Das längste Thema

  • killerbees19 etwas seltsam was PHP da macht ..., ist PHP call-by-value od. call-by-reference¹?

    ¹ hier hättest bei call-by-reference bereits bei der Zuweisung $var = microtime(true); einen runtime-error;

    nur schematisch, zu DOS Zeiten war folgendes möglich

    Code
    1. int my( int val ) { return val = val + val; }
    2. void main( ) { my( 1 ); printf( "%d", 1 ); }

    die Ausgabe ist hier alles andere als "1" ...:D

    der selbe Quellcode in zOS, OS/2, Linux, Windows, MacOS, ... compiliert und ausgefürt

    lierfert eine Zugriffsverletzung; eben call-by-reference

    C/C++ sind call-by-value; erst durch z.B. int my( int& val ) ... ist in C++ call-by-reference möglich,

    und entsprechende Fehler werden bereits beim compilieren geliefert - kein lvalue ist hier der Klassiker;


    und dass hier im Backtrace nicht das "lol" steht, könnte einer Optimierung geschuldet sein,

    weil ja dieser gar nicht gebraucht wird;


    whoami0501 Deine CPU hat eine TDP von 91 Watt,

    wie wärs einfach damit: https://store.supermicro.com/1…pu-cooler-snk-p0046p.html

    (ist f. CPUs bis zu einer TDP von 95 Watt spezifiziert)


    wobei Achtung: bei so ziemlich allen dieser passiven KÜhlsysteme wird davon ausgegangen,

    dass die Systeme selbst eine ordentliche Kühlung haben;

    sprich vorne Gehäuselüfter rein und hinten Gehäuselüfter raus (und das sogar jeweils mehrfach)

    und das mit einem Durchzug a la Staubsauger:D

    (anders wären die Rack-mount Server mit gerade mal 1 HE so gar nicht möglich)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • etwas seltsam was PHP da macht ..., ist PHP call-by-value od. call-by-reference¹?

    ¹ hier hättest bei call-by-reference bereits bei der Zuweisung $var = microtime(true); einen runtime-error;

    nur schematisch, zu DOS Zeiten war folgendes möglich

    PHP ist, sofern nicht anders angegeben, Call by Value und dynamisch typisiert.

    Ein Blick in die Zend Engine hilft da etwas weiter.

  • Ich wollte schon sagen, solche Passivkühler kenne ich nur in Verbindung mit entsprechenden Axiallüftern aus dem Rack Serverbereich.

    Das ist für meine Use-Case halt nicht wirklich Zielführend.


    Für den Desktop Bereich wäre mir derArctic Alpine 12 Passive bekannt...

    Wobei ich 47W TDP schon krass finde, für einen Passiv Kühler.


    Der InterTech K-618 wäre auch noch eine Idee. Aber ich bezweifel, dass die Kühler alle ihre Werte ohne bzw. mit recht wenig Zusatzbelüftung schaffen


    Daher wollte ich ihn halt runtertakten. Aber ich nehme ziemlich stark an, dass die TDP Kurve nicht linear mit der MHz bzw. GHz Kurve verläuft? :/

  • Aber ich nehme ziemlich stark an, dass die TDP Kurve nicht linear mit der MHz bzw. GHz Kurve verläuft?

    vergleichen wir mal

    Deine CPU i5-7600K mit einer TDP von 91 Watt taktet von 3,8 GHz bis 4,2 GHz

    die ohne ''K' i5-7600 mit einer TDP von 65 Watt taktet von 3,5 GHz bis 4,1 GHz

    die 'T'-Variante i5-7600T mit einer TDP von 35 Watt taktet von 2,8 GHz - 3,7 GHz - Achtung: Tjunction ist auch 20° C niedriger

    den maximalen Turbotakt erreicht er ja nur bei einem Core; aber wenn alle 4 Cores ausgelastet sind, gilt die Basistaktung;

    ich denke da musst schon sehr weit runter gehen mit dem Takt, sprich der Turbotakt darf dann die 2 GHz nicht überschreiten;

    und der Basistakt ist sinnvollerweise dann auch nicht höher als 1,5 GHz;


    wobei spannend, aus dem gleichen 'Holz' wie Deine CPU, dürfte diese Xeon-CPU E3-1275v6 geschnitzt sein; und die hat eine TDP von nur 73 Watt


    der Dynatron B8 ist zwar nicht f. Deinen Sockel, aber 205 Watt TDP passiv kühlen hat auch was :D


    wobei die dürften alle mit entsprechender Systembelüftung als solches nur funktionieren; wobei die 'T'-Variante würde ich mich nicht trauen

    passiv zu kühlen, denn die um 20° niedrigere Tjunction kann hier der Pferdefuß sein;

    in welchem Board steckt die CPU, und f. den Einsatzzweck, kannst Du hier die Graphikkarte entfernen?

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • in welchem Board steckt die CPU, und f. den Einsatzzweck, kannst Du hier die Graphikkarte entfernen?

    Aktuell läuft die CPU auf einem Gigabyte GA-Z270-HD3P in meinem PC. Ich wollte mir gerne ein neues Innenleben für meinen PC besorgen, aber der 7600K ist/war mir zu teuer, um ihn einfach so in die Ecke zu legen. Aktuell hängt eine Wakü mit zwei 140er Radiatoren von Corsairdran.


    Ich mag ihn nun in meinen Homeserver reinpacken. Dort würde er Headless laufen, vermutlich mit FreeNAS.


    Ich werde ihn erstmal versuchen hier im PC runterzutakten und mal schauen, auf welchen Temperaturen ich dann so unterwegs bin.
    Die aktuelle Lösung der Wahl wird wohl die sein, dass ich wieder den originalen EKL Brocken Eco draufpacke und die Temperaturkurve im UEFI so einstelle, dass der Lüfter erst ab Temperatur x zuschaltet.

  • Mathe für doofe bitte ;)


    so wie ich das mal gelernt habe braucht man eine Basis und einen Exponent

    was in php der Funktion pow() entspricht

    Was bitte macht die Funktion exp() ?

    Exponent von e?

    Was ist "e" ?


    danke im Voraus

    It's me, only me, pure michi

    RS 500 SAS G8 Ostern 2019

    VPS: 50 G7 |B Ostern 2017|200 G8 Aktion

    WH: SmallEi | Adv17 Webhosting Spezial Family | WH 4000 SE ADV20

  • Genau, also exp(exponent) = pow(e, exponent), abgesehen von vermutlich auftretenden Rundungsfehlern. Wobei für e natürlich der Wert von e eingegeben werden müsste, was vielleicht die maximale Länge des Funktionsparameters übersteigen könnte. Ich glaube es gibt auch eine vordefinierte Konstante M_E, die natürlich nur ein Näherungswert für e ist.

  • Der größte Unterschied wird wenn überhaupt aber vermutlich vom ECDSA Zertifikat her kommen.

    stimmt, das ist auch der einzige Unterschied;:)

    (ECDSA Zertifikate sind noch nicht soweit verbreitet,

    merkt man auch, dass bei einigen CAs das Zwischenzertifikat wie bei den anderen End-Zertifikaten das selbe RSA-Zertifikat und kein eigenes EC-Zertifikat ist)

    Ja und Nein, das hier stört mich: "With the time stamp, the browser verifies that the certificate is still valid." :/

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Wobei für e natürlich der Wert von e eingegeben werden müsste, was vielleicht die maximale Länge des Funktionsparameters übersteigen könnte.

    genau, deswegen gibt es die exp(exponent)-Fkt., die das intern abhandelt; auf der Basis 2;

    F2XM1 .... 2x-1

    die Floating-point Unit kennt folgende Konstanten nativ: 0.0, 1.0, pi, log210, log2e, log102, loge2

    es wird daher empfohlen - wegen der Rundungsfehler - an Stelle von pow(e,exponent) nur exp(exponent) zu verwenden;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • H6G das ist mir schon klar, dass der Timestamp nicht vom Server selbst kommt;

    so lange ein SSL-Zertifikat bis zum Gültigkeitsende korrekt verwendet wird, ist das auch kein Problem;


    wie sieht es aber aus, wenn das SSL-Zertifikat vorzeitig gesperrt wird?


    Beispiel: heute am Morgen (z.B. 26. Apr. 2020, 06:00 Uhr) wird das SSL-Zertifikat revoked¹

    der Timestamp stammt aber von letzter Nacht (z.B. 26. Apr. 2020, 01:00 Uhr);

    was wäre Deine Erwartung wenn Du jetzt (z.B. 26. Apr 2020, 13:30) zum Server eine SSL-Verbindung aufbauen willst?:/


    die andere Sache mit der erhöhten Privacy ist auch logisch, wird aber mit der Einbindung von Teilen Dritter²,

    welche erst beim Client/User zum Tragen kommen, zu nichte gemacht; diese "Tracking"-Daten hat hier nur jemand anders ;)

    (das sollte nur erwähnt werden, dass man den 'Privacy'-Gedanken auch zu Ende denken muss)


    ¹ ein Sperren von Zertifikaten muss nicht zwingend durch den Serverbetreiber bzw. Zertifikatsinhaber selbst erfolgen;

    ² hier genügt es sich z.B. eines Fonts, welcher von einem Drittserver geladen wird, zu bedienen;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Welcher Idiot ist eigentlich mal auf die Idee gekommen "Ach, lasst uns in einem gebundenen Buch doch mal auf Websites verweisen, am besten drucken wir einfach die URL ab."?!

    Nicht nur, dass man sich mit 'nem QR-Code das Abtippen sparen könnte, nein, man könnte das ganze ja sogar über einen eigenen URL-Shortener und tote Links im Nachhinein nochmal austauschen. In diesem Sinne: Danke für nichts.

  • Welcher Idiot ist eigentlich mal auf die Idee gekommen "Ach, lasst uns in einem gebundenen Buch doch mal auf Websites verweisen, am besten drucken wir einfach die URL ab."?!

    Nicht nur, dass man sich mit 'nem QR-Code das Abtippen sparen könnte, nein, man könnte das ganze ja sogar über einen eigenen URL-Shortener und tote Links im Nachhinein nochmal austauschen. In diesem Sinne: Danke für nichts.

    Ach sei ein wenig großzügiger. Mit einem Skalpell, Papier und Klebstoff kannst Du doch kunstvolle Ausbesserungen an Werken dieser Art vornehmen.

    (Wieso muss ich gerade an Mr. Bean in der Bibliothek denken...)