Das längste Thema

  • Für Dienstag ist die nächste Aktion geplant.

    Der österreichische Mobilfunker A1 macht bei seiner Diskontmarke Yesss! jeden zweiten Donnerstag einen Aktionstag namens „Happy Day“. Wäre das Konzept eines Angebots-Jour-Fixe nicht auch bei netcup von Vorteil? (Werbung für den Aktionstag, Kundenakzeptanz, Dienstpläne?)

  • Ich versuche gerade über die SOAP API meines Email Providers ein Script zu basteln, mit dem ich easy Domain Aliase für Dienste verwalten kann. Sodass ich den Alias einfach löschen/ändern kann wenn er beim Dienst "abhanden kommt".


    Ich hab schon lange nicht mehr eine so schlechte API gesehen. Der SOAP Endpunkt besteht aus einer einzelnen Methode, dem man JSON übergibt, wo dann ne Property drin ist, die angibt welche Funktion man aufrufen will.


    Als Response bekommt man dann aber wieder "echtes" SOAP.


    Authentication läuft über User + Kennwort des Admin Panels, wobei man das Passwort als SHA1 Hash übergeben muss. Was auch immer das bringen soll. Wahrscheinlich sind die Entwickler von der API da auch noch stolz drauf.


    .NET Core rafft das WSDL überhaupt nicht und weigert sich das Response zu parsen. Egal ob das Request erfolgreich war oder nicht, es kommt NULL zurück.


    Bin jetzt dazu übergegangen die Requests und Responses selbst zu erzeugen/parsen. Einziger Lichtblick ist da XPath, was wirklich gut funktioniert und "Spaß" macht.

  • hat wer eine logische Erklärung f. den Fehler ...

    screenErrMsg.png

    es geht um den Zugriff auf news.individual.net mittels NNTP

    und passiert in genau einer Konstellation,

    der Antivirus macht keine SSL-interception und der Zugriff ist im Thunderbird

    auf SSL/TLS gesetzt und der Port auf 563;


    macht der Anitvirus SSL-interception od. erfolgt der Zugriff unverschlüsselt,

    funktioniert es ohne dieser Fehlermeldung;


    betrachtet man den Fall, dass der Zugriff mittels SSL/TLS erfolgt,

    dann ist im Falle, dass der Antivirus SSL-interception macht,

    das Stammzert. auch vom Antivirus, welches im Thunderbird installiert ist;

    kann es im anderen Fall mit einem fehlenden Stammzert. im Thunderbird zu tun haben?

    (dann ist die Fehlermeldung aber schon etwas abartig)

  • Was sagt den OpenSSL zu der Verbindung?

    ich denke nichts ungewöhnliches, ich hab das unerwartete vom unerwarteten geprüft;

    sprich das Zertifikat hier von dem Befehl angesehen, da kommt dann ein CA Issuer Attr. vor,

    dieses Zertifikat wollte ich dann per wget herunterladen, und hier scheiterte es bei IPv6 (kann das jemand nachvollziehen:

    wget http://cdp1.pca.dfn.de/dfn-ca-global-g2/pub/cacert/cacert.crt

    scheiterte mit IPv6, mit IPv4 (wget Parameter -4) ging es

    auf die Art bis zum Stammzert. zurückverfolgt, und dann versuchte ich dieses in den Certstore vom Thunderbird zu importieren;

    leider nein, es war schon vorhanden, dann schaute ich mir die Eigenschaften an; und siehe da,

    'This certificate can identify websites' war nicht aktiviert; habs aktiviert und dann klappte es ...

    (dafür dass es kein 'Builtin Object Token' sondern ein 'Software Security Device', welches ich eigentlich nie

    explizit hinzugefügt habe, wundert mich das jetzt etwas ...)

  • So sehr ich Apple meine Daten eher anvertraue als Google, so schlecht ist auch deren Windows-Sync!

    Von knapp 100GB belegtem Speicher entfallen gerade einmal 15GB auf iCloud Drive, also den Bereich meines Speichers, den ich tatsächlich einsehen und voll kontrollieren kann, der Rest entfällt auf Backups, Apps etc. Nun die böse Überraschung: In AppData/Local tummeln sich mittlerweile 150GB (!) an Daten, also das 10fache (!) von dem, was ich hier erwarten würde...


    EDIT: Allein heute sind in 3 Stunden laut Zeitstempel der kryptischen Dateien in besagtem Ordner ganze 15GB Daten zusammengekommen...

  • dieses Zertifikat wollte ich dann per wget herunterladen, und hier scheiterte es bei IPv6 (kann das jemand nachvollziehen:

    Mit curl sowohl unter IPv4, als auch IPv6 kein Problem.


    Bildschirmfoto zu 2020-02-08 21-15-04.png

    Beste Seriennummer


    Software Security Device

    Die kommen wohl rein, wenn du TLS mit deren Mailserver machst, oder Links besuchen willst oder E-Mails bekommst von denen... - das sind bei mir hauptsächlich Intermediate Certs. Warum? Keine Ahnung.

  • [netcup] Felix P. Sag mal, .... wie schaut es denn aktuell mit der neuen Groupware Lösung von Netcup aus? Hab einige Bekannte die auf der Suche nach ner passenden Lösung sind. Da die Arbeit und Verwaltung eh an mir hängen bleibt, würde ich die gerne zu netcup nehmen - haha. Aber die aktuelle Groupware Lösung sagt mir persönlich gar nicht zu.

    Es wurde ja mehrfach an andere Stelle erwähnt, dass netcup hier was in der Pipeline hat, bzw. wird ja gerne mal spekuliert, dass es sich dabei evtl. um eine Lösung auf Basis von open xchange handelt, ... von Letzterem bin ich persönlich ein riesen Fan! Auch die Nutzung von externen Domains wäre super - was afaik bei der SOGo Groupware hier ja nicht möglich ist.

    Würde mich, wie so manche anderer auch - denke/behaupte ich jetzt einfach mal frech - über ne kurze Info diesbezüglich freuen :)

    In diesem Sinne, schönen Sonntag bzw. nen schönen Start in die neue Woche

    Veit

  • Hab gerade mal aus Langeweile Cypth ausprobiert. Glaub als Backuplösung für meinen privaten Mailserver behalte ich das.


    Das Einrichten hätte man meiner Meinung nach besser in ner vernünftigen Doku in 3 Schritten erklärt, statt alles irgendwie in die ini zu packen - aber okay. Läuft. Ganz netter lightweight webmail client.


    😊👌

  • CERN hat auf Kopano gewechselt, nachdem M$ ihnen educational-status abgesprochen hatte.

    https://kopano.io/


    Steht übrigens auch auf meiner Tasklist, sich das einmal näher anzusehen. Es ist ein weiterentwickeltes Zarafa.

    Wenn du das mal installiert und live hast, sag bescheid. Wäre für nen kurzen Erfahrungsbericht echt dankbar. Kopano liefert auch nur die Webapps, oder ist das nen komplettes System inkl. MTA etc? Weil so wies aussieht muss man den manuell zusätzlich installieren?

  • Interessant... mein Vater hat heute eine täuschend echte Spam-Mail erhalten. Kam über eine unabgesicherte und falsch konfigurierte Wordpress Instanz...

    Bildschirmfoto von 2020-02-10 08-25-48.png

    Link zeigt auf diese Seite, die m.E. auch ein ziemlich authentischer Fake ist. Naja mal sehen, vielleicht hat ja das Kind in mir heute nochmal langeweile. ;)

  • so täuschend echt ist die nicht, das From sagt alles ...;)

    Das ja, daran ist es auch aufgefallen. Aber der Text passt.


    Und zum Jahreswechsel wurde tatsächlich so eine TAN Geschichte eingeführt. Wirkt sich zwar nicht wie in der Mail beschrieben aus, sondern betrifft meines Wissens nur das Online Banking (um regelmäßig zu bestätigen, dass kein fremder rein kommt oder so, aber für nen Normalo der keinen Dunst hat, der würde das evtl. sogar glauben.


    Wenn ich so sehe, wie die meisten Leute im Alltag mit sowas umgehen... Naja...


    ---------------------------

    Dank vLAN braucht man die Installation nicht weiter aufsichern. Einfach einen Loadbalancer davor und man ist sicher. Dort kann man auch die Provisionierung laufen lassen.

    Aber wie bekommst du dann das öffentliche Interface dicht? Einfach beim Setup nicht konfigurieren?

  • Das ja, daran ist es auch aufgefallen. Aber der Text passt.

    ja das traurige ist hier eigentlich, dass es Mechanismen gäbe die sowas gleich im Keim erstickt,

    aber dessen Verbreitung ist kaum gegeben ...

    Mails müssen nicht verschlüsselt sein, digital signiert würde schon reichen ...

  • Seit der Übernahme durch Anexia habe ich eh den Eindruck, daß das "Familiäre" bei NC schwindet.

    Besonders am Support konnte man das schon in den letzten beiden Jahren merken.

    Danach an der Serverangebotsgestaltung. Die schleichende Integration in Anexia schreitet eben fort.
    Nun ist wohl langsam die Zeit gekommen, in der die NC Geschäftsleitung sich langsam anderen Hobbys zuwendet und die "Spielwiese" Forum, Sonderaktionen und "besondere Wohltaten", dem Anexia Management übergeben wird, der da leider scheints weniger Kreativ ist.

    Vielen Dank für dein offenes Feedback!


    Es ist in der Tat so, dass wir im Hintergrund viel bewegen. Die Marke netcup ist in den letzten Jahren ziemlich gewachsen. Um dieses Wachstum stemmen zu können, bedarf es einer Wandlung. So wurde z.B. zuletzt der Schutz vor DDoS auf 2 TBit/s erhöht: https://www.netcup-news.de/202…n-anexia-backbone-europe/ Einen solch großen und starken Schutz vor DDoS hätte netcup alleine nie bieten können. Dank unserer gemeinsamen Stärke die wir mit Anexia erreicht haben, bekommen alle Kunden den DDoS-Schutz ohne Mehrkosten als Inklusiv-Leistung dazu.


    Das ist eines von vielen Beispielen, an denen wir gerade arbeiten. Mir persönlich ist der offene Umgang hier im Kundenforum nach wie vor wichtig und ich verfolge mit Interesse fast alle Beiträge mit. Ich finde es großartig wie viele Menschen sich hier gegenseitig Hilfe geben. So etwas ist nicht selbstverständlich und ich denke wir können alle zusammen stolz auf diese Community hier sein.


    Es ist eine berechtigte Kritik, dass wir einiges schneller veröffentlichen wollten als es dann letztendlich passiert ist. Hier optimieren wir uns tagtäglich. Viele weitere neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind innerhalb kurzer Zeit zu netcup gestoßen und arbeiten tatkräftig mit. Sicherlich gibt es auch hier Verbesserungspotential. Wir freuen uns daher sehr über konstruktives Feedback. Wenn du z.B. mit einem Ticket unzufrieden bist, hast du die Möglichkeit über unsere Beschwerdestelle deine Kritik loszuwerden. Diese landet dann nicht selten direkt bei mir.


    Mir persönlich würde meine Arbeit keinen Spaß mehr bereiten, wenn ich den direkten Kontakt zu den Kundinnen und Kunden von netcup verliere. Dessen könnt ihr euch ganz sicher sein. Ich werde niemals in irgendwelchen Himmelssphären des Managements verschwinden. Trotz dem Zusammenschluss mit Anexia sind die Hierarchien in unserem Unternehmen flach. Anexia ist nicht investorgetrieben und Alexander Windbichler als Inhaber steckt, so wie Oliver Werner und ich es tue, ganz viel Herzblut in das was wir aufgebaut haben und aufbauen. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich nach wie vor mein einstiges Hobby zum Beruf machen kann und das ihr als Kunden uns so viel Zuspruch gebt!


    Vielen herzlichen Dank!


    Euer Felix