IT Asset Management Lösung im Kleinformat

  • Hallo zusammen,


    ich war grad dabei mir eine Liste mit meinen Servern, Einsatzzweck ,den monatlichen Kosten, evtl. bezahlte Software Lizenzen und zu welchem Server die Software gehört, in Excel zu erstellen.

    Bis mir der Gedanke kam, ist ja schön und gut, wenn man nur eine Handvoll Server hat, aber da es ja eher mehr wird, wäre eine Datenbank sinnvoller. Allerdings, mit Access werde ich nicht warm, PHP und MySQL reicht von den Kenntnissen nicht, mir was schönes zu basteln.


    Vielleicht gibt es da ja ein Open Source Projekt?

    Das es massig Bezahllösungen gibt weiß ich. Ich habe aber weder mehrere tausend Server, muss nicht jedes Kabel inventarisieren, und ich habe auch keine Mitarbeiter, die für die Verwaltung der einzelnen Server zugeteilt werden müssen. Und schon dreimal nicht bezahle ich 3 oder 4-stellig im Monat dafür.


    Über euren Input freue ich mich.

    Gruß, Kristian

    Webhosting 8000 SE BF22

    VPS Piko G11s, 1 VPS Nano G11s, VPS Mikro G11s

    RS 1000 G11, RS 2000 G11

    Edited once, last by KrisAusEU ().

  • my-idlers sieht nett aus, Danke.


    Ich würde mich hier mal ran hängen. Ich suche auch ein Asset Management womit ich Locations, Netze, IPs, Server und Anwendungen dokumentieren kann. Anwendungen sollten ein eigenes Objekt sein wo man Versionen und involvierte Server hinterlegen kann.


    Bräuchte ich das mit den Anwendungen nicht, würde ich mir mal netbox genauer anschauen.

  • Etwas in der Art hatte ich auch mal gesucht und bin dann auf „my-idlers“ (Open Source auf GitHub) gestoßen. Ist eine klassische PHP-Anwendung, die sich leicht aufsetzen lässt. Nicht die hübscheste, aber war für meinen Zweck ausreichend.

    Sieht gut aus und genau das was ich brauche :thumbup: kommt mit auf die Liste..


    Ich gucke mir grad https://snipeitapp.com/ an. Auch schick..

    Webhosting 8000 SE BF22

    VPS Piko G11s, 1 VPS Nano G11s, VPS Mikro G11s

    RS 1000 G11, RS 2000 G11

    Like 1
  • Ich würde mich hier mal ran hängen. Ich suche auch ein Asset Management womit ich Locations, Netze, IPs, Server und Anwendungen dokumentieren kann. Anwendungen sollten ein eigenes Objekt sein wo man Versionen und involvierte Server hinterlegen kann.

    RackTables ist keine Option? Das ist relativ mächtig und gut konfigurierbar, wenn man sich ein wenig damit beschäftigt.


    Anwendungen kann man damit (afaik) standardmäßig zwar nicht abbilden, aber mir würde ein Workaround einfallen: Jede Anwendung ist einfach eine "VM" auf einem "Server". Das könnte man problemlos einfügen und der zweckentfremdeten VM beliebige neue Felder zuweisen. Eine VM kann man praktischerweise auch mit mehreren Servern verknüpfen ;)

    "Wer nur noch Enten sieht, hat die Kontrolle über seine Server verloren." (Netzentenfund)

    Edited 2 times, last by KB19 ().

  • https://glpi-project.org gilt ja als die entenmäßige vollmilchsau bis runter zum patchkabel-inventory.

    Danke, das sieht ziemlich gut aus. Habe noch das "Additional Fields" Plugin installiert um ein "IP Adresse" Feld zu Servern hinzuzufügen, da das Networking in GLPI zu komplex für meinen Anwendungsfall ist.


    Kann jetzt Server und Software mit mehreren Versionen anlegen und diese spezifischen Versionen Servern zuweisen.


    Was fehlt wäre überflüssige Felder / Funktionen ausblenden zu können. Aber das scheint nur begrenzt über die Rights & Roles zu gehen.


    Auf der Roadmap steht noch ein "richtiges" IPAM. Mal schauen wann/ob das kommt.


    Den Inventory Agent teste ich demnächst auch mal.


    RackTables ist keine Option?

    Danke, aber da sind mir zu viele Workarounds drin.