​Empfehlung für Wiki-Software

  • Ihr seid ja organisiert.


    Mir fiel neulich ein Shell Script ein, welches prima zum Thema im soeben laufenden Telefongespräch passte. Wo hatte ich das denn nochmal abgelegt.. in meinem Git? Nee.. da ist es nicht. Irgendwo auf meiner Festplatte? (nach 5 Minuten find . -name '*.sh') Nee.. da ist es auch nicht. Ach ja, das war ja auf dieser VM, die aber durch eine neue abgelöst wurde. (nach 10 Minuten durchsuchen der neuen VM) Nee.. das muss wohl beim Umzug nicht mitgenomen worden sein. (nach kurzer Libvirt Modifikation zum Boot der alten, verschlüsselten, FreeBSD VM) so... jetzt habe ich es bestimmt gleich. Wie lautete nochmal die GELI passphrase? (nach einigem suchen) fein! Jetzt selbiges Spiel noch mit dem Passwort zum Anmelden! (nach einigen weiteren Minuten gesuche endlich in einer Shell auf der alten VM) find & tada, he Kollege hier ist mein tolles Script!! Oh.. wir reden schon über ein anderes Thema? Nagut.

  • Ist OT, aber ich habe meine Sachen, die ich mir merken will/muss lange Jahre in Evernote gespeichert und vor einigen Monaten alles zu Notion transportiert. Notion ist schon wirklich sehr mächtig, ich nutze davon wirklich nur einen Bruchteil.

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

  • Ist OT, aber ich habe meine Sachen, die ich mir merken will/muss lange Jahre in Evernote gespeichert und vor einigen Monaten alles zu Notion transportiert. Notion ist schon wirklich sehr mächtig, ich nutze davon wirklich nur einen Bruchteil.

    Ja, die Sache mit Notion kann ich bestätigen. Wenn es jetzt so was noch on premises geben würde, so dass die Software auf einem Root-Server laufen kann, wäre optimal.

  • Ja. das wäre fein, würde ich mir auch sehr wünschen. Ist aber auch verständlich, dass es sowas nicht gibt.


    Was "on premises" verfügbar ist, hat eigentlich immer deutlich weniger Funktionen:

    • Synology Note Station (Synology NAS nötig)
    • Joplin

    Ansonsten findet man auf https://github.com/awesome-sel…sted#note-taking--editors noch viele andere Optionen, die aber niemals an Notion herankommen.


    Wenns rauskommt, könnte evtl Microsoft Loop den Platzhischen Evernote und Notion gefährlich werden. Ist aber natürlich auch nicht "on premise".

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

    Edited 2 times, last by TBT ().

  • ich bin von evernote auf https://joplinapp.org gewechselt.

    wichtig waren sync auf eigene nextcloud (quasi alle üblichen dropdrives sind ebenfalls möglich), markdown, web clipper, eine funktionierende suche und alarme.

    teamfunktionen brauche ich i.d.R. nicht und müsste mich dann eh' an die kunden anpassen.

    »Hauptsache BogoMIPS!«

    Anas Ananas

    Like 2
  • Wir setzen bei uns in der Firma seit ein paar Wochen eine selbstgehostete Instanz von Outline ein. Bisher sind alle davon sehr angetan. Sowohl die Entwickler als auch der Rest der Bande.

    Das Einzige, was mich etwas stört, sind die manchmal doch etwas unflexiblen Formatierungsmöglichkeiten aufgrund von Markdown.

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

  • Welchen Auth Provider verwendet Ihr? Bei uns wäre AD nötig.


    Und Markdown alleine ist schon etwas wenig.


    Gibts da Clients für alle OS?

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

    Edited once, last by TBT ().

  • Gingen die Fragen an mich, TBT ?

    Ich antworte einfach mal drauf. ^^


    Wir verwenden das hier.


    Nein, nur Web.

    Ja, ging an Dich. Danke für die Antworten. Und nutzt Ihr da Azure oder habt Ihr ein lokales AD?


    Hm. Nur Web kann gut oder schlecht sein. Leider keine Apps.

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

  • Und nutzt Ihr da Azure oder habt Ihr ein lokales AD?

    Azure. Und da dann auf die eigene Organisation beschränkt.


    Man kann den Login aber auch auf Domains beschränken und sich anschließend über Magic-Links, die via E-Mail kommen, einloggen.

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

    Like 1
  • Nicht nur das, die Server-Reihe ist auch abgekündigt und wird nicht mehr neu verkauft: https://www.atlassian.com/de/m…n/assess/journey-to-cloud . Die Einstiegslizenz für On-Premise (d.h. selbst hosten und nicht public cloud) liegt bei ca $30.000. Für weniger kannst du bei der Firma in deren Public Cloud gehen: https://www.heise.de/news/Atla…-zwei-Wochen-6669601.html

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

  • Mooment. Confluence ist doch ziemlich teuer und ziemlich propritär, oder irre ich hier?

    Man konnte eine Zeit lang eine gratis Open Source Lizenz für freie Softwareprojekte bekommen - wurde dann aber eingestampft, jetzt gibt es nur mehr die SAAS Variante, oder eine sündteure on-premise "Datacenter" Edition.


    Unsere Open Source Lizenz ist zwar auf Lebenszeit, aber bekommt jetzt keine Updates mehr. Nachdem das Teil jetzt schon wieder einem 0 Day verfallen ist, ist es wohl zeit davon loszukommen - in die SAAS Cloud wandere ich auf keinen Fall. Schade drum - ich fand den kollaborativen WYSIWYG Editor ziemlich nett.

  • Unsere Open Source Lizenz ist zwar auf Lebenszeit, aber bekommt jetzt keine Updates mehr. Nachdem das Teil jetzt schon wieder einem 0 Day verfallen ist, ist es wohl zeit davon loszukommen - in die SAAS Cloud wandere ich auf keinen Fall. Schade drum - ich fand den kollaborativen WYSIWYG Editor ziemlich nett.

    Confluence und Jira war das einzige Geraffel, das - nach Übergabe einer VM zur Verwaltung durch die Mitarbeiter - jemals in der Arbeit gehackt und zum Spamversand verwendet worden ist. Daher NEVER EVER. Da waren sicher auch die MA schuld, die das System und die Anwendung nicht ausreichend aktuell gehalten haben, aber trotzdem.

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

  • Da waren sicher auch die MA schuld, die das System und die Anwendung nicht ausreichend aktuell gehalten haben, aber trotzdem.

    Ja - war bei mir genauso. Confluence Server eines Tages mit 100% CPU Auslastung, lief irgendein Cryptocurrency Miner in /var/tmp/ - kurz darauf die CVE Meldung gefunden, aber war mein eigenes Versagen - AppArmor Profil für die Java Binary war nur im "Complaint" Modus... :) Dennoch das einzige System, was mit der neuen Lücke von vor paar Tagen jetzt schon zum zweiten Mal vulnerabel ist.

  • Mooment. Confluence ist doch ziemlich teuer und ziemlich propritär, oder irre ich hier?

    Ich würde mich halt ungern in sowas einschließen wollen - gerade wenn es um wichtige Informationen geht.

    Wir nutzen weniger als 10 User-Lizenzen, da ist das Modell noch sehr günstig.

    Alles Aufwärts wird sehr teuer - da gebe ich dir recht.

  • Ich bin inzwischen dazu übergegangen Static Site Generatoren zu verwenden. Ich bin selbst noch sehr neu in der Materie, aber ich finde einen schlichten Ansatz gut. Wie man in dem Fall dann Prozesse abbildet, kann ich nicht beantworten, dazu müsste man die Lösung vermutlich etwas erweitern.


    Konkret nutze ich MkDocs mit dem ReadTheDocs-Theme. Aktuell als Test-Variante lokal auf dem PC, perspektivisch in meinem privaten Kubernetes-Cluster via Gitlab Pages o.ä. - ist noch nicht ganz zu Ende gedacht. ;)


    EDIT: DokuWiki ist aber auch sehr gut. Für eine Person allerdings etwas zu aufgeblasen finde ich. Und die Themes / das Layout ist alles etwas altbacken. Auch mit Custom Themes. Ich mag schlicht & schick.