Das längste Thema

  • Also ZT Vertreter und Empfehler bei jeder passenden Gelegenheit... Netmaker sieht SEHR vielversprechend aus. Ich glaube ich brauche mal nen kleinen NC VPS für einen Netmaker Server, da dieser am Besten alleine auf einer Kiste sein sollte.

    Ich hab es jetzt erstmal auf ein Arm Free installiert (obwohl nicht empfohlen).

    Bis lang läuft es Probelm los (bei ZT hat mich hat vor allem das angewiesen sein auf Fremde Software gestört).

    Wenn es weiter so gut läuft lege ich mir auch ein kleinen NC VPS dazu an (bis dahin möchte ich kein Geld verachwenden).

    Wenn du Erfahrung mit der Software hast, würde ich mich über einen erfahrungs Bericht freuen :)

  • Sonntagsfrage f. Fortgeschrittene ^^


    wer glaubt, dass die momentane Inflation tatsächlich nur die paar Prozent sind,

    welche in den diversen Medien breit(gestampft,getreten,...) wird?

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

    Edited once, last by mainziman ().

  • Wenn du Erfahrung mit der Software hast, würde ich mich über einen erfahrungs Bericht freuen :)

    Lass uns das doch in einem anderen Thread diskutieren, evtl haben ja andere auch noch Interesse: https://forum.netcup.de/sonsti…ing-zerotier-alternative/


    Ich habe aktuell einen Netmaker Server auf einem VPS 200 G10s laufen und finde die Sache ziemlich vielversprechend (aber auch noch "jung", d.h. da sind noch rauhe Kanten dabei). In o.g. Thread würde ich dazu schreiben und habe erst mal die wichtigsten Ressourcen für einen eigenen Einstieg zusammengetragen.

    RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5) (8C,24GB,960GB) | RS Cyber Quack (1C,2GB,40GB)

    Edited once, last by TBT ().

    Like 1
  • Sonntagsfrage f. Fortgeschrittene ^^


    wer glaubt, dass die momentane Inflation tatsächlich nur die paar Prozent sind,

    welche in den diversen Medien breit(gestampft,getreten,...) wird?

    Also ich nicht. Natürlich kommt es darauf an, was man anschaut, wie man den dazu benutzten Warenkorb definiert. Also rein nach der offiziellen Definition kann das schon stimmen. Die gefühlte Inflation, wenn man den Wocheneinkauf macht oder überhaupt beim Lebensmittelkauf, liegt sicherlich jenseits der 25-30%. Von den Energiepreisen wollen wir mal gar nicht reden. :rolleyes: Aber das wird halt runtergezogen durch die Dinge, die nicht oder nicht mehr als sonst teurer geworden sind, aber einen erheblichen Anteil an den monatlichen Ausgaben ausmachen. Miete z.B., wer hätte gedacht, dass die Mal die Inflation dämpft ;). Kosten fürs Auto (nicht das Benzin, sondern Anschaffung, Reparatur, Steuer), Versicherungen, Internet, Webhostingpakete, vServer ^^ etc.


    Bei einer offiziellen Berechnung der Inflation muss man schon die durchschnittlichen, typischen Kostenpunkte mit aufnehmen. Betrachtest du freilich z.B. die Situation eines Hartz IV Empfängers, sieht das natürlich ganz anders aus. Den trifft die hohe Preissteigerung im Bereich Nahrungsmittel mit voller Wucht, die (geplante?) Erhöhung deckt das sicher nicht mal ansatzweise ab. Der findet es zwar sicher schön, dass auch seine Miete mit in die Inflationsrate einfliesst, auf der dann die Erhöhung seiner "Bezüge" basiert, auch wenn die Miete sowieso schon von der Arbeitsagentur bezahlt wird, für seine ganz persönliche Inflation also nicht relevant ist. Da haben die Lebensmittel einen relativ großen Anteil an den Ausgaben und viele würden mittlerweile ohne die Tafeln und ähnliche Einrichtungen (ver-)hungern. Wie das da mit den Heizkosten o.ä. lauft weiss ich nicht, vielleicht erfrieren sie ja auch bevor sie verhungern. :rolleyes:

  • tab klar kommt es darauf an, was man anschaut, aber so komisch kann doch kein Durchschnitt gerechnet werden, dass unterm Strich weniger rauskommt, als die Einzelwerte;


    ein Arbeitskollege letzten Freitag: "mir hat der Stromversorger gekündigt, wenn ich weiter Strom haben will, an Stelle der bisherigen monatlichen A-konto-Zahlung von rund 90 EUR dann mehr als 500 EUR"


    bei Gas wird von Steigerungen jenseits der 1000% gesprochen; klar gibt es genug das überhaupt nicht teurer geworden ist - z.B. Bio-Lang-Semmeln beim Lidl;

    aber will man mir damit tatsächlich erklären, des hätte in Summe eine derart hohe Gewichtung im Warenkorb, dass es die Inflation derart in den Keller drückt?


    weil des widerspricht sich dann doch irgendwie, weil dann kann man ja ruhig das Gas abdrehen und es hätte überhaupt keine bis marginale Auswirkung,
    wenn es wirklich eine so niedrige Gewichtung im Warenkorb hat, oder? ;)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

  • Wenn du 1200€ Kaltmiete pro Monat zahlst und bisher vielleicht 50€ Gas und 50€ Strom (soviel hatte ich beides nicht, zum Glück auch nicht soviel Miete) , dann zahlst du hinterher immer noch mehr Miete als Gas und Strom zusammen. Zudem kommen diese extremen Energiepreis-Steigerungen erst jetzt überhaupt allmählich beim Verbraucher an, in die offizielle Inflationsrate gehen aber die letzten 12 Monate ein, nicht die Zukunft. Selbst die Gegenwart geht frühestens Ende des Monats in die offizielle Inflationsberechnung ein. Insofern darf man schon erwarten, dass die jetzt stark steigenden Energiepreise bald auch auf die offizielle Inflationsrate durchschlagen, wenn auch sicher nicht mit den vollen 1000% (die bisher wohl auch noch keiner zahlt). Ich weiss natürlich nicht wie das in Österreich ist, aber bisher stehen wir in D doch immer als die Deppen da, die als einzige so stark vom russischen Gas abhängig sind.


    Natürlich kann man das Gas nicht einfach abdrehen, auch wenn es sich nur marginal auf die Inflation auswirken würde, was es nicht tut. Weil es eben schlicht zum Leben gebraucht wird, egal ob es 1 Cent oder 1000 Euro kostet. Zumal wenn Strom auch nicht billiger ist bzw bei großflächigem Umstieg auf Strom die Energieerzeuger eine Überlastung inklusive Blackout nicht ausschliessen wollen. Und da wollen die ernsthaft auf Wasserstoff umsteigen? Da gibts wohl noch viel zu tun, bis das überhaupt auch nur ansatzweise denkbar ist.


    Alternative für Heizen und Kochen wäre noch Benzin, da sitzen die Zuschüsse unseres Finanzministers lockerer. Wenn da der Preis 20% hochgeht ist Alarm im Finanzministerium und man senkt die Steuern auf Sprit. Wohlgemerkt für alle, auch für diejenigen, die sich das locker leisten können und die weiterhin im dicken Auto nachts zum Spass mit 250 über die Autobahn flitzen, damit sie das Gefühl der Freiheit spüren. Erhöhungen im Bereich Grundnahrungsmittel jenseits der 30% interessieren im Finanzministerium dagegen kaum jemanden. Der Porsche des Herrn Lindner (sofern er ihn noch hat) läuft ja auch nicht mit Butter, Wurst oder Brot, ebensowenig wie das Flugzeug des Herrn Merz. Das erinnert mich immer an den tollen Spruch „Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen!“

  • Wenn du 1200€ Kaltmiete pro Monat zahlst und bisher vielleicht 50€ Gas und 50€ Strom (soviel hatte ich beides nicht, zum Glück auch nicht soviel Miete) , dann zahlst du hinterher immer noch mehr Miete als Gas und Strom zusammen.


    Die Realität ist aber so: Menschen mit geringem Einkommen wohnen in älteren (weniger Dämmung initial verbaut) und vor allem in Wohnungen (nicht Eigentum) wo die Isolierung schlecht ist. Guck doch mal bitte auf z.B. Immo Scout 24 was da aktuell im Energieausweis ausgewiesen wird. Da findest du Werte über 100 bis 200 kWh/qm²*a. Damit hast du mehr an Abschlag für Gas als Miete.

    Dazu kommt bei diesen Wohnungen wird das Warmwasser oft mit Durchlauferhitzern per Strom erwärmt.


    Und jetzt vergleiche das bitte mit einem Neubau wo du pro bei unter 20 kWh/qm²*a liegst. Neue Gebäude habe dann auch noch z.B. Solaranlagen und Fernwärme, wo der Höhe Gaspreis wenig bis kaum den Preis treibt.


    Und weil es so schön ist hat men Energieversorger auch gleich Mal alle Grundgebühren erhöht.

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

    Like 1
  • Das ist deine Realität und die vieler anderer, aber eben nicht die durchschnittliche Realität. Da mag deine "persönliche" Inflation durchaus bei 30-50% liegen, aber eben nicht die durchschnittliche Inflation. Und da es nur eine offizielle Zahl gibt, ist das eben vermutlich nicht deine oder meine. Der vielzitierte Warenkorb wird auch nicht mit deinen oder meinen Preisen berechnet, sondern eben mit den Durchschnittspreisen und Durchschnittsverbräuchen. Ich denke wir sind uns alle einig, dass es Menschen mit geringem Einkommen doppelt hart trifft. Zum einen erhöhen sich deren Kosten in der Regel schon absolut gesehen stärker als für die mit höherem Einkommen, die in besser isolierten Wohnungen leben. Zum anderen hatten sie bisher mit Gas deutlich niedrigere Heizkosten als andere mit Fernwärme. Fernwärme gibt es ja auch nicht erst seit gestern, sondern seit zig Jahren. Und damals waren diese Wohnungen auch bicht sooo gut gedämmt wie vielleicht manche heute. Und wenn man die Preissteigerungen dann im Verhältnis zum Einkommen sieht, wird das halt nochmal deutlich schlimmer.


    Aber all das ändert halt nichts dran, dass die offiziell verkündete Inflationsrate letztlich nach den Regeln, die dafür gelten, wohl schon korrekt ermittelt ist. Auch wenn sie für manche individuell geringer ausfällt und für andere höher. So ist das nun mal bei Statistiken. Die Wirklichkeit ist zu komplex, als dass sie sich mit einer einzigen Zahl beschreiben liesse. Trotzdem wird auch diese eine Zahl bald steigen, wenn die grossen Preissteigerungen bei der Energie bei der Masse der Bevölkerung angekommen ist und auch schon zu dem höheren Preis bezahlt wurde. Dauert halt noch ein paar Monate.

  • Aber all das ändert halt nichts dran, dass die offiziell verkündete Inflationsrate letztlich nach den Regeln, die dafür gelten, wohl schon korrekt ermittelt ist.

    ob dem tatsächlich so ist, da habe ich ernste Zweifel daran ... :/

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

  • # uptime

    21:47:24 up 1017 days, 22:54, 1 user, load average: 0.11, 0.25, 0.27


    Zeit für n Neustart aber ich trau mich nicht ;(

    It's me, only me, pure michi 🦆

    RS 1000 SAS G8 | Cyber Quack

    VPS: 50 G7 |B Ostern 2017|200 | Karneval | piko

    WH: SmallEi | Adv17 Family |4000 SE|1000 SE

    Haha 2
  • Erleuchte uns warum es nicht 0x1234567800000000 ist?

    Bin leider im Urlaub und hab wenig Lust jetzt nen Assembler auszupacken :)

  • Erleuchte uns warum es nicht 0x1234567800000000 ist?

    deswegen: https://stackoverflow.com/ques…-upper-part-of-the-full-6

    (es wäre hier nicht verwunderlich, dass genau diese (Un)kenntnis die Basis des einen od. anderen Bugs gröberen Ausmaßes ist)

    der Wert ist hier einfach 0

    Bin leider im Urlaub und hab wenig Lust jetzt nen Assembler auszupacken :)

    Du enttäuscht mich ;)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

  • ThomasChr wenns hochperformant notwendig is, leg ich noch Hand an, der Compiler pfuscht da schon oft gewaltig Bits und Bytes 'rein;


    zur anderen Sache, ob gcc und Co dieses Problem wirklich kennen; ich weiß nicht so recht,

    aber man kann sich beim gcc ja den Assembler-Code ausgeben lassen, welcher da eigentlich zur Anwendung käme,

    und da findet man dann schon Dinge wo genau das zur "Anwendung" gelangt;

    (ich hab diese Kenntnis bereits seit Jahren nachdem ich doof aus der Wäsche geguckt hab, was der gcc mir da präsentiert)

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)