Das längste Thema

  • und vorgestern ist mir bei meiner pfSense Zuhause das Netzteil flöten gegangen


    Habe daher auch zuhause zwei kleine NUCs als Miniserver stehen, mit Proxmox drauf. Da läuft halt der ganze Kram wie Home Assistant, privater Matrix-Server und zich LXC-Container.

    Würde das alles mehrere Tage wegfliegen, wäre das schon sehr ungemütlich. Derzeit liegt der zweite NUC jedoch mit altem Datenbestand (der zumindest regelmäßig weggesichert wird) einfach im Schrank. Plan ist die NUCs langfristig im Cluster laufen zu lassen, aber da mangelt es derzeit an Motivation - die sicher rasant ansteigt sobald die Kiste wirklich ausfällt. 😅

  • Ich habe auch wieder vermehrt auf meinen Heimserver gesetzt und einiges dorthin umgezogen... und vorgestern ist mir bei meiner pfSense Zuhause das Netzteil flöten gegangen ;(

    Genau deswegen habe ich seit einem Jahr zusätzlich zum Homeserver einen zweiten Testserver, der nicht 24/7 läuft. Die Hardware ist allerdings nicht 100% identisch: Er hat nur halb so viele Cores, nur 1/4 vom RAM und weniger PCIe-Lanes. Aber im Notfall könnte er, mit geringfügigen Konfigurationsanpassungen, alle wichtigen VMs direkt übernehmen. Entweder durch Anstöpseln einer der SSDs aus dem anderen System (ZFS Mirror) oder durch Restore aus den Backups. Auf beiden Systemen läuft Proxmox VE...


    Und als Notfallplan C, könnte mein PC einen Teil der Aufgaben übernehmen. Der hat allerdings keinen ECC-RAM und Proxmox VE läuft dort natürlich auch nicht. Ein paar Tage ohne VMs zuhause überlebe ich zwar, aber ab 5-7 Tagen wird es kritisch. :(


    Beim Internet schaltet alles auf LTE um, beim Strom gibt es für kurze Zeit eine USV als Überbrückung. Der wirkliche SPOF bin aber ich als Mensch. Außer mir kann die Kiste wahrscheinlich niemand retten bzw. aufs Backupsystem umschalten ^^

    "Wer nur noch Enten sieht, hat die Kontrolle über seine Server verloren." (Netzentenfund)

    Edited 2 times, last by KB19 ().

  • Plan ist die NUCs langfristig im Cluster laufen zu lassen, aber da mangelt es derzeit an Motivation - die sicher rasant ansteigt sobald die Kiste wirklich ausfällt. 😅

    So geht es mir auch. Wenn alles nichts kosten, es keinen Strom verbrauchen und Abwärme verursachen würde, hätte ich Zuhause auch ein eigenes Datenzentrum ^^ Aber so ist mir das einfach zu teuer, weil prinzipiell geht es auch ohne und ist Luxus Spielerei (abgesehen von der Fritzbox!). Ich überlege mir aber trotzdem, ob ich nicht langsam auf ein N100 Board für meinen Heimserver wechsel, weil ich den Stromverbrauch und somit die Abwärme drücken will. Mein "Serverraum" ist unbelüftet und permanent sehr warm, da spielt mein Heimserver mit ~50W am meisten rein. Einen NUC oder ähnliches will ich nicht, da es als Rackmount deutlich cooler ist :whistling:


    Der wirkliche SPOF bin aber ich als Mensch.

    Wird wohl Zeit für den Cyborg mit der neuen Modellnummer KB20!

  • ich finde es immer wieder nett was da manche als 2FA verstehen;


    ein Passwortmanager der glztg. den TOTP-Token generiert, ist nur ein Besitz, aber kein Wissen;

    klar, der Passwortmanager kann nur durch einen PIN od. so geöffnet werden, aber das wäre 'Superwissen',

    und des hat halt keiner; :P

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

  • Dem ist auch so, aber ich habe ja auch nicht wirklich BUD auf meinen Servern stehen ;) Sowohl BUD als auch budcup.de waren Platzhalter fürs Forum ;)

    [RS] 2000 G9 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

  • Als ich letztes Jahr mein zusätzliches IPv6-Subnetz gebucht habe, habe ich mich gewundert, wieso ich die vier PTR-Einträge sehe, die anscheinend der Vorbesitzer meines Subnetzs angelegt hat. Hab sie gelöscht, neu gesetzt und dann vergessen.

    Jetzt sind sie wieder da... Allerdings werden sie nur angezeigt. Im DNS scheinen sie nicht wieder gelandet zu sein. Ticket ist raus.

    Fällt das schon unter Datenschutz, wenn ich die alten Einträge des Vorbesitzers sehen kann? :S

    RS Brezn | VPS 500 G8 Plus | 2× VPS Karneval 2020 | VPS Pocket Admin | RS Cyber Quack | VPS 500 ARM


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

    Haha 1 Sad 1 Confused 1 Happy Duck 1
  • Hallo zusammen,


    Ist es egal ob man von Deutschland aus einen Server in Nürnberg oder Wien sich bucht?


    Oder zahlt man mehr wenn man aus Deutschland einen Server in Wien Bucht?


    Erweitert meine Fragen wenn ein Österreicher einen Server in Nürnberg sich bucht.

    Ich bin der Anfang, das Ende, die Eine, die Viele ist.

    Ich bin die Borg.

  • Derzeit sind die Server in Nürnberg grundsätzlich teurer als in Wien, völlig unabhängig davon, ob sie ein Deutscher oder ein Österreicher bucht. Es geht ja hier um Kosten, die in Deutschland höher sind als in Österreich, also hauptsächlich die Energiepreise.

  • Ich meine der einzige Unterschied ist der Mehrwertsteuersatz. In Deutschland 19% und in Österreich 20%. Dabei ist aber egal welchen Server du wählst.

    RS Brezn | VPS 500 G8 Plus | 2× VPS Karneval 2020 | VPS Pocket Admin | RS Cyber Quack | VPS 500 ARM


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*