanien, deren Mailbox mit MBytes an Stellen von Pi angefüllt,

    und seit dem bekam ich kein Mail mehr von denen, des meine Mailbox in Bedrängnis brachte; war damals nur 10 MByte ...

  • Ich hatte vor 15 Jahren in der Tat noch nen script laufen was bei 10 Logins nen Gegenangriff über nen Botnetz von nem Kollegen gestartet hat ... aber DDos sind ja mittlerweile kein Kavaliersdelikt mehr... bzw. waren sie das wohl nie. Aber früher hat halt kein Hahn danach gekräht 😂

  • Ja die 'guten' alten Zeiten, da war mein Rechner so richtig Multiboot;

    DOS/Win3.11, WinNT 3.51, WinNT 4.0, Free BSD

    und jetzt kommts, die aktive Partition war eine kleine 2 MB Partition mit NTFS formatiert aus der heraus

    ich DOS startete :D

    und wenn ich unter NT meine hardcore Rechenprogramme startete war die Mühle dicht, da ging nix mehr;8o


    Router/Firewall, wer braucht des, die public IP flutschte direkt zum Rechner ;)